50 Jahre – und noch immer richtig heiß!

6 12 2012

Terrace Grill nightDer Grill des Marbella Club öffnete im Oktober 1962 seine Pforten, als kleines aber feines Dining Restaurant  mit 14 Plätzen und den besten Fleischgerichten weit und breit. 50 Jahre später ist der Grill zu einer Institution geworden und natürlich wird der Fünfzigste gebührend gefeiert: Mit einem Spezialmenü für nur 10 Euro als Reminiszenz an die Anfänge.

Ein Rückblick auf 50 Jahre Grill

In den 1960er Jahren ein Gourmetrestaurant in Marbella zu eröffnen, war eine echte Herausforderung. Graf Rudolf von Schönburg, damaliger General Manager des Marbella Club, erinnert sich noch gut an diese Zeit: „Als wir in den 60er Jahren The Grill starteten, da wussten wir, dass wir Fleisch von bester Qualität benötigten. Also sprachen wir mit dem Metzger vor Ort, doch der konnte uns nicht mehr als ein paar Rinderfilets pro Tag liefern. Prinz Alfonso, der sich zu dieser Zeit im Ritz Madrid aufhielt, fragte daraufhin den Manager, ob deren Metzger nicht auch uns beliefern könne. Tatsächlich schaffte er es: Täglich erreichten uns hochwertigste Rinderfilets, obwohl zu dieser Zeit nur wenige Flüge in Marbella landeten. So bekamen wir die einzigartige Chance, unseren Gästen Fleisch in bester Qualität anbieten zu können“.

Nachdem diese Herausforderung  bewältigt war, fehlte noch ein Chef, der es verstand, den so erworbenen Schatz raffiniert zuzubereiten. Die Lösung fand sich schließlich in einem Steak-Restaurant in Madrid. Hier stieß Prinz Alfonso auf einen argentinischen Grillchef, der ihm das beste Churrasco zubereitete, welches er je gegessen hatte! Auf der Stelle engagiert, kam der Chef schon in der folgenden Woche nach Marbella. Sein kulinarisches Vermächtnis wird bis heute fortgeführt – von seinem Sohn, dem jetzigen Grillchef des Marbella Clubs.

Vom einfachen Open-Air-Restaurant zum Kultrestaurant

In den frühen Tagen war der Grill ein einfaches Open-Air-Restaurant mit wenigen Tischen sowie einer Balkenkonstruktion, welche die Gäste vor der Sonne schützen sollte. Auf Wunsch eines Gastes, dessen Sohn hier seine Hochzeit feiern wollte, wurden Wände und Dach eingezogen. In den folgenden Jahren wurde der Grill durch eine große Außenterrasse erweitert und im Jahre 2010 schließlich von Jean Pierre Martel restauriert und behutsam umgestaltet, damit der spezielle Charakter des ursprünglichen Restaurants erhalten blieb. Seither verleihen liebevolle Details wie handgearbeitete Holzbalken, geätzte Steinwände, glänzende Holzverkleidung, dazu antik anmutende goldene Tische und Stühle, ein dunkler Holzboden und opulente Vorhänge dem Restaurant sein unverwechselbares, klassisches Flair.

Ein „pièce de résistance“  ist der maßgeschneiderte Grill im Zentrum des Lokals, der dank der„cobreado de reflejos“, einer speziellen Oberflächentechnik maurischen Ursprungs, ebenfalls in neuem Glanz erstrahlt. Seine sanft schimmernden Oberflächen ergänzen das Interieur perfekt und sorgen für eine ebenso elegante wie warme und einladende Atmosphäre.

Gourmet-Klassiker und andere Köstlichkeiten

Das berühmte, mehrfach im Jahr wechselnde Menü im Grill besteht aus klassischen und traditionellen Gerichten mit saisonalen Spezialitäten. Seit 2001 kocht hier der preisgekrönte Küchenchef Juan Galvez. Unter seiner Führung entstand ein modernes Menü aus Klassikern, das den Ruf des Grill als bestes Speiselokal der Umgebung eindrucksvoll unterstreicht. Auf der Karte stehen Gerichte wie Paillarde vom Kalb, Lammschnitzel, knusprige Peking Ente oder Filetsteak am Spieß. Äußerst beliebt sind zudem das gebackene Steinbuttfilet und das Käse-Soufflé mit Parmesan. Abgerundet wird der kulinarische Besuch des Grill durch das Dessertmenü, das unter anderem eine Schokoladenmousse enthält, die von den Gästen regelmäßig als unbeschreiblich köstlich beschrieben wird

Happy Birthday: Schlemmen zum Sound des Broadway

Der Geburtstag wurde vom 19. bis 21. November natürlich kräftig gefeiert. Während dieser Zeit konnten sich die Gäste  auf ein atemberaubendes Drei-Gänge-Menü freuen, das die klassische Küche sowie die Geschichte des Grill zelebriert. Für nur 10 Euro (exklusive Drinks), ganz so wie in den 1960er Jahren. Am letzten Abend wurde das Festmenü durch eine musikalische Gala in der Champagner Bar abgerundet. West End Star Shona White und Musical Direktor Christopher Hamilton brachten die Melodien des Broadway nach Marbella und wer das Glück hatte an diesem Abend einen Tisch zu ergattern, kam in den Genuss einer wunderbaren Stimme und vieler beliebter Musical-Klassiker.

www.marbellaclub.com

Advertisements

Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: