UNESCO Weltkulturerbe so weit das Auge reicht – Umgeben von Champagner-Reben

29 11 2018

Piscine extérieure avec mannequin-sUmgeben von UNESCO Weltkulturerbe. So liegt das Royal Champagne Hotel & Spa. Das erste zeitgenössische Luxushotel der Champagne. Damit ist keineswegs nur die malerische Landschaft mit ihren berühmten Grand-Cru Weinbergen gemeint. In nächster Nähe finden sich zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die sich in die ausgesuchte Riege der UNESCO Kulturstätten einreihen. Natur und Kultur sind hier eng verbunden.

Das Royal Champagne Hotel & Spa ist ein idealer Rückzug, der mit Authentizität und Eleganz beeindruckt. Mit der legendären französischen (Tisch)Kultur verwöhnt und gleichzeitig eng mit der Natur verwachsen ist. Weit schweift der Blick über das Marne Tal und die zauberhafte Landschaft. In direkter Nachbarschaft liegen die beiden berühmten Ortschaften Champillon und Hautvillers – bekannt nicht zuletzt durch Dom Perignons Kostbarkeiten. Hier beginnt die Geschichte vieler altehrwürdiger Champagnerhäuser. Damit ist die Gegend zurecht UNESCO Weltkulturerbe. Ganz nah ist auch Épernay – die Hauptstadt der Champagne. Viele Gäste treffen mit dem TGV am Hauptbahnhof ein – und das ist ein besonderer Tipp. Hinauf schlängelt sich die Straße durch die bezaubernde Landschaft, vorbei an historischen Dörfern, die sich pittoresk in die Weinberge schmiegen.

Auf kulturellen Pfaden – viele Bauten der Champagne sind UNESCO Weltkulturerbe

Reims – die Krönungsstadt, oder: Wer Kultur liebt, der muss nach Reims. Der Legende nach hat hier gegen Ende des 5. Jahrhunderts der Heilige Remigius als Bischof den Frankenkönig Chlodwig getauft und mit einem Öl gesalbt, das vom Himmel gesandt war. So ging es, dass Reims die Krönungsstadt wurde. Auch gibt es hier etliche Bauwerke zu bewundern, die im Zeichen des UNESCO Weltkulturerbes stehen. Außerdem ist Reims Heimat vieler bedeutender Champagnerhäuser.

Kathedrale Notre-Dame de Reims – mit ihren herrlichen Skulpturen gilt sie als Meisterwerk der Hochgotik und als eine der architektonisch bedeutendsten gotischen Kirchen Frankreichs. Die „Champagnerfenster“ im südlichen Querschiff der Kathedrale zeigen den Benediktinermönch Dom Perignon und die Hebräer mit der Weintraube aus dem Gelobten Land. Ihr markantestes Merkmal ist jedoch ist die Westfassade – reich mit Reliefs und Figuren verziert. Ein großartiges Beispiel mittelalterlicher Bildhauerkunst. Vom 12. bis zum 19. Jahrhundert wurden hier die französischen Könige gekrönt.

Palais du Tau – der Palast des Erzbischofs. Erbaut zwischen 1498 und 1509. Herberge der französischen Könige während ihrer Krönungsfeierlichkeiten. Besonders beeindruckend ist der mächtige Kamin im Hauptsalon (Salle du Tau) aus dem 15. Jahrhundert. Die Kapelle und der Hauptsalon sind mit Wandteppichen aus dem 17. Jahrhundert geschmückt. Der Name des Palastes kommt von der Ähnlichkeit des Palast-Grundrisses mit dem griechischen Buchstaben Tau.

Die Basilika Saint-Remi – sie ist fast so groß wie die Kathedrale und gehörte früher zu der Abtei Saint-Remi. Bedeutende Bauepochen der Basilika waren das 11. (Krypta), 12. (Chor), 13. (Apsis) und 15. Jahrhundert (Südliches Querschiff). Die Basilika wurde während der französischen Revolution geplündert. Es sind jedoch noch farbige Fenster aus dem 12. Jahrhundert erhalten. In der Abtei wurde über die Jahrhunderte das heilige Öl zur Salbung der französischen Könige bei der Krönung aufbewahrt. Heute ist hier das städtische historische Museum von Reims zu finden.

Épernay – die Hauptstadt der Champagne

940 Meter ist sie lang – die Avenue de Champagne oder „Champs-Elysées der Champagne“ genannt. Hinter den prächtigen Fassaden der historischen Häuser verbergen sich die Headquarter der größten und bekanntesten Champagner Häuser. Darunter verzweigt sich ein Labyrinth an Kellerfläche, das sagenhafte 120 Kilometer umfasst und etliche Millionen Champagnerflaschen beherbergt. Natürlich werden individuelle Besuche der Kellereien, Führungen durch die Weinberge und auch private Degustationen organisiert. Auch sehenswert: das Rathaus, erbaut im Jahre 1858, das Theater Gabrielle Dorziat (1906 eingeweiht), die Kirche Notre-Dame und das Sankt Martin Portal aus dem 16. Jahrhundert.

Abgeschieden inmitten der Weinberge und doch leicht zu erreichen

Das Royal Champagne Hotel & Spa liegt abgeschieden inmitten der Weinberge und bildet einen idealen Ausgangspunkt für all diese Sehenswürdigkeiten; mit dem Zug sind es nur 25 Minuten vom Pariser Gare de l’Est. Mit dem TGV vom Airport Paris Charles de Gaulle dauert die Anreise 30 Minuten. Mitten durch die Weinberge und die sagenhafte Landschaft.

Die Natur erkunden

Quer durch die Weinberge führen Pfade und Wege – perfekt für Wanderungen oder Fahrradtouren. E-Bikes stellt das Hotel gerne zur Verfügung. So führt der Weg zum Beispiel hinüber nach Hautvillers – Heimat einiger der größten Weinanbauer. Als kulinarischer Zwischenstopp wartet ein delikates Picknick zwischen den Weinstöcken – gekrönt mit prickelndem Champagner-Genuss und dem faszinierenden Ausblick.

Wer das Abenteuer sucht, der sieht sich die Champagne von oben an. Während der leisen Fahrt mit einem Heißluftballon. Das Royal Champagne Hotel & Spa arbeitet eng mit lokalen Partnern zusammen – so kann alles auch hoch zu Ross bei einem Ausritt oder vom Wasser aus während einer romantischen Bootstour auf der Marne entdeckt werden. Fitness- und Wellnessfans genießen die Natur im Weltklasse-Spa mit seinen raumhohen Fenstern, beim Joggen oder bei einer entspannten Meditation/Yoga-Session inmitten der Reben. Unvergesslich ist auch ein Ausflug in den Sonnenuntergang – das Hotel kennt viele Verstecke mit unvergleichlichem Blick.

Die Raten beginnen je nach Saison und Kategorie ab 485 Euro pro Zimmer. Insgesamt stehen vier verschiedene Kategorien zur Verfügung – darunter die Suite Joséphine. Auf 100 Quadratmetern verteilen sich ein Wohnzimmer und ein großes Schlafzimmer – überall mit weitem Blick auf die Weinberge.

Advertisements

Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: