Kids first. Investition in die Zukunft. Sabi Sabi ist Partner des „Lillydale Digital Learning Campus“

30 11 2018

GWF-12Digitales Lernprogramm für die Schüler Afrikas. Als einer der Gründungspartner eröffnete Sabi Sabi zusammen mit der Good Work Foundation (GWF) den „Lillydale Digital Learning Campus“ (LDLC). Unermüdlich setzt sich Sabi Sabi seit 40 Jahren ein. Für die Gesellschaft. Für den Naturschutz.

Teil der Gemeinschaft – Kreislauf aus Tourismus, Gesellschaft und Naturschutz

„Tourismusunternehmen müssen eng und freundschaftlich mit benachbarten Gemeinden zusammenarbeiten und sie unterstützen. Das ist ein wesentlicher Aspekt unserer Philosophie. Sonst kann Naturschutz nicht funktionieren,“ sagt Jacques Smit, Marketing Director Sabi Sabi. „Seit Anfang an – also seit fast 40 Jahren schon – lebt Sabi Sabi Ökotourismus. Setzt sich für die Gemeinden und den Naturschutz ein. Unsere Partnerschaft mit GWF ist fundamental für die Bildung rund um den Naturschutz und damit ein goldener Schlüssel für eine erfolgreiche Zukunft.“ 

GWF ist eine eingetragene nicht-staatliche Organisation, die sich seit 2003 für die Förderung der Schulbildung in Südafrika engagiert. LDLC ist eine Plattform für Schüler und Lernende in ländlichen Regionen, um sich besser in der so schnelllebigen digitalen Weltzurecht zu finden. Zusammen erreichen sie 6.500 Kinder und 300 Erwachsene. Jeder Campus kann bis zu zehn Satellitenschulen unterstützen. Die Programme sind Ergänzungen zu den vorgeschriebenen Schullehrplänen.

Digitales Lernprogramm – 30 Prozent Bildungssteigerung

„Dieses GWF Modell verschafft durch seine virtuelle Form Zugang zu hochwertiger Bildung und ist damit ein nachhaltiges Lernsystem. Wenn wir unseren Kindern jetzt beim Lernen von Mathematik, Programmieren oder bei der Lösung von Problemen mit Hilfe der digitalen Welt zusehen, geht für uns ein Traum in Erfüllung,“ sagt Kate Groch, CEO GWF.

Bildung für 26.500 Menschen – keine Altersbeschränkung

Für alle, die sich auch nach der Schule weiterbilden oder einen zweiten Bildungsweg einschlagen möchten, bietet LDLC das „Bridging Academy-Programm“. Hier gibt es keine Altersbegrenzung und Teilnehmer sind bis zu 70 Jahre alt. Für ein Jahr schreiben sich die Teilnehmer in das Programm ein, das als Bindeglied zwischen Beruf und Schule dient und den Schüler auf das Arbeitsumfeld vorbereitet. Der Abschluss ist ein international anerkanntes Zertifikat. Alle Lehrer/Moderatoren haben selbst dieses Programm erfolgreich abgeschlossen. Zukünftig möchte LDLC auch eine Reihe von Lehrplänen integrieren. Wenn es sechs Campus gibt, die vollständig einsatzbereit sind, werden insgesamt 26.500 Schüler unterstützt.

Sabi Sand – unendliche Weite und Safari pur auf 65.000 Hektar

Das Sabi Sand Gebiet erstreckt sich auf sagenhaften 65.000 Hektar mit einer natürlichen Grenze zum Krüger Nationalparkt. Es findet sich alles, was Afrika ausmacht – auch die „Big Five“. Das Besondere dabei ist auch: Hier sind keine Tagestouren erlaubt. Wer das Sabi Sand Gebiet entdecken möchte, muss in einer der wenigen Lodges zu Gast sein. Spektakulär sind auch die großzügigen Safari-Fahrzeuge, die es hier gibt. Sie sind open-air und bieten Platz für bis zu neun Personen. Wobei maximal sieben Teilnehmer bei einer Tour eingeplant werden. Den Tieren ganz nah und immer gut beschützt. Auch Offroad – denn das ist möglich. Ebenfalls außergewöhnlich. Und natürlich zu Fuß. Ein unvergessliches Abenteuer.

Advertisements

Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: