Six Senses Laamu bringt das Blackwater Diving in die Malediven: Mit den Deep Blue Divers die Bewohner aus der Tiefe des Ozeans entdecken

11 02 2020

KalmareEin Tauchgang in dem mit Megafauna reich bestückten Laamu Atoll ist für die Six Senses Gäste immer ein besonderes Erlebnis. Begegnungen mit Manta Rochen, Haien und Schildkröten sind garantiert. Jetzt lässt sich diese Schönheit noch in einem ganz anderen Licht bewundern – beim Blackwater Diving. Als erstes Premium Resort in den Malediven bieten die Deep Blue Divers, die Tauchcrew des Six Senses Laamu, dieses unvergleichliche Erlebnis, das rund um den Globus zunehmend an Popularität gewinnt.

Mit keinem anderen Tauchgang vergleichbar – größte Wanderung auf dem Planeten

Blackwater Diving unterscheidet sich von einem typischen Tag- oder Nachttauchgang. Ausgangspunkt ist der offene Ozean, wobei die Taucher mit der Strömung im Wasser treiben. Geführt werden sie von einer Reihe LED-Lichtern. Diese sind an einem vertikalen Seil befestigt, das wiederum an eine an der Wasseroberfläche schwimmende Boje angebracht wurde. Das Licht zieht Meeresbewohner an, die in der Tiefe des Ozeans leben. Diese oftmals fremd aussehenden Mikrowesen starten nachts ihren Beutezug und kommen senkrecht aus der Tiefe empor. Es ist eine der größten Wanderungen, die es auf dem Planeten gibt.

Ungebunden an Ort und Zeit

„Wir sind sehr glücklich, unter den ersten Tauchern zu sein, die das auf den Malediven erleben,“ freut sich Philippa Roe, eine der leitenden Meeresbiologen der MUI (Maldives Underwater Initiative) des Six Senses Laamu. „Es gibt weder einen speziellen Ort oder eine spezielle Zeit in der Nacht, an die wir uns halten müssten. Die Meeresbewohner, denen wir normalerweise nie begegnen würden, folgen aus der Tiefe und der Dunkelheit ihrem Futter, dem Zooplankton, das vom Licht angezogen wird.“

Begegnung mit dem Unerwartetem – selbst für die Wissenschaft

Viele dieser Lebewesen, oftmals kleiner als ein Daumen, sind ätherische Rifffische in ihrer Jugendphase oder wirbellose Tiere wie Zwergkalmare, fluoreszierende Borstenwürmer und Kammquallen, die in den Farben des Regenbogens pulsieren. „Taucher können das absolut Unerwartete erwarten. Die meisten, wenn nicht sogar alle Entdeckungen bei einem Blackwater-Tauchgang, sind neu. Und mit ein bisschen Glück sind auch Lebewesen dabei, die selbst der Wissenschaft noch unbekannt sind,“ freut sich Marteyne van Well, General Managerin Six Senses Laamu. Selbst begeisterte Taucherin und natürlich eine der ersten, die einen Blackwater-Tauchgang im Laamu Atoll erlebte.

Perfekt für Unterwasser-Fotografen

Die persönlichen Begegnungen mit diesen Naturwundern vor tiefschwarzem Hintergrund sind perfekt für Unterwasseraufnahmen. Auch abenteuerlustige Taucher werden durch diese faszinierenden Beobachtungen in eine neue Dimension entführt.

Immer anders – kein Tauchgang gleicht dem anderen

„Kein Blackwater Tauchgang gleicht dem anderen. Auch nicht mehrmals hintereinander zur gleichen Zeit an derselben Stelle. Jeder Tauchgang hält neue überraschende Schätze bereit – für alle. Vom Anfänger bis zum erfahrensten Taucher,“ sagt Sascha Janson, einheimischer Photo Pro bei Deep Blue Divers. „Außerdem ist kein spezielles Training notwendig. Jeder Taucher mit guten Auftriebsfähigkeiten kann an diesem Erlebnis teilnehmen.“

Deep Blue Divers ist ein 5-Sterne-PADI Tauchzentrum, ausgezeichnet mit dem Green Star Award für den Schutz der Ozeane. Mehr Informationen zum Six Senses Laamu: www.sixsenses.com/en/resorts/laamu


Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: