So viel Preise bekam sonst keiner! Drei Mal Platz 1 für Can Bordoy bei den HOSPITALITY DESIGN AWARDS

13 06 2019

IMG_0890 - sWas für eine Ehre. Das Can Bordoy Grand House & Garden wurde bei den renommierten HOSPITALITY DESIGN AWARDS gleich drei Mal mit Platz 1 ausgezeichnet, und das erst sechs Monate nach Eröffnung. In den Kategorien „Luxury Public Space“, „Luxury Guestroom“ und „Restauration & Transformation“. Auch schaffte es das legendäre Altstadtpalais in das große Finale der allübergreifenden „Luxury Hotel“ Kategorie.

Zum 15. Mal wurden die HOSPITALITY DESIGN AWARDS verliehen. Eine Zeremonie, bei der die führenden und besten Design Projekte der ganzen Welt ausgezeichnet werden. Austragungsort war New York am vergangenen Wochenende. Mikael Hall, Visionär und Eigentümer des Can Bordoy Grand House & Garden, wurde gleich vier Mal auf die Bühne gerufen, denn sein sagenhaftes Haus in der Altstadt von Palma de Mallorca war das Projekt, das dieses Jahr am häufigsten gekürt wurde.

Die Restaurierung gleicht auch einer Meisterleistung. Das Altstadtpalais aus dem 16. Jahrhundert wurde liebevoll restauriert – besonderer Fokus lag darauf, nichts von der Magie zu verlieren. Im Gegenteil, den Charakter zu betonen, das historische Erbe zu schützen und mit der Neuzeit zu verbinden. Verantwortlich dafür war das mehrfach preisgekrönte Architektur- und Innenarchitekturbüro OHLAB unter der Leitung von Paloma Hernaiz und Jaime Oliver. Das renommierte Studio geht mit seinen innovativen Ideen und Leistungen immer wieder neue Wege, die weltweit Anerkennung finden.

Mit dieser prestigeträchtigen Auszeichnung setzt sich die Serie fort – denn erst vor einem Monat wurde das Can Bordoy Grand House & Garden beim legendären Condé Nast Traveller in die List der besten neuen Hotels weltweit aufgenommen.

Werbeanzeigen




Charmante Zeitreise im Can Bordoy Grand House & Garden – Ein legendäres Altstadtpalais mit viel Geschichte und warmherziger Gastlichkeit

6 06 2019

artsanchezalta48 blogMallorca – Lieblingsziel. Jetzt erlebt Palma eine Renaissance. Insider entdecken die Altstadt mit ihrer reichen Geschichte. Besonders gut erzählt von den Stadtpalästen aus dem Mittelalter, wie dem legendären Can Bordoy Grand House & Garden. Eine historische Stadtresidenz, die über die Jahrhunderte hinweg Gäste aus aller Welt empfing. Das Haus gehörte einst einem Kaufmann, der mit seiner Familie dort Freunde aufs herzlichste empfing; später beherbergte es eine Schwesternschule, deren Ansinnen es war, zu helfen und zu heilen. Und auch heute ist es wieder ein Haus, das dem Gast Geborgenheit vermitteln möchte; als aufwendig restauriertes Boutiquehotel, das absolut nichts von seinem Charme verloren hat. Im Gegenteil. Besonders idyllisch ist der Privatgarten – der größte in ganz Palma.

Eine Zeitreise – Restaurierung mit wahrer Hingabe zum Gelebten

Zwar wurde das Anwesen aufwendig restauriert – das Wichtigste dabei war jedoch, die Magie zu bewahren. Statt zu übertünchen, wurden angebliche Makel, wie zum Beispiel Risse in den Wänden, extra hervorgehoben. Historische Handwerkskunst und Details – wie Fresken, Kacheln, mundgeblasene Fenster, das Parkett und schwere Türen – erzählen von den Epochen und treffen sich ungezwungen mit dem Jetzt. Antiquitäten aus ganz Europa – Schränke, Stühle, wertvolle türkische Teppiche – mischen sich mit ausgesuchten Designerstücken. Beispielsweise mit Wasserhähnen von Agape, Lampen von Gordiola, Designelementen von Artemide, Santa & Cole, Flos, Thonet, Baxter oder Moroso Stühle und Sofas. Schwere, farbige Samtvorhänge dienen als Raumteiler und vermitteln kuschelige Geborgenheit. Der Mix ergibt ein stimmiges Gesamtbild, denn hier hat man gelebt, hier wurde im Laufe der Jahrhunderte ergänzt, verschoben, umgestellt, verändert. Man spürt das Flair eines Privathauses, dessen Interieur sich liebevoll aus Reisemitbringseln und individuellem Geschmack zusammensetzt.

Gastfreundschaft ist die Seele des Hauses – gelebt seit Jahrhunderten

Seit dem Mittelalter ist das Can Bordoy Grand House & Garden integraler Teil der glanzvollen Geschichte Palmas. War Treffpunkt und Zuhause für Gäste von überall. Genau dieser Mix aus Geschichte und gelebter Gastfreundschaft ist die Seele des Hauses. Er macht das Palais jetzt wieder zu einem Zuhause für den modernen Reisenden. Can Bordoy House & Garden versteckt sich in einer ruhigen Gasse in La Lonja, dem lebendigen Altstadtviertel Palmas. Gleich um die Ecke pulsiert das Leben – erstrecken sich die Kultur,- Restaurant- und Shoppingmeilen.

Der idyllische Ruhepool – der größte Privatgarten der Stadt

Einzigartig ist der Garten. 750 Quadratmeter gewachsen und leidenschaftlich gepflegt. Mehr als 70 verschiedene Pflanzen gibt es hier – Bäume wie wilde Olivenbäume, Jacarandas und verschiedene Obstbäume gedeihen seit Jahrhunderten in diesem verborgenen Heiligtum. Und natürlich auch ein enormen Lledoner (Europäischen Zurgelbaum), das botanische Wahrzeichen der Insel und Zeichen der Gastfreundschaft. Wasser plätschert, Vögel zwitschern, hier findet sich garantiert ein schattiges Plätzchen, an dem man die Ruhe dieser Stadtoase genießen kann. Garten und Gebäude gehen nahtlos ineinander über – so verbindet sich die Natur wunderbar mit dem Restaurant, der Bar und dem Spa. Herrlich ist der Pool inmitten des üppigen Grüns.

Der Kontrapunkt – die Dachterrasse

Auch hier ein Pool. 360 Grad schweift der Blick. Über die Dächer von Palmas Altstadt bis zur berühmten Kathedrale und hinaus auf das Meer. Weite, Freiheit und der Sonnenuntergang – man träumt sich aufs Meer hinaus, in die Zeit der großen Segler, die hier anlegten, um die Waren aus aller Welt zu liefern.

Auch für den Gast von heute – Ein entspanntes Zuhause.

Mit vielen weiteren Details zeigt das Can Bordoy Grand House & Garten seine besondere DNA – es ist kein Hotel, sondern ein Zuhause. Dazu gehört zum Beispiel, dass es keine klassische Rezeption gibt. Der Butlerservice ist die charmante „Lady oft he House“ und das Frühstück kann den ganzen Tag wann und wo auch immer eingenommen werden. Das gilt für Inhouse- wie Außerhausgäste gleichermaßen. Seit Kurzem wuselt auch Mr. B. – der Hund des Hauses – verspielt und liebevoll um die Gäste. Denn jedes „gescheite Domizil“ hat schließlich sein vierbeiniges Familienmitglied. Außerdem sind auch Hunde als Gäste herzlich willkommen.

 





Mr. B ist angekommen – Can Bordoy Grand House & Garden stellt seinen Haushund vor

30 04 2019

Mr. BDiese Augen. Dieser Blick. Es gibt wohl niemanden, dessen Herz bei Mr. B’s Anblick nicht erweicht. Der Welpe – ein majestätischer Afghane – ist das neueste Teammitglied im Can Bordoy Grand House & Garden. Im Moment tapst er noch ein bisschen unbeholfen durch seine neue Welt und freut sich schon auf seine ersten vierbeinigen Freunde, die zu Besuch kommen. Für die gibt es sogar ein eigenes Package.

„Zu einem gastlichen Haus, das eine solch private und geschützte Atmosphäre bietet wie wir, gehört auch ein Hund. Unser Mr. B spiegelt alles, das uns ausmacht. Wärme, herzliche Persönlichkeit, aristokratische Eleganz und eine Aura mit einem Hauch von Luxus,“ sagt Giovanni Merello, Managing Director Can Bordoy Grand House & Garden. „Außerdem sind Hunde Familienmitglieder und fast alle von uns haben daheim einen Hund. Damit sich unsere Gäste wie zuhause fühlen, können sie natürlich auch ihre eigenen Vierbeiner mitbringen. Und wir verwöhnen Gast und Hund mit einem eigenen Pet-Package.“

Dogwalking rund um Palma und vieles mehr – Verwöhnprogramm für Hund & Halter

Ein Ausflug mit einem Dogwalker rund um Mallorcas Hauptstadt Palma steht ebenso auf der Agenda wie eine Speisekarte mit ausgesuchtem Hundefutter. Im Zimmer warten schöne Fress- und Wassernäpfe wie ein Hundekissen, das auf die Größe des Vierbeiners ausgelegt ist. Ein Hundefrisör sorgt bei Bedarf für den richtigen Schnitt. Die Kosten belaufen sich auf 150 Euro pro Tag – ab vier Tagen ist ein Besuch beim Frisör kostenlos. Fünf Prozent der Einnahmen fließen automatisch wohltätigen Hundeschutzorganisationen zu.

Natürlich gibt es auch im Can Bordoy Grand House & Garden – wie in einem anständigen Haushalt üblich – ein paar Spielregeln zu beachten. In den öffentlichen Bereichen ist der Hund entweder auf den Arm zu nehmen oder an der Leine zu führen. Bett und Sofa sind tabu – allein zum Schutz der kostbaren Möbel. Bestenfalls bleibt der Hund nicht allein im Zimmer – und wenn doch ist ein eigener Hundekorb eine gute Idee.

Kein Hotel. Ein Zuhause in Palmas Altstadt. Mit dem größten privaten Stadtgarten

Mr. B ist ein weiteres Beispiel für die so besondere DNA des Can Bordoy Grand House & Garden. Seit dem Mittelalter eine bekannte und beliebte Stadtresidenz, ist das legendäre Herrenhaus in Palmas Altstadt auch nach liebevoller Renovierung in ein elegantes Boutiquehotel genau das geblieben: eine private Stadtresidenz. Viele Dinge unterscheiden sich von einem normalen Hotel – dazu gehört zum Beispiel, dass es keine klassische Rezeption gibt. Den Butlerservice übernimmt die charmante „Lady of the House“ und das Frühstück kann den ganzen Tag wann und wo auch immer eingenommen werden. Das gilt für In- wie Außerhausgäste gleichermaßen.





Breakfast around the clock im Can Bordoy Grand House & Garden

19 03 2019

lstudio-03sMit (Hotel)Regeln brechen? Das ist die DNA des Can Bordoy Grand House & Garden! Das ehemalige Altstadtpalais aus dem Mittelalter ist auch nach liebevoller Restaurierung zu einem exquisiten Boutiquehotel eine (private) Stadtresidenz. So gibt es hier keine klassische Rezeption. Und der Butler Service zeigt sich in Form einer charmanten Gastgeberin, der Lady of the House. Neueste Überraschung: Das Frühstück – wohltuend, vielfältig und lecker – ist rund um die Uhr zu haben. Überall. Nicht nur für Übernachtungsgäste. Auch für Besucher. Gesund ist es sowieso – und unglaublich köstlich.

Zuhause wird auch nach Belieben gefrühstückt

“Wenn sich jemand für ein Haus wie das unsere entscheidet, möchte er sich wie zu Hause fühlen. Zeit und Raum vergessen können. Und so auch nicht extra zu einer bestimmten Uhrzeit aufstehen müssen, nur weil es dann noch Frühstück gibt“, sagt Giovanni Merello, Direktor des Can Bordoy Grand House & Garden. „Zuhause frühstücken wir doch auch wann immer wir Lust darauf haben! Und wo wir das möchten! Wir haben bei uns so viele schöne Plätze – beispielsweise das schöne Restaurant Botànic, unser idyllischer Garten oder die Zimmer, so privat.“

Für Inhouse Gäste wie Restaurant-Besucher – Revolutionäre Küche

Auch Restaurantgäste können also rund um die Uhr ein Frühstück genießen. Das ist geradezu revolutionär für Palmas Altstadt. Wie die Küche des Hauses überhaupt. Denn Küchenchef Andrés Benítez – über viele Jahre lang in Sternerestaurants zu Hause – verfolgt seine ganz eigene Philosophie. Verwendet nur frische regionale Produkte und bereitet sie so schonend und rücksichtsvoll zu, dass der Nährwert erhalten bleibt. Überhaupt sind bei all seinen Kompositionen die Zutaten harmonisch aufeinander abgestimmt. Getreu seinem Motto: <<Wir sind was wir essen. Und so sollten wir auf die Nährwerte unserer Zutaten achten.>>

Das Frühstück – Facettenreich, gesund und so lecker

Natürlich gibt es Kaffee und Tee in allen Variationen. Ebenso Toast, diverse Brotsorten und frisch gepresste Fruchtsäfte der Saison. Das unwiderstehliche Gebäck kommt frisch und handgemacht von der Bäckerei La Gloria ums Eck. À la minute werden alle erdenklichen Eierspeisen zubereitet; die Eier kommen von freilaufenden Hühnern, selbstverständlich. Außerdem gibt es vier verschiedene Frühstücksvariationen: Gesund, Vegetarisch, Inseltypisch und International.

Es gibt Chia, Mandeljoghurt, Früchte der Saison und verschiedenen Honig, gegrilltes Gemüse, Rucola, Pilze und sogar Sauerkraut. Herrlich sind die Rühreier mit Tofu, die Spiegeleier mit Sobrasada (typisch mallorquinische Wurst) und der Käse aus Mahon (Menorca). Eine Platte kommt mit Bagels, mariniertem Fisch, Dill-Crème-Fraîche, Italienischer Mortadella und Kräuterbutter. Das Frühstück kostet 18 Euro pro Person.





Lady of the House – Klementynas Herz schlägt für die Gäste im neuen Treffpunkt von Palma de Mallorca

26 02 2019

Klementyna26 Jahre ist die Lady of the House im Can Bordoy Grand House & Garden. In ihrer Funktion kümmert Klementyna sich um das Wohl der Gäste. Zaubert magische Momente. Wie eine fürsorgliche Gastgeberin. Wie passend für dieses exquisite Boutiquehotel, das einst ein ehrwürdiges Altstadtpalais war. Seit dem Mittelalter zur Geschichte von Palma de Mallorca gehört, über all die Jahrhunderte hinweg Herberge für Mallorquiner wie Gäste aus aller Welt war. Und heute, nach umfangreicher Restaurierung, wieder ist.

Leidenschaft für das Reisen – Aufrichtiges Interesse an den Menschen

Lebenserfahrung und „skills“ – fachlich wie menschlich – machen sich nicht am Lebensalter fest. Haben vielmehr mit Empathie, aufrichtigem Interesse und Leidenschaft zu tun. Leidenschaft für den Beruf und das Reisen. Mit ehrlichem Interesse für die unterschiedlichen Kulturen. An den Menschen und ihren persönlichen Geschichten. All das ist bei Klementyna sehr stark ausgeprägt. Sie hört zu. Versucht die Gäste jeden Tag ein bisschen besser kennen zu lernen. Um sie unaufdringlich persönlich zu umsorgen und mit kleinen individuell passenden Details zu überraschen. Damit sie sich einfach wohlfühlen. Und jeder Aufenthalt unvergesslich wird.

Butler-Service ist ihre Berufung

Klementyna kommt aus Polen. Jung startete sie in die Arbeitswelt. 16 Jahre war sie und verband das Studium an der Les Roches Hospitality Management School mit Trainings und Praktika in der Hotellerie. All das ließ sie viele Erfahrungen sammeln. Ihre Liebe für den Butler-Service erkannte sie sofort bei ihrem Wechsel zu Mandarin Oriental. Wusste ab dem ersten Moment, dass genau das ihre Berufung ist. Sie blieb dabei. Bis heute bringt jeder Tag für sie eine neue Erfahrung mit sich. Macht sie noch kreativer und einfühlsamer. „Mit Menschen in Kontakt treten zu können ist etwas sehr Wertvolles und hat gleichzeitig etwas sehr Erfüllendes. Ich liebe es, unsere Gäste Tag für Tag ein bisschen besser kennen zu lernen. Sie mit Aufmerksamkeiten zu überraschen und ihrem Aufenthalt eine kleine Magie zu verleihen.“

 





Moderne trifft auf 16. Jahrhundert in Palmas einzigartigem Stadt-Palais

31 01 2019

img_0970-sNeues Flair in Palmas Altstadt – einer der legendärsten Stadtpaläste wurde wieder zum Leben erweckt. Das Can Bordoy Grand House & Garden, ein ehrwürdiges Herrenhaus aus dem 16. Jahrhundert, empfängt als exquisites Boutiquehotel seine Gäste. Aus der Nachbarschaft. Aus der Ferne. Mit 24 herrlichen Suiten. Einer für Palma einzigartig raffiniert-gesunden Küche. Und einem wohltuenden Spa. Das alles zauberhaft eingebettet in den größten privaten Stadtgarten, den es in ganz Palma de Mallorca gibt.

Treffpunk und Zuhause seit Jahrhunderten – das soll wieder so sein

Seit dem Mittelalter ist das Stadtpalais lebendiger Teil der Inselhauptstadt. War über all die Jahrhunderte hinweg Treffpunkt und Zuhause für Mallorquiner und Gäste aus aller Welt. Das soll so bleiben – nach umfassender Restaurierung ist das Can Bordoy Grand House & Garden jetzt wieder eine Adresse, in der sich alle treffen. Eine ungezwungene Oase im Herzen der Altstadt.

Fulminante Restaurierung mit Herz und Seele – ehemalige Klassenzimmer sind heute Suiten

Zuletzt beherbergte das ehrwürdige Herrenhaus eine christliche Schule, „Das Heilige Herz Jesu“ genannt. Ehemalige Schüler erkennen noch heute die Stufen, die sie in ihre Klassenzimmer führten. Wie so vieles wurden sie liebevoll restauriert. Die einstigen Klassenzimmer sind heute die herrlichen Suiten. Besonderer Fokus bei der Restaurierung war die ursprünglichen Elemente zu erhalten. Beispiele dafür sind die zweifarbigen Bodenfließen, die mundgeblasenen Fenster, die Holztüren und das Parkett. In vielen Fällen sind es die Originale. Manchmal wurde repliziert. Viele Details dienen als Designelement – immer wieder diskret aufgenommen. So die historischen Schrauben, die in Fenster und Türen verwendet werden. Die Flachbildfernseher verstecken sich hinter Spiegeln, die seit Generationen die Zimmer zierten. All das spiegelt gekonnt die Persönlichkeit und Historie des Hauses wider.

Kintsugi-Philosophie – für die besondere Wertschätzung der Geschichte

Ein integrales Geheimnis der Restaurierungskunst ist die Kintsugi-Technik. Eine japanische Methode – geprägt von jahrtausendealter Tradition –, zerbrochene Keramik zu reparieren. Dabei wird der augenscheinliche Makel nicht kaschiert oder verborgen. Im Gegenteil: Er wird veredelt, rückt in den Vordergrund. Verwendet werden Gold und Silberpigmente – eine völlig neue Schönheit entsteht. Sinnbild für die Wertschätzung des Materials, die Ehrung der Tradition und Geschichte. So werden die Narben und Falten des Hauses in all ihren Facetten sichtbar. Sind Zentrum des Designs.

Zeitgenössischer Komfort – modernste Technik und herrlich bequeme Betten

Bei aller Liebe zur Geschichte und zur Wahrung der Tradition wurde die Moderne nicht vergessen. Kommen zeitgenössischer Komfort und modernste Technik zum Einsatz. Nebst moderner Kunst und Design. So schlafen die Gäste erholsam in übergroßen Betten, die eigens für das Can Bordoy Grand House & Garden gefertigt wurden. Raffiniert ist auch das automatische Beleuchtungssystem. Steht man z.B. während der Nacht auf, schaltet sich eine dezente Beleuchtung unter dem Bett ein – nicht störend, aber doch hilfreich für den Gast.

Antiquitäten und Designelemente

Aus ganz Europa wurden passende Antiquitäten und Mobiliar zusammengetragen – Schränke, Stühle, wertvolle türkische Teppiche. Außerdem verwöhnt eine erlesene Selektion renommierter Designerstücke wie Wasserhähne von Agape, Lampen von Gordiola, Designelemente von Artemide, Santa & Cole, Flos, Thonet, Baxter oder Moroso Stühle und Sofas. Um eine Auswahl zu nennen. Wohltuende Entspannung und Behandlungen gibt es im Spa. Herrlich ist der Außenpool – wohltemperiert für Schwimmvergnügen an 365 Tagen. Wunderbar eingebettet in den Garten mit seinen Jahrhunderte alten Bäumen.

Vier Jahre dauerte die Restaurierung. Verantwortlich war das renommierte Architekturbüro OHLAB unter der Leitung von Paloma Hernaiz und Jaime Oliver. Für die Restaurierung und kunstvolle Verwandlung historischer Gebäude haben sie bereits zahlreiche Auszeichnungen erhalten.

Das Can Bordoy Grand House & Garden wird von Giovanni Merello, Managing Director, geleitet. Er und sein Team leben das Motto des Eigentümers: „Luxury is all about comfort“.





Mallorcas neuer Stern am Hotelhimmel – Can Bordoy Grand House & Garden eröffnet am 20. Dezember 2018

7 12 2018

IMG_2860-sDie Calle Forn de La Glòria ist eine der bekanntesten Straßen in Palma de Mallorca. Vom Meer aus schlängelt sie sich ins Herz der Altstadt. Hier erwacht nun ein legendäres Altstadtpalais aus dem 16. Jahrhundert zu neuem Leben. Als exquisites Boutiquehotel. Das Can Bordoy Grand House & Garden. Verborgen hinter einer majestätischen Fassade. Versteckt im größten Privatgarten der Stadt. 24 exklusive Suiten – alle einzigartig –, ein modern-gesundes Kulinarik-Konzept und ein Spa erwarten die Gäste. Von der Dachterrasse weitet sich der Blick über die Dächer zur Kathedrale bis zur Bucht. Die Eröffnung ist am 20. Dezember 2018. Ein Highlight für Mallorca. Ein absoluter Place to go.

Stilbrüche und Unvollkommenheit in Perfektion

Meisterhaft wurde die ursprüngliche Pracht eingefangen und mit modernen Akzenten ergänzt. Vier Jahre dauerte dieser intensive Prozess. Voraussetzung war, die Essenz des Gebäudes zu erhalten und das historische Erbe zu schützen. Genau deshalb wurde OHLAB engagiert, ein renommiertes Architekturbüro, das bereits zahlreiche Auszeichnungen für die Restaurierung und kunstvolle Verwandlung historischer Gebäude erhalten hat. Jaime Oliver, Direktor OHLAB: „Wir lieben es Kontraste zu setzen und moderne Elemente mit historischen zu kombinieren. Ja, sie sich überlappen zu lassen. Eine respektvolle Restaurierung und ein opulenter Stil erlauben es, Unvollkommenheiten zu bewahren. Denn die Imperfektion ist es, die den individuellen Charakter eines Gebäudes ausmacht und den Lauf der Zeit in ihrer ganzen Schönheit zeigt.“

Geschichte und Moderne – unübertroffen sinnlich

So wurde Can Bordoy Grand House & Garden in ein luxuriöses Domizil mit nahezu cineastischen Szenerien verwandelt. Samt und ultramarine Töne kombinieren sich mit zarten mallorquinischen Stoffen. Möbel im Avantgarde Stil treffen auf prächtige Kunstgegenstände, sorgfältig ausgesucht in Antiquitätenläden und auf Auktionen rund um den Globus. Wände, Decken und Fußböden wurden restauriert, durften dabei aber ihre Ursprünglichkeit behalten. Dafür kam ausgefeilte Technik zu Einsatz, die genau die Unvollkommenheiten, die Spuren der Jahrhunderte, die Risse wiederherstellt – das Ergebnis ist eine unübertrefflich sinnliche Atmosphäre.

Eine Destination für sich

Natürlich lässt sich Palma und die Baleareninsel von hier aus wunderbar erkunden. Allerdings ist das Can Bordoy Grand House & Garden für sich allein eine eigene Destination. Ein Ruhepol im Herzen der Altstadt. Mit vielen Möglichkeiten. Absolut High-end sind die fünf großen Suiten, so designt, dass sie das Maximum an Komfort und individuellen Service bieten. Hier weht der Geist der historischen Herrenhäuser, der die Vergangenheit aufleben lässt. Mit eigenem “Maggiordomo”, der sich liebevoll um alles kümmert – hier allerdings in Frauengestalt, der “Hausdame“. Ein Aufenthalt wird so zu einer unvergesslichen Erinnerung. Außerdem lassen sich genießen: ein beheizter Außenpool – so ist Baden in Freien das das ganze Jahr hinweg möglich, eine entzückende Bibliothek, Galerien und Plätze – verschwiegen oder zum Plausch. Halb private Korridore verbinden mit den Bereichen des Hotels, die ausschließlich den Übernachtungsgästen vorbehalten sind. Stilvoll modern ist die Bar – köstlich die Signature Cocktails und Drinks. Die romantische Pergola eignet sich wunderbar für individuelle Spa-Treatments oder intime Dinners. Das Spa ist eine reine Wohlfühl-Oase mit abwechslungsreichen Treatments – lokal beeinflusst. Romantisch ist die Dachterrasse – der Blick über die Dächer der Altstadt bis zur Kathedrale hinaus auf die See unvergesslich. Zu sehen sind alle bedeutenden Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Der größte Privatgarten der Stadt – ein idyllischer Ruhepol

Zweifellos ist der Garten das Besondere – ein wahres Naturparadies und mit 750 Quadratmetern der der größte Privatpark in ganz Palma de Mallorca. Hier verstecken sich der Swimmingpool, die Massage-Pergola und eine zauberhafte Terrasse. Idyllisch eingebettet ist auch das Restaurant Botànic, das externe Gäste ebenfalls herzlich empfängt. Der zauberhafte Garten ist ein so elementarer Bestandteil des Anwesens, dass die Architekten Themen der Natur in verschiedenen Innenräumen aufleben lassen – raffiniert nehmen Wandmalereien Blüten und Zweige von draußen auf und lassen sie über Wände und Decken sprießen. Drinnen gleicht draußen – ein geradezu fließender Übergang.

Restaurant Botànic – naturbelassen, ehrlich und gesund auf Spitzenniveau

Das Restaurant, ein wunderbarer Brückenschlag zum Garten, der sich schon im Namen zeigt: Botànic. Küchenchef ist Andrés Benitez. Ein Meister seines Fachs, der die letzten sieben Jahre ein Michelin-Stern-gekröntes Restaurant leitete. Mit seinem Kulinarik-Konzept bringt er etwas völlig Neues in Palmas Altstadt. Verwendet werden ausschließlich Bio-Produkte aus lokalem und regionalem Anbau. Geachtet wird auf den Nährwert der einzelnen Lebensmittel und auf schonende Zubereitung. Das Resultat sind mallorquinisch-mediterrane Kreationen auf Spitzenniveau, die überraschen. Für Liebhaber eines gesunden Lebensstils und Gourmets gleichermaßen verlockend.

Der Jahreswechsel – Perfekt zum Kennenlernen

Das erste Silvester im Can Bordoy Grand House & Garden steht ganz im Zeichen der 1930er und zelebriert die „Roaring Twenties of the Past“ – bringt Burlesque und Glamour nach Palma de Mallorca. Gereicht werden ausgesuchtes Fingerfood und spektakuläre Drinks. Für Übernachtungen gibt es ein New Year’s Eve Special zu 195 Euro pro Person.

Das Can Bordoy Grand House & Garden wird von Giovanni Merello, Managing Director, geleitet. Er und sein Team leben das Motto: „Luxury is all about comfort“. Die Raten der Deluxe Suiten  beginnen – je nach Saison – ab 580 Euro pro Nacht.








%d Bloggern gefällt das: