Frischer Look für das Farol Hotel: Renovierte Gästezimmer und Pool-Area

18 05 2017

Was für eine Lage. Unvergleichlich thront das Farol Hotel auf den Klippen von Cascais, an der Atlantikküste Portugals. Ein traditionsreiches Herrenhaus, an das ein moderner Anbau wunderbar angepasst wurde – perfekt restaurierte Historie trifft auf modernes Design. Ein überaus gelungener Mix. Nun wurden 18 Gästezimmer und Suiten aufgefrischt. Und das Ergebnis ist wieder sensationell.

033

Drei Garten-Zimmer, sieben Zimmer mit Meerblick, sechs Designer-Zimmer sowie zwei Junior Suiten wurden renoviert. Dabei bekamen alle neue Badezimmer. Mit begehbaren Duschen – rundum verglast und herrlich großzügig. Der Boden selbst ist strukturiert und die Wände sind verkleidet. Um mehr Freiraum zu schaffen, wurden Schränke eingepasst – so muss auch nichts mehr auf den Waschtischen drapiert werden. LED-Downlights tauchen das Bad in ein warmen-weißes Lichts. Formschön und elegant sind die neuen Armaturen.

Erweitert wurden auch die Kleiderschränke. Vom Boden bis zur Decke bieten sie nun funktionelle Einteilungen. Und damit ebenfalls mehr Platz im Zimmer. So ist alles formschön verstaut – denn die deckenhohen Türen sind aus Wenige-Holz gefertigt und geben dem Raum eine warme und naturbelassene Atmosphäre. Auch „Amor“, das extravagante Designer-Zimmer geschaffen von Miguel Viera, bekam ein Upgrade. Selbstverständlich legte der Künstler selbst wieder Hand an – „Rein und pur wie die wahre Liebe“ war sein Motto – und so leuchtet das Badezimmer in strahlendem Weiß.

Was für ein Panorama – nachdem sich das Anwesen direkt auf die Klippen schmiegt, scheint der Pool direkt in den Atlantik zu fließen. Wunderbar entspannend und beeindruckend ist es hier zu liegen. Auf dem traumhaften Sonnendeck mit seinen komfortablen Liegen. Auch dieser Bereich wurde modifiziert – sandsteinfarben leuchtet er und passt perfekt zu dem historischen Herrenhaus aus dem Jahr 1890.

Das Farol Hotel gilt als Meisterleistung der Architektur. Denn gelungen ist ein gekonnter Brückenschlag: mit Renovierung des aristokratischen Herrenhauses wurde die Klassik der Tradition erhalten und gewagt-elegant mit zeitgenössischem Design verbunden. Geradezu dramatisch sitzt das Anwesen mit 33 Gästezimmern und Suiten auf den Küstenklippen. Eingerahmt von einem bezaubernden Garten, der es schützt. Unendlich scheint der Ausblick über den Pool und den Atlantik bis zum Horizont. Mit der aktuellen Renovierung festigt das Design Hotel seinen wohlverdienten Titel: “der Stolz von Cascais”.

„Die überwältigenden Panoramablicke sind nur Teil des Gesamtkunstwerkes namens Farol Hotel“, schwärmt Ana Maria Tavares, General Manager des Farol Hotels. „Das gesamte Haus ist ein wahres Design-Meisterwerk. Verbindet es gekonnt die Tradition des Herrenhauses aus dem 19. Jahrhundert mit gewagter moderner Architektur. Entstanden ist ein cooles Designhotel. Die Inneneinrichtung, schlicht, schick und elegant, überwiegend in schwarz-weiß gehalten, wurde von internationalen und lokalen Modedesignern, kreiert. Mit seiner unvergleichlichen Lage, seinem unverwechselbaren Design und unserem herausragenden Service hebt sich das Farol Hotel von den anderen Häusern der Region ab. Ich freue mich sehr und bin stolz, dieses exklusive Domizil zu leiten“, ergänzt sie.





Spaß pur: Mit dem Birò durch die Gegend brausen – Exklusiv-Kooperation mit dem einzigartigen Öko-Italiener

11 05 2017

Birò: Das ist Spaß pur. Komfortabel, praktisch. Dabei absolut sicher und total ökologisch. Was einst die Vespa war, ist heute dieser hippe fahrbare Untersatz. Typisch italienisch eben. Wie passend zum Farol Hotel, das ebenfalls durch sein Design besticht und gleichzeitig viel Wert auf Nachhaltigkeit und Umweltschutz legt. So lässt sich die Region an Portugals Atlantik-Küste wunderbar erkunden. Komplett emissionslos. Zu zweit, bequem nebeneinander und dabei flink und flott. Ein Vorteil, wenn es durch die engen Gässchen Cascais‘ oder gar Lissabons gehen soll.

010

Das Farol Hotel hat einen Exklusivvertrag mit Birò geschlossen. Und ist somit das einzige Haus auf der Halbinsel nahe Lissabons, das Ausflüge mit diesem modernen Fahrzeug bietet. Absoluter Fahrspaß ist dabei garantiert. Ohne jegliche „Nebenwirkungen“ oder schlechtes Gewissen. Denn Biròs sind Elektrofahrzeuge. Sie haben keinen Benzintank zum Zuschalten – allerdings einen zweiten Elektromotor. Damit ist eine schöne Reichweite garantiert. Wenn es bergauf geht gibt ein kleiner Boost den notwendigen Schub. Komfortabel sind sie obendrein. Und absolut sicher. Dafür sorgt der Rahmen aus starkem Stahl und hochverdichtetem ASB Plastik. Zwei Sitze nebeneinander auf vier Rädern. Verglast, geschützt, flink und wendig. Eine klasse Alternative zu einem Elektrobike oder einem „normalen“ Elektroauto.

Das Farol Hotel ist bekannt durch seine innovativen Ideen und durch sein Design. Gilt es doch selbst als ein Meisterwerk der Architektur. Am Rande des Hafenstädtchens Cascais thront es auf den Atlantik-Klippen und verbindet Historie mit Moderne. Denn es war einst ein Herrenhaus, an das ein moderner Anbau wunderbar angepasst wurde. Die Inneneinrichtung, schlicht, schick und elegant, überwiegend in schwarz-weiss gehalten, wurde von internationalen und lokalen Modedesignern, kreiert. 33 Gästezimmern und Suiten gibt es. Zwei Restaurants und zwei Bars verwöhnen mit köstlich mediterranen Kompositionen und feinen Sushi und Sashimi-Kreationen. Wunderbar entspannen lässt es sich in der Loungearea und auf der weitläufigen Terrasse mit ihrem atemberaubenden Blick. Für private Veranstaltungen und geschäftliche Meetings stehen zudem eigene Räumlichkeiten bereit. Wer es besonders exklusiv mag, der entscheidet sich für das atemberaubende Penthouse, das sich ganz in der Nähe befindet. Es erstreckt sich komplett über das oberste Stockwerk eines ultramodernen Hauses – die Panoramablicke über die Küste und ganz Cascais sind unübertroffen. Neben vielen Annehmlichkeiten finden sich hier ein eigener Fitnessraum und ein eigenes Spa. Rund um die Uhr steht ein privater Butler-Service zur Verfügung. Und ganz auf die Wünsche der Gäste eingestellt ist der private Küchenchef.

Für Unternehmungen und Ausflüge hält die Umgebung viele Ziele bereit. So beispielsweise natürlich Cascais mit seinen romantischen Gassen, dem malerischen Hafen oder den schönen Sandstränden. Sintra, das malerische Bergdorf mit seinen verwunschenen Gärten und Palästen, liegt nur 20 Kilometer nord-östlich. Und Lissabon mit seinen vielen Sehenswürdigkeiten ist nur 35 Autominuten entfernt. Empfehlenswert ist auch ein Ausflug zum westlichsten Punkt Kontinentaleuropas, nach Cabo de Roca; bis hierher sind es 15 Kilometer. Die Entfernungen spielen jetzt aber sowieso eine untergeordnete Rolle – vielmehr lautet mit einem Birò das Motto: Der Weg ist das Ziel.





Unvergesslicher Honeymoon im Penthouse des Farol Hotel – Weil Liebe allein nicht alles ist

3 05 2017

_PLF4000-sDas Design Hotel allein wäre schon die Traumkulisse für Verliebte. Zauberhaft thront das ehemalige Herrenhaus auf den Klippen des Städtchen Cascais nahe Lissabon. Doch ganz in der Nähe findet sich das atemberaubende Penthouse. Im obersten Stockwerk eines der modernsten Häuser Portugals, mit unvergesslichem Blick über die Küste und ganz Cascais! Rund um die Uhr steht ein privater Butler-Service zur Verfügung. Ganz auf die Wünsche der Gäste eingestellt ist auch der private Küchenchef. Hier können die Verliebten residieren und werden nach Strich und Faden verwöhnt. Neben vielen weiteren Annehmlichkeiten finden sie hier auch ein eigenes Spa, einen Fitnessraum sowie den Pool.

„All you need is love …“ – erklang es schon vor Jahrzehnten bei den Beatles. Bis heute kaum widersprochen – ohne Liebe fehlt was. Und während der Flitterwochen ist dieses unbeschreiblich innige Gefühl sowieso ein Dauerzustand, den man mit exquisitem Verwöhnambiente und ausgesuchten Details durchaus gern noch krönen möchte. Das Farol Hotel bietet daher augenzwinkernd ein erlesenes Honeymoon-Package, genannt: „All you need is love … a Luxury Penthouse and a Yacht“.

Der Aufenthalt beinhaltet eine romantische Willkommensüberraschung und ein exquisites Candle-Light Dinner im „On the Rocks“ des Farol Hotel. Unvergessen bleibt jedoch der Törn mit der Privatyacht, mit Champagner geht es in den Sonnenuntergang. All diese unvergesslichen Momente und genannten Leistungen kosten inklusive drei Übernachtungen im Penthouse: 6.336 Euro in den Monaten April und Mai sowie Oktober bis Dezember und 7.860 Euro von Juni bis einschließlich September. Inbegriffen ist selbstverständlich der private Transfer zwischen dem Penthouse und dem Farol Hotel.

Das Farol Hotel, ein ehemaliges Herrenhaus aus dem 19. Jahrhundert, thront pittoresk auf den steilen Meeresklippen in Cascais und präsentiert mit seinen nur 33 Gästezimmer und Suiten einen unvergleichlichen Blick auf den Atlantik. Lissabons Stadtzentrum ist nur 20 Fahrminuten entfernt. Mit seiner bemerkenswerten Architektur gilt das Anwesen als Design-Meisterwerk, denn hier verbinden sich gekonnt Tradition mit gewagt-moderner Architektur. Die Inneneinrichtung, schlicht, schick und elegant, überwiegend in schwarz-weiß gehalten, wurde von internationalen und lokalen Modedesignern, kreiert. Zwei Restaurants und zwei Bars verwöhnen mit köstlich mediterranen Kompositionen und feinen Sushi und Sashimi-Kreationen. Wunderbar entspannen lässt es sich in der Loungearea und auf der weitläufigen Terrasse mit ihrem atemberaubenden Blick. Für private Veranstaltungen und geschäftliche Meetings stehen eigene Räumlichkeiten bereit. Geplant ist zudem ein Spa, das 2017 eröffnen wird.





Eiersuchen an der Atlantikküste – Oster-Lunch und zwei Übernachtungen im Farol Hotel ab 366 Euro

27 02 2017

_plf6184Es muss nicht immer der eigene Garten sein. Auch im Farol Hotel an der portugiesischen Atlantikküste, lassen sich bunte Ostereier verstecken. Und das garantiert schneefrei. Das idyllische Fischerdörfchen Cascais lädt mit frühlingshaften Temperaturen zu einem Kurzurlaub an Ostern ein. Unmittelbar am Meer gelegen, ist das umgestaltete Herrenhaus in nur 35 Minuten von Lissabon aus erreichbar. Alt und Neu passen hier wunderbar zusammen, zeitgemäßes Design findet im Adelslandsitz aus dem 19. Jahrhundert seine Daseinsberechtigung. Das Oster-Package mit zwei Übernachtungen, Frühstücksbüffet und einem Oster-Lunch ist je nach Zimmerkategorie ab 366 Euro pro Person zu haben. Wer noch vor dem 20. März bucht, kann sogar mit zehn Prozent Frühbucherrabatt rechnen. Buchungen nimmt das Team des Farol Hotel unter der Telefonnummer +351-214-823490 oder per Email unter reservations@farol.com.pt entgegen.Über alle wichtigen Details informiert die Website www.farol.com.pt.

Das Oster-Package sieht eine Anreise am 14. oder 15. April 2017 vor, also am Karfreitag oder Ostersamstag, bei einem Mindestaufenthalt von zwei Nächten. Im Preis inbegriffen sind Frühstück vom Büffet, exklusive Pflegeprodukte auf den Zimmern, ein kulinarisches Highlight beim Lunch am Ostersonntag sowie kostenlose Parkmöglichkeiten. Auf Wunsch holt der hoteleigene Fahrer die Gäste mit der Limousine vom Flughafen in Lissabon ab. Der Package-Preis beträgt – pro Person – je nach Kategorie zwischen 366 Euro im Doppelzimmer bis hin zu 750 Euro in der Junior Suite. Kinder im Alter von vier bis zwölf Jahren wohnen im Zimmer der Eltern für 175 Euro. Ein verlängerter Aufenthalt ist natürlich gerne möglich, hierfür werden besondere Konditionen gewährt.





Valentine’s Day Offer

27 01 2017

hx_farol_package_s_valentim_ingles_v9-page-001





Soweit das Auge reicht – Garantierte „Millionairs-View“ im Penthouse des Farol Hotel

28 11 2016

Was für ein Panorama – magisch schweift der Blick über die Weite des Atlantiks. Glitzernde Wellen bis zum Horizont. Zu den Füßen die flirrende Küste und das zauberhafte Fischerstädtchen Cascais mit seiner idyllischen Bucht. Das Ambiente – pures Design. Schlicht und klar. Von geradliniger Eleganz und gerade deshalb so bestechend luxuriös. Eine gekonnte Komposition – die für sich allein wirkt. Und doch nicht von der unvergleichlichen Kulisse ablenkt. Das präsentiert die spektakuläre Penthouse Suite des Farol Hotels. Hoch oben im modernsten Gebäude Portugals – über das gesamte Stockwerk verteilt. Mit einer raumhohen 180-Grad- Fensterfront.

_plf4000

Wer also nach dem absolut Besonderen sucht, sollte diese Penthouse Suite buchen. Nur fünf Gehminuten vom Farol Hotel entfernt führt der Weg durch Cascais‘ Altstadt hierher. Im obersten Stock, über die gesamte Etage hinweg, erstreckt sich die weitläufige Suite. Eine Design-Meisterleistung auf 270 Quadratmetern. Vier Schlafzimmer, ein großzügiges Wohnzimmer und vier Bäder, eines davon ein wahres Highlight: Ist es doch so positioniert, dass die verglaste Dusche schönste Ausblicke bietet. Open-air Feeling pur. Mit wunderbarem Blick über eine Parklandschaft. Auch beim Ausblick aus den Betten scheint man direkt über der Stadt und dem Meer zu schweben. Jeder Ausblick aus den raumhohen Fenstern ist für sich ist garantiert spektakulär.

Ebenso erstklassig wie das Panorama präsentiert sich das Ambiente. Schlicht und sehr schick in schwarz-weiß mit klarer Formgebung und purem Stil. Beeindruckend ist der edle Materialmix aus Leder, erlesenen Stoffen, Glas und Chrom. Alles luxuriös und mit modernsten Annehmlichkeiten ausgestattet. Ergänzt wird das harmonische Zusammenspiel durch stimmige Dekorationsobjekte. Jedes Detail ist behutsam ausgewählt und fügt sich raffiniert ein. Nichts lenkt von dem einzigartigen Panorama ab: Draußen und Drinnen verschwimmen – die Natur und der Ozean sind direkter Bestandteil des Wohnambientes. Helligkeit und Weitläufigkeit geben ein rundum wohltuendes Gefühl der Freiheit und Großzügigkeit. Eine großzügige und lichte Atmosphäre. Voller Komfort und exklusivem Service.

Exklusiv werden die Gäste auch verwöhnt. Ein privater Butler-Service sowie der private Küchenchef kümmern sich rund um die Uhr aufmerksam um ihr Wohl. Zubereitet werden die Speisen direkt im Penthouse, denn die Suite verfügt selbstverständlich über eine komplett ausgestattete Küche. Und selbst wohltuende Wellness-Behandlungen können direkt in der Suite vorgenommen werden – denn sie bietet auch einen Spa-Bereich. Ein privater Pool für die Hausgäste sowie ein eigener Fitnessraum für das Work-out runden das Angebot ab.

 

Wobei den Gästen des Penthouse selbstverständlich auch alle Annehmlichkeiten des Farol Hotel zur Verfügung stehen. So ist beispielsweise für eine entspannende Zeit am Hotel-Pool prinzipiell ein eigenes Sonnenbett reserviert. Mit prickelndem Champagnergenuss. Für Ausflüge steht eine Limousine bereit – gerne auch mit Chauffeur.

Kleiner Tipp: Eine Stippvisite in die Tiefgarage des Gebäudes. Hier schlägt jedes Automobilherz höher. Denn aneinander reihen sich Modelle der teuersten und exklusivsten Automobilhersteller der Welt. Sehens- und bewundernswert. Auch das Ambiente der Tiefgarage an sich zu sehen lohnt sich – sie verfügt sogar über einen eigenen Wassergarten.





Der Koch auf der perfekten Welle – Nuande Pekel surft und rollt

5 10 2016

Unwiderstehlich sinnlich – das Gourmet-Arrangement vom Farol Hotel bei Lissabon. Und das nicht nur für Feinschmecker. Denn wie schön, dass es rund um das extravagante Herrenhaus auf den Atlantik-Klippen eine Menge zu erleben gibt. So ist garantiert, dass die kulinarischen Köstlichkeiten zwar als lebendige Erinnerungen im Kopf jedoch nicht allzu lange auf den Hüften bleiben. Aber auch für Surfer ist die Region rund um das zauberhafte Fischerdörfchen Cascais ein wahres Paradies. Allen voran die Praia do Guincho, einer – wenn nicht der – Surf-Strand in ganz Europa.

sushi-master-nuande-pekel4

Perfekte Rolle – perfekte Welle: Beides sucht Nuande Pekel nicht nur. Er praktiziert es. Und es gelingt ihm. Ob in der Küche oder auf dem Surfbrett. Der Chefkoch des Sushi Design, dem kreativen Sushi-Restaurant des Farol Hotel, ist nicht nur ein Meister delikater Sushi Kreationen, sondern auch gewinnträchtiger Teilnehmer zahlreicher Surf-Meisterschaften in Brasilien und Portugal.

Mit Herz und Enthusiasmus – so packt Nuande Pekel seine Vorhaben an. Das ist augenblicklich spürbar. Und in seinen Kreationen genießbar. Denn bereits von Kindesbeinen an ist Kochen seine Leidenschaft. In seiner Heimat Brasilien probierte und kreierte er, bis er in der Sushi-Kunst seine Passion fand. Zunächst lernte er autodidaktisch, um sein Können dann bei namhaften Köchen in Portugal zu erweitern und zu verfeinern. Daraus entstanden ist eine einzigartige Fusions-Küche aus japanischer Sushi-Kunst mit portugiesischen Komponenten. Zelebriert im Sushi-Design, dem außergewöhnlichen Restaurant des Farol Hotel, zu dem der sympathisch-charismatische Küchenchef auch die Gründungsidee hatte.

Sollte Nuande Pekel nicht in der Küche zu finden sein, so reitet er wahrscheinlich auf den Wellen. Denn Surfen ist seine zweite Leidenschaft. Und weil er sich auch diesem Hobby mit Herz und Seele verschrieben hat, so ist er auch hier sehr erfolgreich. Nuande Pekel hat schon zahlreiche Wettbewerbe in Brasilien gewonnen und war kürzlich beim Finale der World Surf League in Portugal dabei. So ist er auch ein charmant-kompetenter Ratgeber, wenn es um die besten Surfregionen in Portugal geht.

Perfekte Ergänzung – das Gourmet-Arrangement des Farol Hotel

Um das kulinarische Erlebnis perfekt zu machen, bietet sich förmlich das Gourmet-Arrangement des Farol Hotel an. Denn köstlich ist das kreative Vier-Gang-Menü, das die Küchenbrigade für die Gäste zaubert. Serviert wird es mit korrespondierenden Weinen in der stimmungsvollen Atmosphäre des Mix Restaurants. Im Package enthalten sind zudem zwei Übernachtungen mit Frühstück, VIP-Aufmerksamkeiten bei Anreise und die Transfers ab/bis Flughafen Lissabon. Kostenfrei ist auch die Nutzung der Fahrräder des Hotels. Das Arrangement ist gültig ab September 2016 und kostet im September und Oktober 540 Euro pro Person und im November und Dezember 380 Euro pro Person im Doppelzimmer – immer inklusive aller Steuer- und Serviceabgaben.

Das Dorado für Surfer – die Praia do Guincho

Für viele zählt die Praia do Guincho zu den schönsten Strände Portugals, wenn nicht Europas. Wunderbar schmiegen sich die weiten weißen Dünen an die Ausläufer des Sintra Gebirges. Für Surfer allerdings ist der „Strand der Möwe“ eines der besten Windsurfgebiete Europas – vor allem bekannt und respektiert für die starken Wellen und Winde. Daher ist der Küstenstreifen eine beliebte Destination für professionelle europäische Wind- und Brettsurfer. Jedes Jahr finden hier zahlreiche Wettkämpfe statt – unter anderem auch für den Windsurfing Weltcup. Und so verwundert es nicht, dass Surf-Ambitionierte sich hier zumindest probieren wollen. Jedoch ist schon allein das Zugucken spektakulär. Bekanntheit erlangte der Strand auch durch das Kino – hier wurde 1969 Drehort die Eingangssequenz des Filmes James Bond 007 – Im Geheimdienst Ihrer Majestät gedreht.








%d Bloggern gefällt das: