Six Senses Style: erste Yoga-Kollektion ab sofort erhältlich

26 01 2017

Bequem soll sie sein, und natürlich auch eine „bella figura“ machen: Yoga-Kleidung. Die neue Kollektion von Six Senses Style vereint beides, schön und funktionell. Ganz nebenbei produziert das Londoner Designer-Label Ana Heart nicht nur hippe Yoga-Outfits exklusiv für die Six Senses Hotels Resorts Spas, sondern auch noch ökologisch korrekt und nachhaltig. Die kleine, feine Designerwerkstatt ist bekannt für Liebe zum Detail, einen schlichten Stil und extravagante Schnitte. Ab sofort ist die neue Six Senses Yoga-Linie in neun Spas erhältlich: im Six Senses Douro Valley, Six Senses Laamu, Six Senses Yao Noi, Six Senses Zil Pasyon, Six Senses Spa Courchevel, Six Senses Spa Doha at Sharq Village, Six Senses Spa Koh Kood, Six Senses Spa Kunfunadhoo sowie im Six Senses Spa Marbella. Weitere Spas werden folgen.

premieringsixsensesstylefromyogaclasstoonthegoexcursionshires3     

Die Yoga-Kollektion besticht durch außergewöhnliche Schnitte, sie zeigt sich ausgeprägt feminin und mit einem avantgardistischen Dreh. Das Design der ökofreundlichen Textilien macht jede Bewegung mit und zugleich eine tolle Figur. Schlicht im Stil und leuchtend in den Farben hält ein neuer Trend in den Yogakursen Einzug. Die Kollektion gibt es in den Größen Small bis XL in drei leuchtenden Farben, die eigens für Six Senses kreiert wurden: Kohle, Weiß und Indigo. Erhältlich sind pfiffige Riemchen-BHs, verschiedene Tanktops, Leggings und Sporthosen sowie, komplett neu und exklusiv entworfen, ein Wickel-Top, ge­schnürte Tops und Leggings sowie ein Pulli, ebenfalls mit Schnürung an den Schultern und seitlichen Schlitzen.

Die verwendeten Stoffe verfügen über erstaunliche Qualitäten. Lyocell ist nachhaltig und kann gut Feuchtigkeit aufnehmen, ein Meilenstein in der Entwicklung umweltfreund­licher Textilien. Den Ausgangsstoff dazu bilden Wollfasern, die nach den Prinzipien der Nanotechnologie in einem preisgekrönten, geschlossenen Kreislauf zu einem luxuriösen Stoff werden; biologisch abbaubar und knitterfrei. Außerdem kommt Supima-Baumwolle zum Einsatz, wegen ihres weichen Griffs auch Kaschmir der Baumwolle genannt. Bei den Leggings und BHs greift Ana Heart auf Suplex & Quick Dry zurück, eine Qualitätsfaser, die eigens entwickelt wurde. Weich und sehr dehnbar zugleich passt sie sich während der Yoga-Übungen dem Körper perfekt an – und garantiert eine trockene und unterstützende Funktion.

Amanda Ibgui, Mitbegründerin des Labels Ana Heart, erklärt die neue Kollektion so: “Jedes einzelne Teil hat eine kleine, feine Garnstickerei in Silber oder Gold, die für die Individualität jeder Frau steht, ihr inneres Licht. Dieses versteckte Detail ist wie ein geheimes Zeichen, es erinnert daran, sich selbst zu schätzen.” Als besonderes Extra gehört noch eine durchdachte Yoga-Tasche aus Baumwolle zur Reihe, in die alles hineinpasst, was frau so braucht – Smartphone, Schlüssel, Kosmetik, ein Buch und eine Wasserflasche.





Mit Six Senses durch das glücklichste Land der Welt: Ab Mitte 2017 auch im Königreich Bhutan

15 12 2016

Ein kostbares Juwel zwischen zwei Giganten: Das ist Bhutan. Das Königreich mit uralter Kultur und Tradition. Unberührt vom Rest der Welt bis in die 1950er. Und erst 20 Jahre später, 1974, kamen die ersten internationalen Besucher hier an. Dabei konnte sich das beeindruckende Königreich seinen Charme und Zauber bewahren. Bis heute. Begründet in einem Gefühl, das so nahezu nicht mehr zu finden ist: Einem national übergreifenden Glücksgefühl, das die gesamte Bevölkerung durchströmt. Sie zu einer wertschätzenden, zufriedenen und gelassenen Gesellschaft macht.

ss-bhutan_hires

Jetzt darf auch Six Senses Teil haben. Mit einem Projekt, das insgesamt fünf verschiedene Resorts umfasst. Fünf verschiedene Refugien an ganz unterschiedlichen Plätzen vereint unter einem Schirm – dem Schirm des Six Senses Bhutan. So kann einzigartig mit Six Senses das Königreich bereist und erkundet werden. Intim und individuell – denn insgesamt wird es nur 82 Suiten und Villen geben. Gäste erleben die farbenfrohe Kultur und Gastfreundschaft in Thimphu, Punakha, Gangtey, Bumthang und Paro – und auf ihrer Rundreise ein Land, das zu den Glücklichsten der Welt zählt.

Jeder einzelne Platz hat seinen ganz eigenen Stil und Charakter. Immer angepasst an die jeweilige Umgebung. Und so konzipiert, dass Gäste eine Reise zu all ihren Sinnen antreten. Startpunkt ist die Hauptstadt Thimphu – hier dreht sich alles um Kultur. Wobei das Design raffiniert einen Kontrapunkt setzt. Es zeigt sich mit klaren und schlichten Formen und lässt so die Farbenpracht des Landes umso mehr erstrahlen. Gearbeitet wird hauptsächlich mit klaren Holzformen, weiß getüncht, und naturbelassenen Steinen. Handgearbeitete Objekte und aufwendige Stickereien setzen Akzente und kommen in der zurückhaltenden Kulisse umso mehr zur Geltung. Altes massives Holz ist das Material aus dem die Tische und Sitzbänke gemacht sind. Rostrote Ziegelsteine geben Struktur.

Danach geht es nach Bumthang. Hier ist das Six Senses ein eigenes kleines Wäldchen in einem naturbelassenen Wald. Wunderbar schmiegen sich die Unterkünfte in das dichte Grün. Die weiten Fenster lassen die Natur ins Innere wirken. Wobei das gesamte Interieur ganz naturbelassen ist. Aus recyceltem Holz sind der warm-behagliche Fußboden sowie auch verschiedene Objekte wie Lampensockel oder Beistelltische gefertigt. Kunstvoll ist das Muster der Holztäfelungen – zusammen offenbart sich ein Gesamtkunstwerk.

Eine ländliche Region mit fruchtbarem Land und weiten Terrassen ist Punakha. Kein Wunder also, dass das Six Senses Refugium hier wie ein traditionelles Farmhouse anmutet. Ziegelsteine, vor allem in den Badezimmern, verleihen dem klaren Dekor Tiefe. Raffiniert und durchdacht sind die Leuchten – aus Einmachgläsern gefertigt. Wie einst von der Bevölkerung genutzt. Genauso wie gewebter Bambus als Wanddekor. Wie überhaupt der bewusste und kluge Einsatz von Bambus und Rattan. Perfekt in Szene gesetzt durch die ansonsten auch wieder schlicht-klare Form.

Die sich auch in der vierten Station der Reise fortsetzt. In Gangtey. Neu zu entdecken in diesem regionaltypischen Chalet gibt es vom Wetter gegerbte Holzböden und akzentuierte Wände. Regionaltypisch und somit passend ist Leder. Behaglich eingesetzt beispielsweise bei Sesseln und Fußschemeln. Oder als Bezug von Beistelltischen. Eyecatcher sind auch hier die Leuchten – Flaschen, die an Lederriemen hängen und ein wunderbares Licht zaubern. Einzigartig für Gangtey ist die Vogelwelt. Der Artenreichtum ist überwältigend und nicht nur für Ornithologen interessant und spannend. Damit sich die gefiederten Freunde auch gut beobachten lassen, wurde eine eigene Brücke konstruiert. Gefertigt aus regionalen Steinen und mit großzügigen Fenstern für einen weiten Blick.

Das fünfte und letzte Ziel der Reise ist Paro. Der Platz der alten Steinruinen. Spielerisch wurde diese Kulisse übertragen. In Form von imposanten Steinmauern, von Hand geschlagen, und großzügigen Kaminen. Gekonnter Brückenschlag sind Holzelemente – alle aus nachhaltigem Anbau gefertigt. Kommunikativ und gesellig sind die Gemeinschaftsplätze – vor dem wärmenden Feuer können sich die Gäste gegenseitig ihre Erlebnisse erzählen oder einfach nur ihre Reise Revue passieren lassen.

Die Eröffnung des Six Senses Bhutan ist für Mitte 2017 geplant.





Ein Stück vom Big Apple: Six Senses eröffnet in New York City sein erstes Hotel in den USA

10 10 2016

Six Senses freut sich, seine lang erwartete Premiere in Nordamerika mit Eröffnung des Six Senses New York bekannt geben zu können. Und damit feiert die für ihre Nachhaltigkeit und den Umweltschutz renommierte Hotelgruppe gleich ein zweifaches Debut: Denn mit diesem Luxushotel bekommt Six Senses sein erstes Stadthotel überhaupt. Das außergewöhnliche Refugium wird in Kooperation mit der HFZ Capital Group mit Sitz in New York realisiert und entsteht in exponierter Lange zwischen der beliebten High Line und dem Hudson River, dem Naturareal des Big Apple.

cuezz-4gq65d-rf83491

Die außergewöhnliche Lage verbunden mit einem spannenden Immobilienprojekt ist die perfekte Gelegenheit für ein idyllisches Stadtrefugium der Six Senses Gruppe in den USA. Und für das Flaggschiff eines Stadthotels generell. Das gab heute Neil Jacobs, Chief Executive Officer Six Senses Hotels Resorts  Spas bekannt. „Dieses Projekt ist ein faszinierender und gleichzeitig spannender Kontrast zu all unseren typischen Six Senses Destinationen. Denn sie alle werden bisher von azurblauem Wasser umspült, finden sich inmitten von UNESCO Weltkulturerben oder sind eingebettet in tropische Regenwälder“, führt er weiter aus. „Das Six Senses New York wird, abgesehen von einigen kreativen Adaptionen natürlich, die gleichen Berührungspunkte und dieselbe DNA wie unsere Resorts haben. Allen voran selbstverständlich ohne jegliche Einschränkung, was unsere kompromisslose Verpflichtung gegenüber der Umwelt, der Gesellschaft, der Nachhaltigkeit, dem Design und dem Wellnessfaktor anbelangt. Wir sind mehr als erfreut, bei diesem fabelhaften Stadtprojekt mit HFZ zusammen arbeiten zu können.“

Das Entwicklungsprojekt der HFZ Capital Group befindet sich in der 10th Avenue. Das Projekt umfasst den gesamten Block zwischen der 17. und 18. Straße und liegt damit in direkter Nachbarschaft zu Chelsea, dem pulsierenden und kunstdurchflutendem Herzen der Stadt. The Eleventh heißt das komplette Bauvorhaben, das zwei imposante Türme umfassen wird. Entworfen von BIG (Bjarke Ingels Group), einer schon mehrfach ausgezeichneten Architektur und Design Gesellschaft. Das Design der Türme ist inspiriert von New Yorks Strukturen der klassischen Moderne und seinen kulturellen Einrichtungen, wobei außerdem die traditionelle Wolkenkratzerform aufgenommen wird. Spielerisch verdreht allerdings, so dass ein Erscheinungsbild entsteht, das zu rotieren scheint. Die Stein- und Metallfassaden werden ein dynamischer wie harmonischer Twist zur westlichen Chelsea Nachbarschaft, die weltweit durch ihre bahnbrechend zeitgenössische Architektur bekannt ist. Die Türme werden mit einer Höhe zwischen 90 und 120 Meter wesentlich höher als die umliegenden Gebäude sein und damit spektakuläre Panoramablicke über die High Line, den Hudson River, ganz Downtown und die Midtown Skyline bieten. Der Komplex wird absoluten Luxus in die Westside von Downtown Manhattan bringen und unterschiedlich genutzt. Neben dem ersten Luxushotel des Bezirks entstehen zudem circa 240 Eigentumswohnungen und ein elegantes Shoppingareal.

Das Hotel wird sich im Ostturm befinden und damit direkt an die High Line angrenzen. Auf insgesamt zehn Etagen werden 137 Gästezimmer und Suiten entstehen. Die High Line zählt zu den bekannten Wahrzeichen New Yorks und zieht heute Besucher wie Einheimische gleichermaßen an. Mit einer Größe ab 37 Quadratmetern werden die Gästezimmer und Suiten großzügig bemessen sein – so kann der bekannte persönliche Service und die berühmte Qualität, für die der Name Six Senses weltweit als Synonym steht, auch in New York etabliert werden.

„An einem Ort von Weltformat, zwischen High Line und Hudson River, lassen wir ein neues Vorbild für Architektur, Design und Lebensstil entstehen“, sagt Ziel Feldman, Chairman und Gründer HFZ Capital Group. „Und Six Senses bringt für die New Yorker Hotellerie und Gastronomie etwas völlig Neues und Einzigartiges mit. Das wird uns helfen, unsere Vision von The Eleventh zu realisieren. Als Firma teilen wir Six Senses Verpflichtung für eine zukunftsorientiert-umweltbewusste Philosophie, die keine Kompromisse in Punkto Qualität und Service zulässt. Das macht uns zu perfekten Partnern.“

Pegasus Capital Advisors L.P.,  ein privater Beteiligungsfond mit Sitz in New York, der mit HFZ bei dieser Hotelentwicklung kooperiert, hat Six Senses Hotels Resorts Spas bereits 2012 akquiriert. „Wir sind sehr glücklich, unsere Kräfte mit HFZ zu bündeln und damit diese Vision wahr werden zu lassen“, kommentiert Craig Cogut, Chairman und President Pegasus.

Die absolute Verpflichtung gegenüber der Umwelt bei diesem Projekt ist akribisch geplant und zeigt sich allein schon durch die Zielsetzung, das LEED Zertifikat zu erhalten (LEED = Leadership in Energy and Environmental Design). Die Hotelunterkünfte werden exakt gemäß den Six Senses Unternehmensrichtlinien für Nachhaltigkeit und für den Respekt vor der Umwelt gestaltet und ausgestattet.

Darüber hinaus sind Spas ein integraler Bestandteil der Marke Six Senses. So wird das Six Senses Spa New York einen vielschichtigen Ansatz für Wellness bieten – mit Behandlungen, die einen intuitiven Mix aus Wissenschaft und menschlicher Achtsamkeit vereinen. High-Tech Methoden kombinieren sich mit persönlichem Service und Einfühlungsvermögen – ganz abgestimmt auf die Bedürfnisse und Anforderungen jedes Einzelnen.

Zwei Restaurants sorgen für köstliche Kulinarik – und sie unterstreichen die Six Senses Philosophie, auch beim Essen für Wellness und Wohlbefinden zu sorgen – in dem nur Frisches, Regionales und Saisonales auf den Teller kommt. Auch gibt es Pläne für einen Privatclub. Desweiteren sollen innovative Veranstaltungsräume entstehen, damit kleine Gruppenveranstaltungen und Boardmeetings abgehalten werden können.

Die Eröffnung des Six Senses New York ist für 2019 geplant.





Schäfchen zählen überflüssig: Sleep With Six Senses – Beste Voraussetzungen für den ultimativen Schlaf

29 09 2016

sleep_program_hiresSchlaf ist unbestritten der wichtigste Faktor für das Immunsystem und damit für die Gesundheit jedes Einzelnen. Damit es jedoch mit dem Schlaf so richtig klappt, bedarf es einiger Voraussetzungen wie eine hochwertige Matratze, angenehme Bettwäsche oder ein ruhiges und dunkles Umfeld. Sogar Schafe-Zählen wird empfohlen, aber häufig ist die ganze Herde bereits über den Zaun gesprungen, doch die ersehnte Nachtruhe lässt immer noch auf sich warten. Six Senses stellt sich nun der Herausforderung in seinen Hotels und Resorts ideale Bedingungen für den optimalen Schlaf zu schaffen. Gemeinsam mit dem internationalen Schlafspezialisten Dr. Michael J. Breus Ph.D. startet das Programm Sleep With Six Senses.

Den Auftakt machen fünf Häuser des Öko-Hotelpioniers. Bis Mitte 2017 sollen alle anderen folgen. Bei den anstehenden Neueröffnungen wird der Schlafkomfort selbstverständlich bereits bei der Entwicklung berücksichtigt. Neben der perfekten Naturmatratze, Biobettwäsche und einem Sleep-Bag mit schlaffördernden Utensilien gehört auch ein halbstündiges Schlaftraining zum Package-Upgrade Sleep With Six Senses. Der Preis liegt bei 150 Euro pro Person oder 200 Euro pro Paar für die erste Nacht, jede weitere kostet 27 Euro pro Gast. Reservierungen für Schäfchenzähler sind unter der Website www.sixsenses.com oder unter der kostenfreien Telefonnummer 0800-7243516 möglich.

Experten streiten sich, wie viel Schlaf jeder Mensch braucht. Und selbst wenn die empfohlene Stundenzahl erreicht wird, bedeutet das immer noch nicht, dass der Schlaf auch als erholsam empfunden wird. Urlauber an Orten mit unvergleichlicher Naturschönheit, aufmerksamem Service und besonders eindrucksvollen  Erlebnissen – und dafür steht Six Senses bekanntlich – sollten auch den bestmöglichen Schlaf geniessen. Dies wird nun mit Sleep With Six Senses möglich. Bereits vor der Anreise bittet der     von Dr. Breus eigens ausgebildete Sleep Ambassador um das Ausfüllen eines Online-Fragebogens, um das Zimmer noch vor der Ankunft vorbereiten zu können. Die nötige Ausstattung sowie hilfreiche Utensilien wurden 24 Monate lang von Experten getestet. So sind die Matratzen von Naturalmat  handgefertigt, aus 100 Prozent natürlichen Materialien aus nachhaltiger Herkunft, dazu noch biologisch abbaubar. Biologisch hergestellte Kissen und Decken von Hanse ermöglichen natürliche Lüftungs- und Kühlungszonen, um die perfekte Schlaftemperatur zu gewährleisten. Die hochwertige Bettwäsche aus Biobaumwolle stammt von Beaumont & Brown, Handtücher und Bademäntel von Madison Collection.

Der Sleep Ambassador steht während des gesamten Aufenthalts beratend zur Seite und hält bereits bei der Ankunft ein individuell zusammengestelltes Sleep Bag bereit. Darin befinden sich so nützliche Schlafhelfer wie ein Pyjama aus Bambusfaser, eine Schlafmaske, Ohrstöpsel, Nasenpflaster und -dusche sowie ein Jasmin-Duftfläschchen. Die Bad-Amenities von The Organic Pharmacy sind ebenso hilfreich wie die Lektüre des „Six Senses Little Book of Wellness“. Wer unter Nachtschweiß leidet, kann die eigens dafür entwickelte Bettwäsche von Valley Forge testen, die einen ultimativen Klimaausgleich verspricht. Ein 30minütiger Kurs vermittelt neue wissenschaftliche Erkenntnisse und hilfreiche Tipps rund um das Thema Ein- oder Durchschlafen; sie sind auch auf dem Film von Dr. Breus nachzusehen, der sich im Sleep Bag befindet. Hilfreich ist auch die App „Withings Aura Sleep Tracker”, deren Ergebnisse morgens gemeinsam mit dem Sleep Ambassador ausgewertet werden. Im Spa entwickeln die Therapeuten individuelle Anwendungen, die dazu beitragen, den Schlaf zu verbessern. Auf diese Weise rundum versorgt, steht einer gesunden und erholsamen Nachtruhe nichts mehr im Wege!

Ab November 2016 wird Sleep With Six Senses in folgenden Hotels angeboten:

Oman, Six Senses Zighy Bay

Portugal, Six Senses Douro Valley

Seychellen, Six Senses Zil Pasyon

Thailand, Six Senses Yao Noi

Vietnam, Six Senses Ninh Van Bay

Neue Six Senses-Häuser, die in Kürze mit Sleep With Six Senses eröffnen, sind:

Frankreich, Six Senses Alpine Suites Courchevel

Kambodscha, Six Senses Krabey Island

Bhutan, Six Senses Bhutan

Indonesien, Six Senses Bali

Fiji, Six Senses Fiji





Welcome back bei Six Senses: Henry Gray ist der neue Vice President Operations – Hotels and Resorts

16 08 2016

Henry Gray_hires_cropHenry Gray heisst der neue Vice President Operations, Hotels & Resorts bei Six Senses Hotels Resorts Spas. Dabei sind ihm die besondere Kultur, Philosophie und die Werte des Unternehmens bestens vertraut. Denn Henry Gray war bereits von 2007 bis 2009 als Area Director Thailand für alle Six Senses Resorts in Phuket, Hua Hin, Yao Noi und Samui verantwortlich.

Während seiner intensiven Laufbahn legte Henry Gray stets den Fokus auf exklusive und individuelle Boutiquehotels und außergewöhnliche Unternehmen. So war er beispielsweise bei den Aman Resorts oder bei The Oberoi Group tätig. Vor seiner Rückkehr zu Six Senses leitete er die Entwicklung eines Luxus Country Projektes in Hampshire, Großbritannien, das sich in Privatbesitz befindet.

Henry Gray ist Absolvent des renommierten Henley College, Großbritannien und nun seit über 30 Jahren in der internationalen Spitzen-Hotellerie unterwegs. Erste Station seiner spannenden  beruflichen Reise war die Position des Resident Manager des Marina Cay Resort, British Virgin Islands. Danach leitete er als General Manager das Amandari in Bali. Im Laufe der Zeit war er darüber hinaus in zahlreiche Entwicklungen und Eröffnungen verschiedener Aman Resorts rund um den Globus involviert.

Henry Gray ist stolzer Schotte und hat zusammen mit seiner Ehefrau Char in elf verschiedenen Ländern gearbeitet. Mit Herzblut und ehrlichem Interesse taucht er immer in die Kultur des Landes ein, in dem er gerade arbeitet. Daneben interessiert er sich für das politische Geschehen und Wein. Besonderen Stellenwert haben für ihn in jedem Haus auch das Personalwesen und eine nachhaltige Arbeitsweise und Entwicklung.

Darüber hinaus ist er leidenschaftlicher Weinsammler, treibt begeistert Sport – am liebsten spielt er Golf, wenn es seine Zeit erlaubt. Auch Oldtimern gehört seine Leidenschaft. Beim Backen findet er die reine Entspannung – zu seinen besten Rezepten gehören zweifellos ein unwiderstehlicher Schokoladenkuchen und die raffinierten Schokoladen-Brownies mit gesalzenem Karamell.

Henry Gray wird in der Unternehmenszentrale von Six Senses Hotels Resorts Spas in Bangkok stationiert sein.





Weiteres Traum-Ziel: Six Senses kommt nach Kambodscha

28 06 2016

Die Riege inspirierender Destinationen, die ideale Voraussetzungen für ein Six Senses Resort bieten, wird um ein weiteres Idyll ergänzt: eine fantastische Insel in Kambodscha. Damit kommt Six Senses wieder in ein Land voll aufregender Geschichte. Und in eine Region, die gerade auf der Landkarte exotischer Reise-Destinationen ihre Entdeckung findet. Six Senses Krabey Island heißt das neue Hideaway dessen Eröffnung für 2017 angesetzt ist.  

Six Senses Krabey Island1_hires    

Mit dem  Six Senses Krabey Island wird das unermüdliche Engagement für Umwelt und Gesellschaft erneut untermauert. Bereits ab Gründung 1995 wurde Six Senses schnell als Pionier und Vorbild für Nachhaltigkeit in der internationalen Hotelindustrie anerkannt  – das Unternehmen verdeutlicht beispielhaft, dass sich Verantwortung gegenüber Natur, Kultur und Gesellschaft erfolgreich mit erstklassigem Design und hervorragenden Serviceleistungen verbinden lässt.

Auf der Insel Krabey gelegen, wird das Six Senses Resort 40 Pool Villen bieten. Sie alle verstecken sich in der natürlichen Landschaft der Insel, die über 12 Hektar umfasst. Der höchste Punkt liegt nur 42 Meter über dem Meeresspiegel. Ganz entspannt checken die Gäste am Empfang am Festland ein, bevor sie ein kurzer Boot-Shuttle bequem zum Insel-Refugium bringt. Sihanoukville Airport, der lokale Flughafen, befindet sich nur zehn Autominuten entfernt.  Von hier aus gibt es nationale wie internationale Verbindungen – nach Ho Chi Minh City, Phnom Penh und Siem Reap. Auch die Abfertigung für internationale Privatflüge sowie Helikopter ist hier ohne weiteres möglich. Ideal, um die zauberhafte Landschaft  Kambodschas hautnah zu erleben, ist die Auto-Anreise von einem der internationalen Flughäfen. Vom Phnom Penh International Airport sind es dreieinhalb Stunden Fahrtzeit.

„Wir  sind überglücklich, dieses bezaubernde Juwel in die Reihe unserer Insel-Resorts aufnehmen zu können“, sagt Bernhard Bohnenberger,  President Six Senses Hotels Resorts Spas. “Und eine besondere Freude dabei ist, mit einem Eigentümer zu kooperieren, der die gleiche Philosophie in Punkto Nachhaltigkeit, Regeneration und Wellness teilt. RPB Investment Company  mit Sitz in Kambodscha hat bereits umsichtige Maßnahmen ergriffen, die Insel Krabey zu erhalten und zu schützen. Außerdem  unterstützt uns das Unternehmen mit durchdachten und  gewissenhaften Designs für das Bauvorhaben. Wir  sind voller Vorfreude, unseren Gästen, die sich für Kambodscha und Südostasien  interessieren, bald ein neues verlockendes Urlaubsziel präsentieren zu können.“

Die Pool Villen werden wieder ein wunderbares Beispiel für Six Senses vorbildhaften Umweltschutz sein. Verwendet wird – wie immer – ausschließlich nachhaltiges Material. In unnachahmlicher Kombination mit modernster Technologie, um luxuriösen Komfort zu gewährleisten. Die Wohnzimmer werden neben Minibar und Schreibtisch mit einem Day-Bett ausgestattet –  ideal als Zusatzbett geeignet. Das Hauptschlafzimmer verfügt über ein Bett  mit Moskito-Baldachin und das Badezimmer über eine großzügige Badewanne. In einigen Villen wird es auch Outdoor-Duschen geben.  Jede Villa wird einen Privatpool mit Terrasse  bieten – hier lässt es sich entspannt Sonnenbaden oder abends ganz privat dinieren. Matratzen aus Naturmaterialien geben auch Allergikern besten Schlaf. Dabei unterstützen hier auch die Six Senses „Schlaf-Botschafter“ – achtsam mit hingebungsvollen und wirksamen Empfehlungen für erholsame und entspannte Nachtruhe. Immer abgestimmt auf die individuellen Bedürfnisse. In den Villen der Kategorien „Retreat“ und „Reserve“ gibt es auch kleine private Wein-Keller.

Das Hauptrestaurant wird den ganzen Tag über geöffnet sein – hier gibt es das Frühstück und dann leckere à la carte Gerichte. Die Atmosphäre ist entspannt und köstlich sind die saisonalen Themen-Dinners. Snacks, Erfrischungen und leichte Gerichte bietet das Poolside. Ein Feinkost-Imbiss mit Eisdiele ist ebenfalls vorgesehen.  Von der Bar aus, da erhöht gelegen, präsentieren sich unvergessliche Ausblicke auf das Meer und die Natur.  Eine stimmungsvolle Szenerie bei Sonnenuntergang und bei Nacht. Indochine ist das Spezialitäten-Restaurant. Kommunikativ und spannend ist die Gemeinschafts-Tafel direkt vor der Showküche. Aktiv gestalten sich die Kochkurse – im Mittelpunkt steht die facettenreiche Küche Indochinas.

Das Spa des Six Senses Krabey wird neben den ausgezeichneten Six Senses Anwendungen auch traditionelle Heilbehandlungen aus Kambodscha im Programm haben. Empfehlenswert sind die mehrtägigen Regernations-Programme, das Six Senses Integrated Wellness Programm, die Detox-Behandlungen, die Yoga-Kurse oder die interessanten Workshops zu vielen Themen rund  um Wohlbefinden und Regernation. Die Alchemy Bar, die kürzlich erfolgreich im Six Senses Douro Valley, Portugal, gestartet ist, ist die perfekte Ergänzung wenn es um einen komplett personalisierten Behandlungs-Plan geht. Weiter gibt es einen Meditationsbereich, eine Bar für Mani- und Pediküre, ein komplett ausgestattetes Fitness-Center und Pavillons für Yoga und Open-Air Treatments. In der Spa-Boutique finden sich neben ausgesuchten Outfits für Fitness- und Wellness auch erlesene Naturprodukte für Körper und Gesicht. Köstlich sind die Säfte, Smoothies und Drinks, frisch gemixt aus Kräutern, Gemüse und Obst der Insel – logisch, dass alles selbst angebaut ist. Mit diesen Erfrischungen verwöhnen die Spa-Bibliothek und die Saftbar.

Zur Regernation gehört auch körperliche Aktivität – dafür gibt es im Six Senses Krabey zahlreiche Möglichkeiten. Allen voran kommt natürlich der Wassersport – so beispielsweise Schnorcheln, Tauchen und Kayakfahren. Romantik, Spannung und Entspannung finden Gäste im Cinema Paradiso, das Open-air Kino neben dem Pool. Welch ein Erlebnis, einen schönen Film unter dem glitzernden Sternenhimmel zu erleben. Um den Sternen ganz nah sein zu können, ist ein Observatorium mit einem astronomischen Teleskop geplant. Experten werden Vorträge über das Universum halten – spannend und lehrreich für Erwachsene und Kinder gleichermaßen.

Six Senses Cambodia ist eine weitere Möglichkeit, die Six Senses Mission zu erleben und sich auf sie einzulassen – die Mission Menschen wieder zu sich selbst finden zu lassen. Zu einer liebevollen und achtsamen Verbindung zu sich selbst, zu anderen und zu ihrer Umwelt.





Shop ‘Til You Drop with Six Senses

14 06 2016

Six Senses Hotels Resorts Spas is geared up for the summer season and set to redefine and refresh the exclusive line of designer holiday wear and gift items at the group’s eclectic boutiques. The collection, brought together by the newly appointed Director of Retail Marie-Eve Macgoey, commences its launch at the resorts in Thailand this August, then rolls out to other Six Senses resorts and spas later this year.

Orange_Silk_Long_Feather_Print_Kaftan_Natual_Cotton_Lace_Up_Sandal_hires

“For months we have been developing a selection of women’s ready-to-wear, resort wear, swimsuits, jewelry and accessories and are very proud to see the Summer 2016 Six Senses Retail Collection come to life,” said Marie-Eve Macgoey. “Our commitment to sustainability is evident throughout the collection and is part of the brand’s ethos to being a responsible company that works with like-minded, local brands that follow sustainable procurement and manufacturing practices. We have also identified several companies that support minority-owned business and benefit women, children and underprivileged communities.”

Apparel reflects a casually sophisticated take on resort style wedded to the unique synergy that Six Senses has developed with local artisans and designers, with many of the selected items benefiting indigenous populations in Asia and Africa while staying true to the Six Senses brand values.

The range features garments that move effortlessly from leisure activities, sport and lounging to elegant evenings beneath starry skies. Natural fabrics are transformed into wisps of whimsy to layer over swimwear; sandals that are perfect for a beach or patio party and cheeky carryall bags of handcrafted macramé.

In addition to shorts, tops and bathing suits (for men too), the line includes vacation necessities such as branded caps, T-shirts and polos. Sensational colorful wraps and caftans in silk and cotton are just as much on trend poolside at a Six Senses resort as at a private soirée upon returning home. Similarly, bags and clutches add a touch of panache, while the Six Senses jewelry line presents an array of fabulous, fun and funky necklaces, bracelets and charms.

A men’s line is under development as well as a yoga wear and gear. Both will launch late 2016.  








%d Bloggern gefällt das: