Neue Ära für den Alpinen Luxustourismus: Six Senses Hotels Resorts Spas kommt in die Österreichischen Alpen

19 07 2017

Six Senses erweitert sein Portfolio: Zu seinen Refugien, die sich allesamt an den schönsten und beeindruckendsten Plätzen rund um den Globus befinden, kommt nun eine weitere spektakuläre Destination hinzu: die atemberaubende Bergwelt der Österreichischen Alpen.

Inmitten dieser eindrucksvollen Kulisse entsteht das Six Senses Kitzbühel Alps. Ein spektakuläres Resort, das über das ganze Jahr hinweg ein fantastisches Ambiente bieten wird. Von der schnee-überzogenen Winterlandschaft mit ihren High-end Ski-Aktivitäten über die spektakulären Sommerstimmungen – wenn die wunderbare Landschaft in den unterschiedlichsten Grüntönen verschmilzt.

GG1D8617

Die Inhaber der Kitzbüheler Alps Projekt GmbH Franz Wieser (links) und Dr. Walther Staininger (rechts) besiegeln den Management Vertrag mit Bernhard Bohnenberger, President Six Senses (Mitte)

Mit seinem weitläufigen Loipennetz und den abwechslungsreichen Pisten zählt Kitzbühel zu den herausragenden Wintersportorten der Welt und wurde von www.skiresort.de schon drei Mal zur „Besten Skidestination der Welt“ gewählt. Das Pistennetz umfasst mehr als 168 Kilometer – dabei ist das Six Senses Kitzbühel Alps besonders stolz auf seinen Ski-in und Ski-out Zugang. Im Sommer lassen sich 120 Kilometer mit dem Mountainbike und per pedes 500 Kilometer Wanderpfade erkunden.

In nächster Nähe erstreckt sich der Nationalpark Hohe Tauern – mit einer Fläche von circa 1.834 Quadratkilometern ist er der größte der insgesamt sieben Nationalparks in Österreich und das größte Naturschutzgebiet der gesamten Alpenregion überhaupt. Im Hohe Tauern gibt es 350 Dreitausender – sie alle sind vom Six Senses Resort aus zu bestaunen. Darunter Österreichs höchster Gipfel – der Großglockner mit einer Höhe von 3.798 Metern über dem Meeresspiegel.

Das Six Senses Kitzbühel Alps entsteht am Pass Thurn auf einer Seehöhe von 1.200 Metern. Das weitläufige Anwesen wird ein Hotel mit 80 Einheiten, 14 Chalets und 50 Wohneinheiten für den Verkauf umfassen. Die Chalets und Wohnungen werden in einem bereits gewidmeten und bewilligten Zweitwohnungsbereich errichtet. Entwickelt wird das Anwesen von der Kitzbüheler Alps Project GmbH. Für die Architektur des Hotels, der Residenzen und Chalets zeichnet IAW – International Architecture Workshop, Turin, Düsseldorf, Moskau verantwortlich. Die Inneneinrichtung und das Design wird von Martin Brudnizki Design Studio und „Six Senses Spa Kitzbüheler Alps by Six Senses Creative“ entworfen. Das Projektmanagement sowie das Landschaftsdesign übernimmt AECOM. Gleichzeitig überwacht das Unternehmen alle Aspekte der Nachhaltigkeit. Erklärtes Ziel ist es, die LEED Green Building Certification zu erhalten. Besonderes Augenmerk wird darauf gelegt, modernste Energietechnik wie Solar und Wärmeaustausch einzusetzen.

Das Design Konzept des Six Senses Kitzbühel Alps lässt sich am besten mit einer modernen Interpretation des klassisch-österreichischen Stils beschreiben. Das warme und natürliche Dekor greift vor allem Holz und Stein auf. In den öffentlichen Bereichen setzen naturbelassene raue Holzbalken gekonnt Akzente. Tageslicht durchströmt die Räume und bringt so die Stimmung der Jahreszeiten nach drinnen. Kunstwerke und handgefertigte Elemente werden dezent platziert und unterstreichen subtil das stilvolle Gesamtbild.

Die Küche im Six Senses Kitzbühel Alps ist saisonal ausgerichtet und konzentriert sich in erster Linie auf regionale Spezialitäten. Verwendet werden Zutaten aus lokalem Bio-Anbau. In einem legeren Tagesrestaurant gibt es Delikatessen und internationale Spezialitäten. Hier grenzt auch direkt der Tagungs- und Veranstaltungsbereich an – mit Parkmöglichkeiten und Parkservice. Die Lobby Bar wird ein innovatives Getränke-Konzept bieten – in den warmen Monaten lädt eine Terrasse nach draußen. Im Spa Café wird es ebenfalls möglich sein, open-air zu speisen. Im Innenbereich knistert bei kühleren Temperaturen ein Kamin.

Das weltbekannte Six Senses Spa Konzept wird in diesem Resort Berücksichtigung finden. Ein großes Augenmerk wird auf lokale Behandlungen gelegt, die neben dem mehrfach ausgezeichneten Six Senses Wellness Programm angeboten werden. Die besonders innovativen Wellnesskonzepte wie „Eat with Six Senses“ und „Sleep with Six Senses“ sowie „Anti-Aging“ und „Integrated Wellness“, beste Fitnessausstattung, Personal Training und eine breite Palette von Beauty- und Wohlfühltreatments werden dem Gast zur Verfügung stehen.

Die Anbindung des Six Senses Kitzbühel Alps ist hervorragend – Städte mit internationalen Flughäfen sind leicht zu erreichen. So befinden sich Innsbruck, Salzburg oder München nur jeweils circa 90 Autominuten entfernt. Zu den alpinen Gemeinden Hollersbach und Mittersill sind es nur wenige Autominuten. Kitzbühel selbst liegt 20 Minuten entfernt. Direkt am Haus gibt es sechs Skilifte und Pisten – vier blaue und zwei rote, die aber fahrerisch allesamt durchaus herausfordernd sind. Zu den vielfältigen Aktivitäten während der Sommermonate zählen Radfahren, Schwimmen, Trekking, Bergsteigen, Wandern und Golf.

Das auf Nachhaltigkeit konzipierte Six Senses Kitzbühel Alps wird 2020 eröffnen. Wie immer legt Six Senses auch hier besonderen Wert darauf, dem Gast außerordentliche Erlebnisse zu bieten.

Projektdaten auf einen Blick:

  • Grundstücksgröße: 43.500 m2
  • Anzahl der Chalets: 13 – 14
  • Wohneinheiten: ca. 50
  • Verkaufbare Nettonutzfläche: ca. 11.000 m2
  • Hoteleinheiten: 80
  • Hotelfläche: ca. 15.500 m2 (plus Garage und unterirdische Zu- und Abgänge)




„Top Hotel Brand“ – Six Senses ist die Nr. 1: Die Leser vom Travel +Leisure Magazin haben die weltbesten Hotels gewählt

14 07 2017

Was für eine Ehre! Six Senses Hotels Resorts Spas ist zur „Top Hotel Brand der Welt“ gewählt worden. Von den Lesern des renommierten Magazins Travel + Leisure. Das sind Entscheider, die es wissen müssen. Denn es sind Gäste. Zum 22. Mal wurde der Preis vergeben, der in der kommenden August Ausgabe veröffentlicht wird. Teilgenommen haben 300.000 Leser – zu den Kategorien zählen Städte und Hotels, Fluggesellschaften, Kreuzfahrtschiffe und Destination Spas.

SSTLAward2017hires1

„Wir sind so begeistert, diesen prestigeträchtigen Preis von den Lesern des Magazins Travel + Leisure zu erhalten. Stolzer könnte Six Senses nicht sein. Und wir bedanken uns ganz herzlich bei all den Lesern, die sich die Zeit genommen haben, sich an der Wahl zu beteiligen,“ freut sich Neil Jacobs, CEO Six Senses Hotels Resorts Spas.

Six Senses findet man an ganz besonderen Plätzen dieser Welt. Die Gesellschaft ist bekannt für kompromisslos nachhaltiges Engagement – und ihre Pionierarbeit im Wellness-Bereich. Für Neil Jacobs und sein Team sind das wesentliche Aspekte. Nicht zu vergessen der authentisch-herzliche und persönliche Service, mit dem man altbekannte und neue Gäste täglich umsorgt. „In all unseren Refugien rund um den Globus setzen unsere Gastgeber Tag für Tag alles daran, unseren Gästen einen unvergesslichen und einzigartigen Aufenthalt zu bereiten. Auch die Eigentümer sowie unsere Kooperationspartner leisten einen enormen Beitrag, damit wir diese preiswürdigen Erlebnisse bieten können.“

Six Senses setzt seine Expansion verstärkt fort und wird bereits kommendes Jahr in Bhutan, Bali, Kambodscha, Fiji und der Türkei weitere Eröffnungen feiern. 2019 geht dann das erste Six Senses Stadt-Resort in Betrieb – in einem New Yorker Künstlerviertel.

Mit 950.000 Lesern im Monat gilt Travel + Leisure als die führende Autorität in Bezug auf Reisen in allen Medien weltweit. Die erste Ausgabe erschien bereits 1937. Jedes Jahr findet die Umfrage zu den „World’s Best“ von November bis März statt – die Leser sind eingeladen an der Wahl teilzunehmen. Bedient werden alle Kanäle – Print, T+L Tablet Ausgaben, Newsletters, Social Media und natürlich www.travelandleisure.com. Für die Kategorie „Hotel Brand“ werden folgende Kriterien beurteilt: Lage, Unterkünfte, Ausstattung/Leistungen, Küche, Service und Preis-/Leistung.





Six Senses landet in den Schweizer Alpen – Das Six Senses Crans-Montana eröffnet 2020

13 07 2017

Six Senses kommt in die Wiege der Hotellerie: in die Schweiz. Nach Crans Montana – einer wahren Traumdestination in den Alpen. Das Six Senses Crans-Montana soll 2020 eröffnen und wird per Langzeit-Management betrieben. Die Schweiz ist ein bedeutender Meilenstein in der rasanten Expansion der renommierten Hotelgesellschaft, die für ihren hervorragenden Service berühmt ist und als Pionier in Sachen Umweltschutz und Nachhaltigkeit gilt. Mit seinen 47 Unterkünften und Privatresidenzen – 17 können schon gekauft werden – bettet sich das Six Senses Crans-Montana in eine der besten und schönsten Skiregionen der Alpen. Im Kanton Valais. Auch Genf ist in nur zwei Stunden – ob Zug oder Auto – zu erreichen.

Crans Montana„Wir sind so begeistert, mit 1875 FINANCE, dem Projekt Koordinator und Repräsentanten des Investors, zu arbeiten. Und wir können es kaum erwarten, unsere Präsenz in Europa weiter auszubauen. Dieses Haus wird so vielfältige Outdoor-Aktivitäten bieten – darunter Ski-in und Ski-out Zugang sowie ein reiches Wellness-Konzept. Auch ergänzt das Six Senses Crans-Montana ganz wunderbar unser Six Senses Douro Valley in Portugal und das Six Senses Residences Courchevel in Frankreich. Nicht zu vergessen natürlich unsere sieben preisgekrönten Six Senses Spas in Paris, Kreta, Mykonos, Marbella, Gstaad, Courchevel und in den Etihad Premium Lounges am London Heathrow Airport, “äußert sich Bernhard Bohnenberger, Präsident der Six Senses Hotels Resorts Spas.

Die 47 Unterkünfte splitten sich in großzügige Gästezimmer und Suiten. Auch wird es Privatresidenzen geben – 17 davon stehen jetzt schon zum Verkauf. Darunter finden sich Lofts mit drei und vier Schlafzimmern. Vermarktet und verkauft werden sie über BARNES. Das Unternehmen verfügt über eine spezielle Lizenz für Crans-Montana, die erlaubt, dass 13 Villen an Nicht-Schweizer als Zweitwohnsitz verkauft werden dürfen. Überhaupt ist dieses Bauprojekt eines der letzten in der Schweiz, bei dem es Nicht-Einheimischen erlaubt sein wird, Wohn-Eigentum zu erwerben.

Geplant sind zwei Restaurants, eine Bar und eine wunderbare Sonnenterrasse. Auch wird es Shopping-Möglichkeiten geben. Das Six Senses Spa wird sich auf 2.000 Quadratmetern erstrecken und sich – absolut passend – hauptsächlich auf alpine Therapien und Behandlungen fokussieren. Selbstverständlich gibt es dann auch ein Fitness-Studio, einen Pool-Bereich und ein wohltuendes Entspannungs-Areal. Spannend ist, dass es einen eigenen Spa-Bereich für Kids und Teens geben wird – die Behandlungen sind auch ganz auf die Bedürfnisse der jungen Generation abgestimmt.

Getreu der kompromisslos-nachhaltigen Six Senses Philosophie wird das Architekten- und Design Team recycelte lokale Materialien auswählen, um diese dann in ihre neuen Funktionen und Bestimmungen umzuwandeln. Dazu gehören die Fußböden ebenso wie die Stoffe oder die Holzbauteile. Energie- und Wassereinsparungen spielen ebenfalls eine zentrale Rolle im Konstruktions- und Designprozess. Effiziente Beleuchtung und Beleuchtungskontrolle, Ozonschutz und erneuerbare Energien finden sich überall. Das Design Team ist angehalten mit energieeffizienten Systemen zu arbeiten und diese geschickt in die Design-Elemente zu integrieren. Auch wird es eine ausgeklügelte Schmutz- und Abwasseraufbereitungsanlage geben – so ist gewährleistet, dass all das Schmutz- und Abwasser wiederverwendet werden kann. Es versteht sich von selbst, dass auch Regenwasser gesammelt und genutzt wird.

Grégory Marchand, Managing Director BARNES, der renommierten Immobilienmaklergesellschaft und Projekt-Partner, kommentiert: „Das Six Senses Crans-Montana ist ein einzigartiges Projekt, das eine neue Dynamik in diese Destination bringen wird. Die Eigentümer haben Zugang zu all den Annehmlichkeiten wie dem international so renommiertem Spa, den Restaurants, den Fitness-Einrichtungen und zu so viel mehr. Ein besonderer Fokus des Tourismus hier liegt darauf, die Gäste und Eigentümer saisonunabhängig, also das ganze Jahr hinweg zu halten – die Destination zu einem Ganz-Jahres-Ziel werden zu lassen. Mit dem Six Senses Crans-Montana gibt es nun eine Strategie, den Perioden mit geringerer Auslastung gegenzusteuern.“

Aksel Azrac, Partner von 1875 FINANCE, verantwortlich für den Bereich Familienvermögen, ergänzt: „Wir sind erfreut, unsere Investoren bei einer Zusammenarbeit mit Six Senses in einem so großartigen Projekt und bei der Dynamisierung einer Region unterstützen und begleiten zu können.“

Six Senses Crans-Montana wird voraussichtlich 2020 eröffnen.





Six Senses Zighy Bay Oman Appoints Patricia Yeo as Executive Sous Chef

12 07 2017

KöchinSix Senses Zighy Bay is pleased to welcome Executive Sous Chef Patricia Yeo, who brings to the resort a wealth of knowledge and experience in gourmet food offerings.

Following almost two decades of studying and working in the culinary sector in the United States, Patricia opened her own restaurant, earning three stars from the New York Times. In 2010 she accepted the role of culinary director for restaurants in Miami and Las Vegas plus the role of culinary operations director for the Samuelsson Group in New York. She was a key member in menu development and consultation for Monkey Bar in New York plus restaurants in Boston and Bal Harbour, Florida.

Known for blending exotic Asian, Mediterranean and South Western ingredients, Patricia has been featured in countless magazines, named a rising culinary star and made appearances on numerous TV shows in the United States including the very popular Master Chef series. Patricia has also authored two cookbooks and a range of magazine articles.

Executive Sous Chef Patricia said, “Six Senses Zighy Bay is a truly exciting property for me personally. It is my first experience living in the Middle East and my first foray into the world of resorts and hotels. I am so fortunate to be working with great talent and am looking forward to learning and absorbing their wealth of information while at the same time sharing many of my experiences. It is a great synergy.“

Patricia has much to look forward to in the coming months, from developing new menu offerings at the resort’s fine dining restaurant Sense on the Edge, to the launch of a new concept by the Salt Water Pool. She relishes having the room to explore new combinations of flavors, ingredients and cooking styles while incorporating it into her already broad experience. She sees as invigorating the fun of being able to juxtapose the rustic and remote environment with an urbane and cosmopolitan avant-guard style of cuisine.

For more information on dining and Six Senses Zighy Bay, please visit www.sixsenses.com/resorts/zighy-bay/destination.





Völlig schwerelos: Aerial Yoga im Six Senses Spa Nha Trang

6 07 2017

Ein spielerischer Umgang mit Schwerelosigkeit. Ein völlig neues Körpergefühl. Das verleiht Aerial Yoga. Ab sofort praktizier- und erlernbar im Six Senses Spa Nha Trang im bezaubernden Evason Ana Mandara. Als bisher einziges Resort in ganz Vietnam bietet das idyllische Hideaway diese neue Yoga-Form an. Atmen, Stretchen, Meditation in Harmonie mit Gymnastik und Luftakrobatik.

ESANA_AerialYoga_hires

Aerial Yoga arbeitet mit einer Hängematte aus weicher und besonders biegsamer Fallschirmseide. Sie wird aufgehängt und schwebt wie eine Art  Schaukel in der Luft. Das Abgeben des eigenen Körpergewichtes an das Tuch, das Loslassen und Vertrauen, das Arbeiten an der Flexibilität und der Stärkung des eigenen Körpers ist das Geheimnis dieser Yoga-Technik. Und so können die Asanas, also die Yogahaltungen, leichter erlernt und praktiziert werden. Auch entstehen weniger Druck und Belastung auf Gelenke und Wirbelsäule. Aerial Yoga teilt die Geist-Körper-Verbindung mit den Prinzipien des traditionellen Yogas, wobei die Schwerelosigkeit Stress und Spannungen noch einfacher reduziert bzw. abbaut.

Aber das ist nicht alles. Bei geringer kardiovaskulärer Beanspruchung werden Muskeln aufgebaut und gedehnt, die Beweglichkeit gesteigert, ein tieferes Körperbewusstsein entsteht. All das führt zu einem starken Selbstbewusstsein. Außerdem fügt es Jedem eine völlig neue Dimension in seiner Yoga-Praxis zu und stimuliert die Glückshormone.

Die Aerial Yoga Kurse finden immer in einem der Spa Salas statt, die direkten Meerblick haben – was für ein Panorama.

„Aerial Yoga ist aufregend und unglaublich wirkungsvoll. Diese Technik passt ganz hervorragend zur Six Senses Philosophie,“ kommentiert Tran Thi Kim Ngan, Spa Manager Evason Ana Mandara. „In unserem ständigen Streben nach Beweglichkeit und Jugend, verbindet diese Technik Spaß mit Work-out. Am Ende fühlt man sich einfach nur großartig. Voller Elan und Kraft.“

Die Kosten für einen 50-minütige Kurs belaufen sich auf 25 US-Dollar netto pro Person. Für weitere Informationen steht das Resort zur Verfügung: mgr-nhatrang-spa@sixsenses.com.





Six Senses Laamu Partners with Leading Surf Pioneer Tropicsurf

28 06 2017

SSLMUTropicsurf2_hiresStarting in August, Six Senses Laamu will build on its already thriving surf culture by partnering with Tropicsurf. This Australian-based surf company has been operating internationally for over 30 years and has built a roster of 50 specialist coaches stationed in nine different countries.

Tropicsurf is positioned as the masters of high-end surfing. Regardless of age, experience or competency, Tropicsurf asserts that everybody can enjoy surfing’s ultimate thrills in safety, comfort and style. Over the course of 30 years Tropicsurf has combed the planet to present surfers with an intimate selection of the world’s leading surfing resorts. These are all acclaimed five-star properties operated by the best hotel brands in the world, each selected because of its proximity to quality breaks that cater to a broad range of abilities.

Both Tropicsurf and Six Senses Laamu share a common vision: reconnecting people with themselves, others and the world around them and at the same time delivering out of the ordinary guest experiences. Tropicsurf locations are chosen because they offer appealing activities that the whole family can enjoy.        With professional guides based on properties around the world, year round, it is assured there’s an expert smiling face upon arrival dedicated to delivering surfing triumphs.

In keeping with Six Senses widely recognized commitment to sustainability and obligation to the environment, Tropicsurf will extend its collaboration with Firewire surfboards and exclusively supply eco-friendly Timbertek boards to guests. Firewire remains the only global surfboard production to carry the Sustainable Surf Ecoboard certification and is headed up by 11-time world champion surfer Kelly Slater.

“A partnership with Tropicsurf feels like a natural progression for a resort already preferred by an enthusiastic faction of annual surfers,” says Marteyne van Well, general manager of Six Senses Laamu. “Those in the know have been surfing with us for years. Not just the pros, but families and first timers who have come to enjoy our privacy, nature and connect with the ocean. You can’t come to the Maldives and not try surfing. Partnering with Tropicsurf will enable us to extend our current program and offer more bespoke experiences commensurate with each guest’s ability and surfing appetite.”

Six Senses Laamu being the only resort in the atoll, offers the chance to its surfing guests to almost exclusively enjoy the surrounding surf breaks. One of these breaks is the Yin Yang, a renowned surf break in the Maldives which is just a five-minute boat ride away. For those who want to discover the surfing experience a beginner’s break is just off the shore.

“Tropicsurf has a long and proud association with the Maldives, having been guiding surfers through Laamu and to Yin Yang since 1988,” explains Mark Winson, the company’s general manager. “Without a doubt the area is a surfer’s paradise. There are so many waves to choose from.  Add to that the seclusion of Six Senses Laamu as the only resort on the atoll, plus expert guiding, and you have a quintessential Maldives surfing experience in the making.”

Tropicsurf will also be operating a purpose-built state of the art surf center at Six Senses Fiji, which is scheduled to open in late 2017. The surf center will be perfectly positioned for strike missions to waves such as Cloudbreak, Restaurants, Wilkes and many more five star breaks.

For additional details and bookings, please contact reservations-laamu@sixsenses.com





“… we all scream for ice cream…” Hausgemacht und unvergleichlich variantenreich: Die Eiscreme bei Six Senses

8 06 2017

SSSummertimeTreats1_hiresI scream, you scream, we all scream for ice cream” davon sangen Howard Johnson, Billy Moll und Robert King schon 1927! Schade, dass die Herrschaften nicht mehr verreisen können, denn die Six Senses Resorts würden sie glücklich machen. Sind sie doch ein Schlaraffia für Eis-Liebhaber.  Überall gibt es verführerische Eiskreationen. Immer frisch und hausgemacht, aus rein natürlichen Zutaten. Vom eigenen Anbau oder direkt aus der Region. Absolut frei von irgendwelchen Zusatz- oder Konservierungsstoffen. Und das Beste: zu bestimmten Zeiten am Tag sind sie kostenlos. So ist rund um die Uhr irgendwo auf der Welt bei Six Senses Eiscremezeit.

Die verführerischen Sommerleckereien gibt es in allen Farben des Regenbogens und in allen möglichen Geschmacksrichtungen. Dabei variiert die Auswahl von Tag zu Tag – und das nicht nur bei den Eissorten, sondern auch bei den Toppings. So steigt die Spannung, was es denn wohl geben mag. Und die „Qual der Wahl“. Soll es nun lieber Schwarzwälder Kirsch, Japanischer Grüner Tee oder doch besser der Vietnamesische Kaffee sein? Aber da gibt es auch Toffee Banane Ingwer oder Zitronengras ….

Stolze 42 verschiedene Sorten gibt es allein im Six Senses Laamu auf den Malediven. So kommen Gäste in den Genuss von tropischer Pandannuß oder Honigtau-Melone. Gesündere Optionen – denn Eiscreme enthält durchaus Vitamin A und E – sind milchfreie Kokosnuss, zuckerfreier Joghurt oder milch- und zuckerfreie Banane. Im Six Senses Zil Pasyon fährt der Eiswagen über die Seychellen-Insel Félicité und kredenzt die Leckereien direkt am Privatpool der Villa. Hier kommen die Zutaten tatsächlich alle aus der eigenen Plantage – beispielsweise direkt von der Bananenstaude.

Gongschlag kurz vor 15.00 Uhr beginnt im Six Senses Samui die Vorfreude auf den Genuss des Tages. Direkt an der Ice Cream Hütte. Ein Muss sind hier Dunkle Belgische Schokolade, Lychee, Zitronengras oder Tamarinde. In Thailand geht es abenteuerlicher zu – hier gibt es Jackfruit, Basilikum-Limette oder Mandelmilch. Ein wenig beschwipst ist Chalong Bay Rum & Rosine. Der Rum ist aus Thailändischem Zuckerrohr und wird in der Nähe von Phuket destilliert.

Rund um den Globus liefern sich die Six Senses Resorts einen köstlichen Eiscreme-Wettbewerb – wo gibt es die Beste? Wo die Ausgefallenste? Erst 2016 eröffnet, rangiert das Six Senses Qing Cheng Mountain schon auf den vorderen Plätzen – saisonale Früchte, Honig und Rosinen aus den Bergen und die Toppings. Unvergleichlich. Und im Oman präsentiert das Six Senses Zighy Bay gleich eine eigene Karte mit Eis und Sorbets – im Restaurant wie auch im Room-Service. An der Eisbar am Pool gibt es die Köstlichkeiten sowieso – darunter natürlich auch die Klassiker Vanille, Erdbeere, Schokolade.

Von 8:30 in der Früh bis nachmittags um 14:30 Uhr gibt es an der Deli Corner im Six Senses Ninh Van Bay, Vietnam, immer 15 verschiedene Sorten – darunter Passionsfrucht, Mango, Limette und Kaffee. Zusammen mit ausgesuchten Saucen und Keksen. Im Delicious Cafe, das seinen Namen wahrlich alle Ehre macht, reicht die Zeitspanne sogar von 11:00 bis 18:00 Uhr. Hier im Six Senses Con Dao verführen Vanille-Nutella, Banane-Erdnussbutter & Schokolade oder Rhabarber-Ingwer – leichter sind die Sorbets aus Banane, Schwarzbeere oder Joghurt.

Sinnliche Genüsse – somit spiegelt sich die Six Senses Philosophie auch bei den Eiskreationen wider. Und die Kreativität der Six Senses Teams, die einfach alles versucht, um den Urlaub zum Gipfel der Genüsse zu machen.








%d Bloggern gefällt das: