An der wildromantischen Ägäis: Six Senses ab Mai in der Türkei – Wellness für Körper und Geist

20 02 2018

Ridge_room_Exterior_[7144-LARGE]Ein Juwel für die Türkei. Schroffe Felsen wechseln mit goldfarbenen Sandbuchten. Hügelig ist das Hinterland mit Zypressen und Olivenbäumen. Das ist die Ägäis. Direkt an der Küste, in dieser wildromantischen Landschaft, eröffnet bald das Six Senses Kaplankaya. Mit zeitgemäßem Design und erstklassigem Service. 

Am 1. Mai 2018 übernimmt Six Senses das Management. “Im vergangenen Jahr wurde das Design, die Ökologie und das Wellness-Konzept verbessert und so angepasst, dass die erstklassige Six Senses Philosophie an den Stränden von Kaplankaya Einzug hält,“ kommentiert Bernhard Bohnenberger, Präsident Six Senses Hotels Resorts Spas.

In nächster Nähe zu weltbekannten Ausgrabungsstätten gelegen, präsentiert das weitläufige Resort 141 Gästezimmer inklusive sechs Suiten und 66 Villen. 154 private Residenzen grenzen darüber hinaus direkt an die Anlage an. All das spiegelt perfekt die umfassende Entwicklung in Kaplankaya wider. Ziel ist eine ökologische wie exklusive Urlaubs-Destination mit erstklassigen Einrichtungen – alles im Einklang mit Natur- und Umweltschutz.

Ökologisch und exklusiv

Typisch Six Senses, greift das Design der großzügigen Unterkünfte – alle durchdacht im Schnitt – raffiniert die natürliche Umgebung auf. Tradition verschmilzt mit modernem Zeitgeist, Technik und Komfort. Wie immer kommen ausschließlich erneuerbare und naturbelassene Materialien der Region zum Einsatz. Verantwortlich für das Design waren erneut die Gestaltungskünstler von Clodagh Design aus New York. Sie meisterten bereits die preisgekrönte Renovierung des Six Senses Douro Valley in Portugal. Es scheint, als wäre die Anlage mit ihren grünen Dächern förmlich in die Felsformationen geschnitzt – phänomenal sind die Blicke über das türkise Meer von überall aus.

Ein weites Portal begrüßt die Gäste, magisch mit Laternen beleuchtet. Schon stehen sie in der weiten Lobby. Lichtdurchflutet mit atemberaubenden Blick auf die See. Unterhalb zeigt eine Skulpturen-Kollage eine typisch Türkische Szenerie – Ottomanen aus Leder stehen auf mehrschichtigen Türkischen Teppichen. Um sie herum die Tische, aus Olivenholz gefertigt. Ein massiver, mit Blattgold verzierter, Holztisch scheint förmlich zu glühen – auf ihm sind die Welcome-Drinks und Türkische Köstlichkeiten angerichtet.

Tradition meets High Tech

Das harmonische Design mit traditionellen Akzenten setzt sich in den Gästezimmern fort. Eyecatcher an der Wand hinter dem Bett ist eine Kollage aus gewebtem Leder und Teppich. Farbschattierungen aus warmem Gelb, Ocker und tiefen Türkis sorgen für einen erholsamen Schlaf. Die beiden Lampen können auf den Tagesrhythmus abgestimmt werden. Ordnung schafft der begehbare Kleiderschrank. Dezent platziert wurde eine Durchreiche zum Flur – so kann der Roomservice diskret agieren. Wer arbeiten möchte, findet eine bequeme Schreibtischnische. Blickfang ist hier das Originalgemälde eines türkischen Künstlers. Auch gibt es eine Kaffeemaschine und eine Minibar. Technisch sind die Unterkünfte bestens ausgestattet – per iPad lassen sich Klimaanlage und Beleuchtung individuell regulieren. Marshall Bluetooth Lautsprecher sorgen für perfekten Sound. WiFi ist selbstverständlich.

Wunderbar privat – die Villen mit farbenprächtigem Garten

Ganz privat, weil alleinstehend – die Villen und Residenzen. Damit sind sie perfekt für Familien oder Gäste, die Abgeschiedenheit bevorzugen. Sie verfügen über farbenprächtige Gärten, die immer eine Überraschung bereithalten. Sei es ein alter Olivenbaum, eine Außendusche, ein Plunge-Pool oder eine Cabana gefüllt mit hübschen Kissen. Überall gibt es einen Outdoor-Speisebereich und herrlich große Kissen zum Sonnenbaden oder zur Meditation. In den Badezimmern bietet ein Sitz am Fenster einen Rückzugsort mit Blick auf den Garten. Die Villen gibt es sowohl mit als auch ohne eigenen Pool.

„Eat with Six Senses“ ägäisch-mediterran

Die Kulinarik konzentriert sich ganz auf „Eat with Six Senses“ – so kommen ausschließlich Produkte aus dem eigenen Bio-Garten oder aus lokaler Zucht und Anbau auf den Teller. Fangfrischer Fisch, ägäisch und mediterran inspirierte Küche dominieren in den drei Restaurants. Sie heissen: Sage & Sea Restaurant and Bar, Wild Thyme Restaurant and Bar und Mezze by the Sea Restaurant.

Köstliche Drinks lassen sich an der Beach Bar am Hauptstrand und in der Library Bar genießen – perfekt für den entspannten Aufenthalt in der Bibliothek gibt es hier auch leckere Snacks am Morgen und duftende Kaffeespezialitäten. Ein schöner Platz um kurz innezuhalten – oder in Ruhe Emails zu checken.

Für Veranstaltungen aller Art und unterschiedlicher Größe stehen fünf Konferenzräume mit modernster Technik zur Verfügung. Die Räume sind absichtlich in neutralen Farben gehalten und variabel. Wunderbar entspannend sind die Pausen im Garten – üppig bepflanzt mit Kräutern, Obstbäumen und bunter Blumenpracht. Weinreben spenden Schatten. Treppen führen hinunter zum Meer – gerade so nah, dass das Wasser die Füße berührt. In der Anlage findet sich auch ein mediterranes Labyrinth.

Wellness pur auf 10.000 Quadratmetern

Wellness spielt bei Six Senses eine zentrale Rolle – so natürlich auch hier. Auf sage und schreibe 10.000 Quadratmetern erstreckt sich das Six Senses Spa Kaplankaya über zwei Ebenen und präsentiert ein vielfältiges Angebot. Dazu gehören die innovativen Six Senses Konzepte und Treatments wie natürlich auch lokal inspirierte Behandlungen; selbstverständlich gibt es auch eine Alchemy Bar.  Das Ambiente ist orientalisch – Unikate und kunstvolle Elemente setzen Akzente und entführen auf eine Reise in 1.001 Nacht.

Wellness und Nachhaltigkeit gehen Hand in Hand – so gibt es auch ein Earth Lab. Hier zeigt das Resort anschaulich all seine Leistungen rund um Umweltschutz, Gesellschaft und Nachhaltigkeit. Gäste gewinnen hier spielerisch einfache Erkenntnisse, die sie selbst umsetzen und damit in ihrem täglichen Leben den Unterschied machen können. 

Die Boutique ist ein kleiner Souk – Schmuck, Schnitzereien, Keramik sowie andere handgefertigte Schätze sind tolle Souvenirs. Ausgestellt sind auch kostbare handgeknüpfte Teppiche unterschiedlicher Größen. Einmal pro Woche gibt es einen „Mini-Pop-up Bazar“ – lokale Künstler und Handwerker bieten ihre Werke feil. Ein schönes Ritual – so kommen Gäste und Bevölkerung in direkten Kontakt, können sich austauschen und kennen lernen.

Liebhaber geschichtsträchtiger Orte kommen hier voll auf ihre Kosten. Insbesondere rund um die Städte Bodrum und Didim. Gehören doch schon allein der Tempel des Artemis in Ephesus und das Mausoleum in Halicarnassus zu den sieben Weltwundern der Antike.

Kaplankaya liegt nördlich von Bodrum. Nach Ankunft am Milas-Bodrum International Airport (BJV) gibt es Transfer-Möglichkeiten mit Auto, Yacht oder Hubschrauber. Die Autofahrt dauert 50 Minuten, mit der Yacht sind es 30 und per Helikopter 10.  Der Flughafen wird von Istanbul und weiteren Türkischen Flughäfen angeflogen. Außerdem gibt es zahlreiche Charter-Verbindungen von vielen europäischen Flughäfen wie Amsterdam, Baku, Brüssel, Frankfurt, London, München, Paris oder St. Petersburg. Izmir International Airport (ADB) ist circa 1,45 Autostunden entfernt. Für welchen Transfer sich Gäste auch entscheiden – das Resort-Team und die persönliche Security sorgt für eine sichere und komfortable Anreise.

Die Raten starten ab 350 Euro pro Nacht inklusive Frühstück sowie Steuer- und Serviceabgaben. Reservierungen können vorgenommen werden unter: reservations-kaplankaya@sixsenses.com, Tel.: +90 (252) 511 00 51.

Advertisements




Special Opening Offers from Six Senses Fiji

16 02 2018

Beachfront_Pool_Villa_deck_[7179-A4]With the fast approaching opening of Six Senses Fiji just weeks away, what could be better than extending a very warm Fijian welcome with a wonderful offer?  Whether it’s a special occasion, a private celebration or a vacation escape the resort will always try to offer something extra to keep guests smiling.

To celebrate the opening, Six Senses Fiji is offering the fifth night free for guests who stay at the resort between April 14 and May 31, 2018.  So by extending a stay to five consecutive nights in this little slice of paradise, the resort throws in the fifth night for free. For guests who want to completely unwind, when booking eight consecutive nights, they will receive a ninth and tenth night of accommodation free. Whether it’s a mini break or a well-deserved extended getaway, the resort promises to reward all guests with an extra day or two to lounge by the pool and beach or explore the beautiful surrounds of Malolo Island.

For the well-organized traveler, an Early-Bird offer takes 10 percent off the total accommodation cost for bookings received more than 60 days before arrival. Guests can confirm their booking with the resort now to benefit from this offer.

For a truly magical celebration look no further than Six Senses Fiji.  Whether it’s an anniversary, honeymoon, babymoon or birthday Six Senses Fiji will create an unforgettable day and offers guests a little something extra in the form of a complimentary 30-minute massage for two as well as a celebratory dinner for two.
To receive this offer guests should advise the resort of their special celebration when booking.

Linger a little longer and reap the benefits!  The resort’s Linger Longer offer is a truly special opportunity for guests, giving them a complimentary daily activity when they stay for six nights or more.  With the choice of 14 out-of-the-ordinary experiences including cooking classes, in-villa sundowners and local village visits, guests will be spoiled for choice when they stay longer at Six Senses Fiji.

For further information on these special offers, including terms and conditions and applicable dates please visit http://www.sixsenses.com/resorts/fiji/offers.

For all booking inquiries please email reservations-fiji@sixsenses.com or call +679 675 2084.





High-end absolut: „Stealth Architektur” und garantierte Privatsphäre: Die Privat-Residenzen des Six Senses Zil Pasyon

15 02 2018

zil-pasyon-residence-outsideDas Non-Plus-Ultra – architektonisch wie ökologisch.  Geschaffen vom preisgekrönten Meister-Architekten Richard Hywel Evans, Studio RHE London. Atemberaubend verschmelzen die Refugien mit der Natur und verkörpern all das, was Six Senses ausmacht: Den höchsten Anspruch an Nachhaltigkeit, Umweltschutz und Ökologie in perfekter Harmonie mit bestem Komfort und Service.

Das sind die Privatresidenzen des Six Senses Zil Pasyon auf der traumhaften Seychellen-Insel Félicité. Davon gibt es ab sofort zwei. Eine Drei- und eine Vier-Bedroom Villa. Beide auf einem Plateau oberhalb des Resorts gelegen. Phänomenal ist der Blick von hier über den Indischen Ozean. Sie ergänzen ideal das bereits existierende Portfolio aus 30 Villen mit jeweils ein oder zwei Schlafzimmern. Beide Domizile sind ideal für eine wunderbar private Zeit mit Familie und Freunden im eigenen Zuhause. Genau das wird immer beliebter.

“Stealth Architektur” und absolute Privatsphäre – die Natur ist die Vorgabe

Revolutionär und bisher einzigartig bei allen Residenzen ist das Konzept der „Stealth Architektur“ – der sogenannten „Tarnkappen-Architektur“. Über die komplette Raumhöhe, die sagenhafte 3,67 Meter umfasst, zieht sich im Wohnbereich eine Fensterfront. Die Panoramablicke von hier aus – überwältigend. Die Natur fließt ins Innere – ist Teil der Architektur. Die lichte Atmosphäre wird durch die hellen Eichenholzfußböden und Naturstein in zarten Grautönen übernommen. All das ergänzt raffiniert das Mobiliar im typischen Six Senses Design und ist gleichzeitig ein toller Kontrast zum ultra-modernen Außenbereich – denn hier dominiert klarer Stahl. Der Außenbereich und der Garten richten sich nach der natürlichen Umgebung. Wurden einfach in sie integriert. Auch werden seltene Pflanzen nachgezüchtet, um ihr Fortbestehen zu bewahren. Hierfür gibt es eine eigene Aufforstungsplantage – ein absolutes Non-Profit-Unterfangen – eigens dafür eingerichtet, um bedrohte Pflanzenarten zu züchten und an geeigneten Plätzen auf der gesamten Insel zu pflanzen. 

High-end Lösungen in Punkto Nachhaltigkeit und High-tec

Six Senses gilt als Meister der Nachhaltigkeit. Und so sind viele spannende wie wirkungsvolle Lösungen integriert, um Energie zu sparen und damit die Umwelt zu schonen.  Ein Beispiel dafür ist die Raumtemperaturkontrolle – sie reagiert sofort, wenn Fenster oder Türen geöffnet werden. Und spart dadurch umgehend Energie. Technisch sind die Residenzen absolut high-end – es gibt ein Soundsystem, das jeden Wunsch und Anspruch erfüllt und sich individuell regeln lässt. Raum für Raum. Villaübergreifend. Per Touch. Auch die Vorhänge, die Klimaanlage und das Licht lassen sich über das zentrale iPad regulieren – nahtlose Kontrolle aller Funktionen in der gesamten Villa.

Hilton Hastings, General Manager Six Senses Zil Pasyon, sagt: “Diese beiden Villen sind eine wunderbare Ergänzung. Denn sie schaffen die Möglichkeit, eine große Familie oder eine Gruppe von Freunden unter einem Dach zu beherbergen. Seit unserer Eröffnung vor einem Jahr haben wir viele Anfragen in dieser Größenordnung bekommen. Und jetzt freuen wir uns sehr, genau das auch bieten zu können.“

Jede Villa erstreckt sich über zwei Etagen und verfügt über private Pools. Die Wohn- und Essbereiche sind weitläufig geschnitten. Innen wie außen. Im oberen Bereich befindet sich das Hauptschlafzimmer und eigenem Plunge-Pool. Alle Schlafzimmer haben en-suite Badezimmer mit freistehenden Badewannen, Regenduschen und Doppelwaschbecken. Im unteren Bereich spielt sich das gesellschaftliche Leben ab – hier erstrecken sich der Wohnbereich, die Küche und der Hauptpool. Das absolute Design-Highlight ist der Boden des Pools im oberen Bereich – er ist aus Glas und die Decke des Wohnbereiches. So können sich diejenigen unten wunderbar über ihre planschenden und tollenden Freunde im Wasser oben amüsieren. Gleichzeitig durchflutet die Glasdecke natürlich den unteren Bereich komplett mit Tageslicht. Das Glas lässt sich allerdings auf Knopfdruck in Milchglas verwandeln – ein bisschen Privatsphäre muss ja manchmal auch in den eigenen vier Wänden sein.

Erlebnisse und Kochkünste – Six Senses Service auch für die Privat-Residenzen

Selbstverständlich sind alle Six Senses Serviceleistungen in allen Residenzen verfügbar. Dazu zählen die Kochkünste ebenso wie der Six Senses Experience Maker (GEM) und der Buggy Service. Ein ganz privater GEM wie auch ein Privatkoch können auf Wunsch auch für den gesamten Aufenthalt gebucht werden.

Die Übernachtungsraten starten ab 9.298 Euro für die Drei- und ab 9.918 Euro für die Vier-Bedroom Villa. Reservierungen und weitere Informationen sind zu finden unter: www.sixsenses.com. Direkter Kontakt: Email: reservations-zilpasyon@sixsenses.com.





Eat with Six Senses: Für ein tolles Bauchgefühl

9 01 2018

Photo Dan KullbergAb sofort dreht sich alles um Nahrung und Ernährung. Was ist ein Urlaub, ohne es sich kulinarisch so richtig gut gehen zu lassen. Und wenn es dabei noch absolut frisch, ausgewogen und lecker zugeht, steht dem Genuss ohne Reue wahrlich nichts mehr im Wege. Innovativ, up-to-date durchdacht, nachhaltig. Vor allem: mit viel Liebe und Spaß. Wie alles bei Six Senses.

Eat with Six Senses ist ein neuer Baustein der innovativen Integrated Wellness Philosophie. Im Mittelpunkt stehen die Ernährung und die Nahrungsmittel. Fundament bilden absolut natürliche Lebensmittel aus lokalem und nachhaltigem Anbau. Auch heißt die Devise „weniger ist mehr“ – Gäste können sehen, was es bedeutet umsichtig mit Lebensmitteln umzugehen. Und wie gut es für sie selbst und auch für den Rest der Welt ist. 

Natürliche Zutaten

Rein und einfach in der Zubereitung. Mit hervorragender Qualität. Ausgewogen und absolut frisch. Das sind die Essenzen der Six Senses Küche. Die Küchenchefs verwöhnen mit Menüs, die herzhaft und zugleich gesund sind. Kreationen, die vor Farben und Geschmack förmlich explodieren. Komplett frei von irgendwelchen belastenden Zutaten. Gemeint sind damit zum Beispiel Geschmacksverstärker, Lektine, Gluten, Laktose oder Zucker. Stattdessen kommen Lebensmittel und Zubereitungsmethoden zum Einsatz, die die gesunden Mikroben fördern. Und davon bevölkern zig Billionen unseren Körper; sie arbeiten daran, uns gesund zu halten. Das zusammen unterstützt die Verwertung der Lebensmittel und damit eine bessere Verdauung und fördert letztendlich das Immunsystem. Glukose ist out – Fermentieren ist in.

 Lokal und nachhaltig

Ganz wesentlich ist es zu wissen, was in dem jeweiligen Lebensmittel enthalten ist und woher es stammt. So hat jedes Six Senses Resort eine hervorragende Beziehung zu den lokalen Bauern, Produzenten und Lieferanten, die verantwortungsvoll und saisonal arbeiten. Importierte Meeresfrüchte könnten mit Antibiotika und Hormonen belastet sein. Mit der engen Zusammenarbeit mit den lokalen Produzenten kann Six Senses sicherstellen, dass bei der Tierzucht ethisch gehandelt wird. Damit werden mögliche Risiken von vornherein vermieden.

In den Resorts selbst gibt es einen eigenen Bio-Garten – hier wachsen überall auf der Welt Kräuter, Gemüse und Gewürze. Ein Six Senses Resort hat für frische Eier mittlerweile sogar eigene Hühner und zwei Resorts züchten eigene Pilze.

Weniger ist mehr – eigene Trinkwasserabfüllanlagen

Produkte, die über weite Wege angeliefert werden, sind oftmals mit Gas belastet, bestrahlt, mit Wachs haltbar gemacht oder werden in giftiger Verpackung transportiert. Bei Six Senses wurde bereits vor vielen Jahren bekannte Mineralwassermarken durch eigene Trinkwasserabfüllanlagen ersetzt. Jedes Resort besitzt eine – das Mineralwasser ist von bester Qualität und hervorragendem Geschmack. Still wie sprudelnd. Die Glas-Wasserflaschen werden selbstverständlich wiederverwendet. 

Gäste entscheiden, wie tief sie in die Thematik eintauchen möchten

Gäste, die einfach nur bei Six Senses ihren Urlaub verbringen, essen von Haus aus gesünder. Gäste, die neugierig auf Eat with Six Senses sind und mehr über das Speisen und Getränke Angebot, über Ernährung und die Wellness- und Fitness-Aktivitäten wissen wollen, bekommen ein gutes Wissens-Fundament. Es kann ihnen langfristig helfen, ihr Leben zu verändern. Wenn sie wollen. Alle Gäste, die sich für das komplette Integrated Wellness Programm entscheiden, erhalten mit dem persönlichen Screening die kompletten Benefits: angefangen von einem persönlichen Fitness-Programm bis zu Sleep with Six Senses. Das Wellness-Konzept kann auf jeden Aspekt abgestimmt werden. Auf die Bedürfnisse im Allgemeinen, die sich durch das Screening ergeben sowie auf die individuellen Wünsche des Gastes.

Six Senses Integrated Wellness wurde in Zusammenarbeit mit namhaften Experten entwickelt – dazu zählen Dr. Steven Gundry, Dr. Michael Breus, Dr. Mehmet Oz und Patrick Wahlberg. Darüber hinaus war selbstverständlich das Six Senses Wellness Board, zusammengesetzt aus hoch geachteten Ärzten und führende Wellness-Experten, beteiligt.

Dr. Steven Gundry, amerikanischer Herzchirurg und Gründer des Zentrums für regenerative Medizin, sagt dazu: „Mit der Einführung von Eat with Six Senses werden Gäste nicht nur hervorragend essen, sie werden sich besser fühlen. Außerdem bekommen sie wertvolle Mittel und Informationen an die Hand, die ihnen zu einer positiveren Lebenseinstellung verhelfen. Um es kurz zu machen: Six Senses möchte, dass sie sich bei Abreise besser fühlen als bei Ankunft.“

Eat with Six Senses hat auch eine positive Auswirkung auf die Six Senses Teams – denn in den Kantinen hält das Programm ebenfalls Einzug. So entsteht eine interne Kultur mit Wellness und Gesundheit – mit gesünderer Speisenauswahl. Und die Mitarbeiter nehmen das Wissen mit nach Hause. Zu ihren Familien, Freunden und Bekannten. So ziehen die Erkenntnisse auch hier ihre Kreise.

Eat with Six Senses wird eine positive Auswirkung auf alle haben – auf die Gäste, die Mitarbeiter und am Ende auf Mutter Natur. Auf was warten wir noch: An die Gabeln – fertig los!





Six Senses Ninh Van Bay Launches Video of Exceptional Experiences

29 11 2017

Six Senses Ninh Van Bay has launched an immersive video to showcase some of the unique, out-of-the-ordinary experiences that are available in and around the resort. Guests viewing and sharing the video on their preferred social media channels before February 28, 2018 (conditions apply) will enjoy a saving of 25 percent on private dining, selected retail products plus a range of activities and spa treatments.

The video captures the unique magic of the resort as told through the story of a family who are exploring and experiencing Six Senses Ninh Van Bay; from its dramatic bay with golden sand and a backdrop of towering mountains to its architectural style that incorporates authentic Vietnamese traditions throughout the public areas and in each of its 59 private pool villas.

Viewers taking part in the campaign simply use the hashtag #OutOfTheOrdinary and #SixSensesNinhVanBay when sharing. Upon arrival at the resort, on presentation of their post, they are eligible for all the generous discounts when visiting from now through February 28, 2018 (excluding December 22, 2017 to January 7, 2018 and February 16 to 24, 2018). The video can be viewed at: YouTube, Facebook and Twitter.

The nature-rich, verdant setting of Six Senses Ninh Van Bay is ideal for all the family, with the option of pampering and wellness therapies to more active pursuits such as hiking, beach picnics, cooking classes, fishing and cycling.

“Our resort provides an unparalleled natural setting coupled with a multitude of crafted experiences that allows guests to reconnect with themselves and the world around them. This video has captured those moments in a compelling and emotional way,” said Ateeb Shrestha, general manager of Six Senses Ninh Van Bay.

For additional details and bookings, contact the Reservations Department by email reservations-ninhvan@sixsenses.com or call +84 258 3524 268.





Vom Garten auf den Teller – Die Plantage von Six Senses Zighy Bay

28 11 2017

SSZGB_Organic_Garden_aerial_hiresFrisch auf den Teller. Seit vielen Jahren baut auch das Six Senses Zighy Bay verschiedene Zutaten und Köstlichkeiten in der eigenen Bio-Plantage an. Und war damit auch im Oman Vorreiter. Jetzt wurde die resorteigene Dibba-Farm stark vergrößert. Auf 2,5 Hektar erstreckt sich nun die Plantage; zu den Pflanzen, Gemüsen, Salaten, Kräutern und Gewürzen gesellen sich ab sofort auch Tiere. So zum Beispiel zwei Milchkühe, eine Herde Ziegen für die landestypisch so köstlichen Käse- und Joghurtvariationen sowie auch Hühner für frische Eier.

Nachhaltige Natur-Erlebnisse – für Groß und Klein

Vor fünf Jahren wurde die Dibba Farm eröffnet. Sie ist seitdem extrem populär. Nicht nur, weil damit die Köstlichkeiten in den Restaurants so frisch sind – sondern weil der Eigenanbau direkt erlebt werden kann. Jetzt wird der Lern-und Erfahrungsschatz noch größer. Konnten Gäste bisher schon viel über die Grundnahrungsmittel wie Tomaten, Datteln, Brunnenkresse und vieles mehr erfahren, lernen sie jetzt auch, wie Kräuter richtig gepflanzt oder Eier gesammelt werden. Auch können sie versuchen, Holzkohle selbst herzustellen, eine Kuh und Ziege richtig zu melken und aus der Milch frischen Käse und Joghurt zuzubereiten. Unter Regie des Küchenchefs lernen sie anschließend raffinierte Rezepturen für so einfache Gerichte wie Salate oder Omeletts. Das sind nur ein paar Ideen. Denn die Farm mit ihren Pflanzen und Tieren liefert noch viel mehr Möglichkeiten, um die ganze Familie zu unterhalten. Keine Frage, dass vor allem die Kleinen mit dem tierischen Zuwachs viel Spaß haben – sie können die Tiere streicheln, herzen und füttern. Während sie spielerisch nebenbei noch Einiges über Anbau und Kochen lernen. 

Besondere Kinder-Attraktion – die bildhübschen „Wüstenschiffe“ Humphrey und Wednesday

Kühe, Hühner und Ziegen sind spannend. Die absoluten Stars im Chaica’s Club sind allerdings Humphrey und Wednesday – zwei Kamele. Ganz zahm und anschmiegsam. So können die kleinen Gäste hautnah die einzigartige Pracht dieser schönen Wüstentiere entdecken – während sie diese füttern und streicheln.

Neben all dem Spaß, den die Farm bietet, kreiert das Six Senses Zighy Bay viele weitere unvergessliche Erlebnisse. Gäste können die wunderbare Landschaft und die Kultur des Landes entdecken – sei es zu Land, auf See oder in luftigen Höhen.

Premium-Urlaub heute – was früher materielle Werte waren sind heute einzigartige Erlebnisse, soziale Verantwortung und Authentizität

Aaron McGrath, General Manager Six Senses Zighy Bay, freut sich schon, seinen Gästen all die neuen Errungenschaften zu präsentieren. „Mit all dem starten wir in ein neues Zeitalter des High-end Tourismus. Denn der Premium-Urlaub hat sich geändert. Unsere Gäste wollen heute einzigartige Erlebnisse, die genau auf sie abgestimmt sind. Und sie wollen Transparenz. Sie wollen sehen und erleben, wo zum Beispiel das Essen herkommt. Teuer und exklusiv allein war gestern. Heute stehen soziale Verantwortung, Nachhaltigkeit und Authentizität im Fokus. Werte sind heute wertvolle Erinnerungen. Und das genau ist unsere DNA – wird zaubern unvergleichliche und damit unvergessliche Momente zu. Wir können es kaum erwarten, unsere neuen Ideen mit unseren Gästen zu teilen.“

Für weitere Informationen zum Six Senses Zighy Bay und für Buchungen: www.sixsenses.com/resorts/zighy-bay/accommodation/villas-and-suites. E-Mail: reservations-zighy@sixsenses.com





Six Senses Laamu Opens New Dive Center: Deep Blue Divers

22 11 2017

SSLMUDivecenter2_hiresSix Senses Laamu is pleased to announce the opening of new dive center – Deep Blue Divers – owned and operated by the resort. By creating Deep Blue Divers, the resort will offer guests premier diving experiences in the lively and colorful reefs surrounding the resort and at the same time focus on enhancing guest awareness, appreciation and understanding of the marine environment.

The international team at Deep Blue Divers is staffed by 10 dive instructors and dive masters who can speak a total of 10 languages and who offer PADI courses and guide daily dive trips. The dive center is certified by PADI and has received the PADI Green Star Award from its first month of operation. Deep Blue Divers has also partnered with Project Aware who has listed them as 100% AWARE. Both these recognitions have followed the dive center’s commitment to marine conservation and sustainable dive practices, which include the protection of marine life, no anchoring of boats, sustainable cleaning products and continuous support to the Resident Marine team and to the research of the onsite team of the Manta Trust and the Blue Foundation.

Snorkeling equipment, including masks, fins and snorkels, is offered to all guests on a complimentary basis. The house reef is the most popular spot for snorkelers, as they can explore its busy marine life. Guests can also enter the water off the stairs of the Chill Bar and follow the reef slope.

The resort is surrounded by a large variety of coral reefs to which guests can dive, based on their level of dive experience. For beginners the House Reef is beautifully sloping with three pinnacles standing just a few meters away, and is home to the resident Green turtles and many colorful reef fish. Inner reefs are a 10 to 20 minute boat ride away and each has its own unique features such as black coral walls, caves and anemone gardens. In the outer reefs, divers can cruise or drift along loping reef walls where friendly reef sharks and turtles usually pass by. The larger marine life, such as grey reef sharks, eagle rays, huge schools of snappers, and barracudas reside in the channels. At Manta Point (also known as Hithadhoo Corner), there is a manta ray cleaning station just five minutes away from the resort. Here guests can observe the resident manta ray population all year round, along with reef sharks, turtles and a huge diversity of marine life. Both the channel and the Manta Point dives are recommended for experienced divers only.

For those who wish to learn how to dive with Deep Blue Divers, the dive center offers PADI courses and Open Water, Advanced Open Water, Rescue Diver and Dive master certification. For younger adventurers who would like to explore the secrets and beauty of the underwater world the Bubblemaker course is available for children between eight and 10 years, while the Discover Scuba Diving course is for children from 10 years and above. A Nitrox specialty course along with a set of specific courses is also available such as the Manta Trust Specialty course, the Turtle and the Maldivian Shark and Ray course. For these courses, aside from diving, guests can learn more about these marine critters and how to protect them.

Marteyne van Well, general manager of Six Senses Laamu says, “Deep Blue Divers will add value to our guests’ underwater experiences. With a very experienced and highly trained team of dive instructors and dive masters that can assist our guests in a variety of languages, in addition to the variety of courses and dive excursions, diving is now open for enjoyment by more guests. The Deep Blue Divers team is committed to sustainable diving practices and to raising awareness of marine conservation, while supporting the resort’s marine conservation and sustainability initiatives.”








%d Bloggern gefällt das: