Fly with us – Aerial Yoga im Six Senses Laamu

15 09 2014

YOGA - MALDIVES_3Schwebend entspannen – einer der heißesten Yoga-Trends weltweit ist derzeit das Aerial Yoga. Eine Yogaart, die Stretching, Atmung und Meditation mit gymnastischen und schwebenden Übungen kombiniert. Geeignet für alle Altersgruppen, eröffnet Aerial Yoga unendlich viele Möglichkeiten und Wege Wohlbefinden auszuüben.

Im Six Senses Laamu wird hierfür eine Hängematte aus geschmeidig weicher Fallschirmseide verwendet, die an der Decke befestigt ist und das Körpergewicht während der Abfolge verschiedener Übungen und Positionen trägt. Aerial Yoga folgt dem Prinzip der Verbindung von Körper und Geist der traditionellen Yoga- Praktiken, während die Schwerelosigkeit hilft, den Druck von der Wirbelsäule und den Gelenken zu nehmen, was wiederum von Stress und Anspannung befreit. Weitere Vorteile dieser Yoga-Variante sind die Stärkung und Dehnung der Muskulatur, die geringe Belastung des Herz-Kreislauf-Systems, eine erhöhte Mobilität sowie ein gesteigertes Körperbewusstsein und Selbstwertgefühl. Zusätzlich erhält das individuell ausgeübte Yoga eine völlig neue Dimension für den Einzelnen, was die Freisetzung von Glückshormonen stimuliert.

Die Übungen werden analog zu musikalischen Sequenzen durchgeführt, wobei die Kurse ganz auf die persönlichen Bedürfnisse der Gäste zugeschnitten sind. Sie bestehen aus einer Kombination von schwebender Meditation, Umkehrhaltungen, Sonnengrüßen, fließenden Savasanas und gemeinsamen Eröffnungsbewegungen. Große Aufmerksamkeit wird dabei auf die Technik und Genauigkeit jeder Pose gerichtet, um auf physischer und emotionaler Ebene den maximalen Effekt zu erzielen. Die Bewegungen zwischen den einzelnen Posen sollten fließend und der Geist ganz auf den gegenwärtigen Moment konzentriert sein, um sich wieder mit der Welt ringsherum zu verbinden.

Die bei Ay Fly ausgebildete Yogalehrerin des Resorts, Elle Fernandes, ist ein absoluter Profi, vor allem in Bezug auf maßgeschneiderte Kurse, die perfekt auf die Bedürfnisse des Praktizierenden abgestimmt sind. Anspruchsvolle akrobatischere Posen inklusive Training und Stretching werden beispielsweise all jenen Gästen mit großer Ausdauer und Fitness angeboten. Diejenigen, die ein entspanntes Tempo bevorzugen, oder einfach nur ihre Praxis vertiefen möchten, können dagegen auf eine sanftere und meditativere Version des Aerial Yoga zurückgreifen. Zudem werden Kurse zur allgemeinen Stärkung und gezieltem Muskeltraining angeboten, die sich auf Stretching und Pilates konzentrieren. Alternativ kann der Geist durch eine bequeme Kokon-Position in einem persönlichen virtuellen Raum befreit und beruhigt werden.

Einzelkurse – 65 Euro pro Person
Gruppenkurse – 27 Euro pro Person





Six Senses Zil Pasyon auf den Seychellen ernennt General Manager

11 09 2014

Edouard_Grosmangin2Zurück auf den Seychellen… Edouard Grosmangin wurde zum General Manager des Six Senses Zil Pasyon auf der Privatinsel Félicité auf den Seychellen ernannt, das voraussichtlich im Jahr 2015 öffnen wird.

Es war schon immer Edouards Ziel, ein sehr persönliches Urlaubsziel zu kreieren, in dem sich Natur und Komfort perfekt ergänzen. Ein Zufluchtsort in natürlicher Umgebung auf einer Insel, die eine überaus fruchtbare und vielfältige Flora und Fauna bietet. Kurz: Ein idealer Standort für ein Six Senses Projekt, dass das einzige Resort auf der Insel sein wird. In seiner neuen Rolle wird Edouard Grosmangin dieser Passion nachgehen und sein Team engagiert durch die Pre-Opening-Periode führen.

Grosmangin übernimmt diese Funktion nachdem er zwei Jahre als General Manager des Six Senses Con Dao in Vietnam tätig war. Bevor Edouard Grosmangin zu Six Senses stieß, konzentrierte er sich während seiner facettenreichen Karriere zunächst auf Europa und den Mittleren Osten. Seine Karriere führte ihn in das Hotel de Paris und das Hotel Metropole in Monaco sowie ins Hotel Plaza Athene und das Hotel de Crillon in Paris. Danach war er Assistant Manager im The Palave Old Town in Dubai und im Ritz Carlton in Bahrain. Daran schloss sich die Tätigkeit als Resortmanager im Maia Luxury Resort & Spa auf den Seychellen an. Nun führte ihn sein Weg zurück auf die Seychellen, auf die Privatinsel Félicité.

Die Bekanntgabe der Ernennung von Edouard Grosmangin kommentierte Six Senses Präsident Bernhard Bohnenberger wie folgt: „Wir freuen uns sehr, Edouard zur Eröffnung des Six Senses Zil Pasyon an Bord zu haben. Nach seiner Zeit bei Six Senses Con Dao ist er mit der Six Senses Mission, den Gast dabei zu unterstützen, eine Verbindung zwischen sich und der Umwelt herzustellen, bestens vertraut. Auch sein Wissensschatz über die Seychellen ist ein großer Gewinn für uns alle und Garant für den Erfolg dieses außergewöhnlichen Resorts“.

Während seiner Freizeit genießt es Edouard mit seiner Frau Catherine zu reisen. Seine Leidenschaften, Skifahren in den Alpen sowie das Reiten in der französischen Provinz, wurden inzwischen immer öfter durch Fischen und Tauchen abgelöst. Doch am liebsten spaziert er zur Entspannung den Strand entlang – denn ohne Sonne kann er nicht leben.





Stefano Leone – neuer “Chef on the Rocks”

10 09 2014

Chef_Stefano_hrAb sofort schwingt Stefano Leone als neuer Chef de Cuisine im Restaurant Dining on the Rocks, dem Signature Restaurant im Six Senses Samui, den Kochlöffel.

Stefano Leone, der auf dem Land in der Nähe von Rom geboren wurde, wuchs ganz in Harmonie mit der Natur und den Jahreszeiten auf: Er pflückte Äpfel, Birnen, Walnüsse und schwarze Johannisbeeren, wenn sie reif waren und kümmerte sich liebevoll um den Tomaten- und Kräutergarten seiner Großmutter.   

Vom Kreislauf der Natur inspiriert und dem Wechsel der Jahreszeiten geprägt, entwickelte er eine Leidenschaft für organisches Kochen auf der Grundlage erntefrischer Zutaten. Auf der Suche nach einem neuen Leben emigrierte seine Familie im Alter von 14 Jahren allerdings zunächst nach Montreal, Kanada. Stefano Leone hielt es nicht lange dort und so kehrte er schon sehr bald allein zurück nach Italien, wo er im Jahre 1978 das Ferrandi College of Culinary Arts besuchte, um dort zwei Jahre lang die klassische italienische Küche zu studieren.

Im Anschluss zog es ihn erneut nach Kanada, wo er 1982 seine Ausbildung am kulinarischen Institut St.-Puis in Montreal mit einem Diplom in zeitgenössischer italienischer und französischer Küche abschloss.

Seither hat Leone seinen Erfahrungsschatz an Orten dieser Welt zahlreichen kontinuierlich erweitern können, darunter beispielsweise The Fairmont Southhampton auf den Bermudas, das Savoy Hotel & Spa auf den Seychellen, das InterContinental Citystars Kairo Hotel in Ägypten, das DoubleTree by Hilton Jakarta in Indonesien und das Karma Samui in Thailand, um nur einige Beispiele zu nennen.

Im Verlauf seiner Karriere hat der weitgereiste Stefano Leone viele spannende Geschichten gesammelt. Geschichten, die er künftig mit großer Freude mit seinen Gästen und dem Team von Dining on the Rocks teilen wird.

„Wir freuen uns, dass Stefano mit seiner Fülle an Wissen das kulinarische Erlebnis im Dining on the Rocks noch weiter verbessern wird. Unter seiner Leitung wird sich dieses mehrfach ausgezeichnete Restaurant zu noch größerer Stärke aufschwingen“, so General Manager David Ashworth zur Begrüßung von Stefano Leone.





Six Senses Ninh Van Bay feiert 10-jähriges Jubiläum

25 08 2014

Paul_Merrett_Chef (2)

105 Piccadilly BAFTAAm 4. November ist es soweit, denn dann ist es genau zehn Jahre her, dass eine Ikone der vietnamesischen Hotellerie ihre Pforten öffnete: das Six Senses Ninh Van Bay. Seither wurde das Resort von seinen Gästen sowie der internationalen Presse besonders für seinen herausragenden Service, die einzigartige Erlebniswelt und seine Nachhaltigkeit in höchsten Tönen gelobt.

Grund genug also, um kräftig zu feiern. Deshalb hat man sich für die Unterhaltung der Resortgäste von Donnerstag, den 24. September bis Samstag, den 4. Oktober 2014 etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Tägliche Highlights, die die Entwicklung der Erlebniswelt des Resorts in den Bereichen Wellness und Gastronomie repräsentieren. Ein umfangreiches kostenloses Aktivitäten-Programm für Klein und Groß, das diverse Aktivitäten umfasst und durch einen täglichen Kalender der „zehn Berührungen“ abgerundet wird. Auf dem Programm stehen etwa vietnamesische Massage-Workshops, Wandertouren zum Bai Nho mit dem General Manager Gary Henden, ein spezieller Cocktailmix und vieles mehr. Freitag, der 26. September steht wiederum ganz im Zeichen der großen Jubiläumsfeier, die ihren Höhepunkt in einer Gala am Strand mit Live-Musik, Unterhaltungsprogramm und dem Sound von DJ John Cove aus Danang findet – ein Fest, das man auf keinen Fall verpassen sollte.

Rund um das Veranstaltungsprogramm führen die beiden Chefs Paul Merrett und Anton Manganaro, die zu diesem Anlass eigens erneut in das Resort gereist sind, am Samstag, den 27. September und am Donnerstag, den 2. Oktober Dining-Events im Hillside Restaurant “Dining by the Rocks” durch. Am Mittwoch, den 1. Oktober findet zudem ein Strand-Barbecue und am Dienstag, den 30. September ein Kocherlebnis mit biologischer Küche im weitläufigen Garten des Resorts statt.

Paul Merretts Küche ist stark von seinen Reisen in die vielen würzigen Ecken dieser Welt geprägt. Er selbst wurde auf der Gewürzinsel Sansibar geboren, doch ist seine Küche auch von den Genüssen aus Sri Lanka, Thailand, Nordafrika, dem Nahen Osten, Spanien und Japan beeinflusst. Nachdem er mit einigen von Londons Top-Köchen, darunter Peter Kromberg und Gray Rhodes, zusammenarbeitete, verfügt Paul Merrett über einen äußerst beeindruckenden kulinarischen und gastronomischen Background.

Paul Merretts Medienkarriere begann mit einem einmaligen Auftritt in der Sendung Light Lunch auf Channel 4. Seither war Paul Merret an vielen Fernsehprojekten beteiligt, darunter eine zehnteilige BBC2-Serie namens The Best, drei Serien von „Ever Wondered about Food“ auf BBC1 sowie „Family Supercooks“ und zuletzt „Economy Gastronomy“ zur Hauptsendezeit auf BBC2. Darüber hinaus wirkte Paul Merret bei Market Kitchen, ITV´s Sunday Feast, Perfect and Saturday Kitchen sowie bei BBC Breakfast und GMTV mit.

Seit 2006 leitet Anton Manganaro die Küchen des Kultclubs BAFTA Piccadilly 195 in London. In Bezug auf seine Ausrichtung aus tiefstem Herzen Britisch, zeichnet sich seine Küche durch die Verwendung frischester Zutaten von preisgekrönten Lieferanten aus, die auf Nachhaltigkeit und Rückverfolgbarkeit setzen. Seine
Kreationen sind geprägt von seinen praktischen Erfahrungen, den frischen Zutaten und der Einzigartigkeit von BAFTA. Zudem unterstützt der Chefkoch zahlreiche gemeinnützige Organisationen und Vereinigungen zur Förderung einer nachhaltigen Landwirtschaft.

Während seiner Karriere arbeitete Anton Manganaro mit einigen der bekanntesten und innovativsten Chefs in London zusammen. So zum Beispiel mit David Nichols vom The Ritz und Mandarin Oriental London, Gunther Schlender vom Rue St. Jacques, Paul Gayler vom Indigo Jones im Hotel The Lanesborough, Anton Mosimann und Gary Rhodes. Zudem arbeitete Manganaro fünf Jahre eng mit Paul Merret im L´interlude und Greenhouse zusammen. Während seiner vielen Reisen rund um die Welt war er außerdem in privaten Haushalten tätig, bis er schließlich die Leitung der Küche des BAFTA 195 Piccadilly übernahm.

Paul Merrett schwärmt bei seiner Rückkehr in das Six Senses Resort, „Ich bin ein großer Fan von Six Senses, seiner fantastischen Kulisse, den spektakulären Unterkünften und dem hervorragenden Kundenservice. Das Beste aber ist das Engagement für die fabelhafte, exotische Küche. Ich kann es kaum erwarten, meinen kleinen Teil zur Jubiläumsfeier im Six Senses Ninh Van Bay beizutragen. Ich freue mich auf die Kreation eines Menüs, das sowohl dem Ort als auch dem Anlass gerecht wird – bon appétit “

General Manager Gary Henden sagt der Zusammenarbeit: „Die Chefs Paul Merrett und Anton Manganaro passen perfekt zu unserer Feier. Sie haben die Entwicklung der Küche in der ganzen Welt gesehen und schließlich zählt die vietnamesische Küche zu den besten“. Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums fügt er hinzu: „Das Resort ist und bleibt einzigartig für die Six Senses Resorts Spas. Ein Inbegriff für Gastfreundschaft in Asien und ganz speziell in Vietnam. Als wir öffneten, hatten nur wenige Reisende dieses Urlaubsziel im Fokus, doch wir sind – im wahrsten Sinne des Wortes – kontinuierlich gewachsen. In diesem Bewusstsein haben wir viele positive Veränderungen der örtlichen Gemeinden gesehen und begleitet. Wir werden damit fortfahren, im Resort strukturelle Veränderungen, umweltbewusste Energieprojekte und beispiellose Innovationen umzusetzen. Strategisch freuen wir uns schon auf die nächsten zehn Jahre und mit all den nachhaltigen und sozialen Projekten in der Pipeline werden wir wohl noch für sehr lange Zeit Maßstäbe setzen, die den Unterschied machen.“

Bisherige Gäste des Resorts sind herzlich eingeladen sich an den Geburtstagsfeierlichkeiten zu beteiligen und einen 2-tägigen Aufenthalt in einer Beachfront Villa zu gewinnen, indem sie ihre eigenen Erinnerungen und Fotos unter dem Hashtag #SSNVB10Years posten. Der Online-Wettbewerb läuft vom 13. August bis zum 4. Oktober 2014 über Facebook und Twitter. Für die Teilnahme muss das Resort im Kommentar des Teilnehmers getaggt sein, die Gewinner werden anhand einer Verlosung ermittelt.





Swedish Chef Magnus Nilsson to Cook at Six Senses Yoi Noi for One Night in October

7 08 2014

dining_room_ssyn_hr (2)Six Senses Yao Noi is thrilled to announce renowned Swedish Chef Magnus Nilsson from the world famous restaurant Faviken Magasinet will delight Six Senses guests with a once-in-lifetime dining experience on October 31 at the Dining Room.

The accolades bestowed upon Chef Magnus are numerous, but perhaps the one best summarizing the culinary impact he has made comes from a quote of Rene Redzepi, chef/owner of Noma, the world’s top rated restaurant in Copenhagen by Restaurant Magazine. Rene Redzepi said, “If I had the chance to eat in one restaurant in the world right now, I would go to Faviken.”

Chef_Magnus_Nilsson_hR

Chef Magnus’ restaurant, situated on an 32 square miles (8,400 hectare) estate, 435 miles (700 kilometers) north of Stockholm, seats less than 20 guests and focuses on using the produce from the estate and local region. As the area is snowbound for the entire winter, Chef Magnus and his team have developed preserving techniques to provide sufficient food for guests during this period. Guests have the opportunity to taste foods they’ll never taste anywhere else in the world as a result of these preserving and pickling techniques. At only 29 years of age, Magnus has firmly established himself in a culinary world, reflected by being awarded the San Pellegrino’s No. 13 best restaurant in the world 2014. Latitudinally at the edge of the Arctic Circle and parallel with the south of Greenland, the challenge of having suppliers deliver was resolved by Chef Magnus taking the decision to only serve what is available from the farm and local area. Undoubtedly of all the chefs in the world, Magnus has captured “soul of food” at its most vivid and explicit form at its natural source in the world. In summary, Faviken presents unlike any other dining experience, sustainable, wholesome, additive-free food with consummate respect for the local environment.

The sustainable and organic approach of the resort combined with Chef Magnus’ expertise will be showcased in a special dinner, where his interpretation of local produce found in the resort’s organic gardens and the surrounding area will make for a truly unique and memorable experience.

General Manager of Six Senses Yao Noi Manish Puri said, “It is undoubtedly a privilege for Six Senses Yao Noi to host Chef Magnus with his rare culinary gifts and sincere passion, which quintessentially exemplifies Six Senses core philosophies of sustainability and respect for the environment.”

The one and only event will take place as follows:

Friday, October 31 – Guests will enjoy a special multiple-course degustation dinner in the Dining Room created by the Six Senses kitchen team under the direction of Chef Magnus. The dinner is limited to 26 people.
Multiple-course degustation menu – THB 3,000 net per person
Multiple-course degustation menu including paired wine – THB 5,000 net per person.





Six Senses Gruppe ernennt General Manager für ihr erstes Haus in China: Six Senses Qing Cheng Mountain

7 08 2014

SONY DSCMichael Murphy verstärkt ab sofort als General Manager das Team des Six Senses Qing Cheng Mountain. Das erste Hotel der Gruppe in China befindet sich am malerischen Einfallstor zum majestätischen Qing Cheng Gebirge und fügt sich dort perfekt in das UNESCO Welt- und Naturkulturerbe in der Nähe von Dujiangyan ein.

Michael Murphys Karriere führte ihn vor mehr als 20 Jahren nach Asien. In China ist Murphy seit 2005 tätig, unter anderem als Pre-Opening General Manager des Howard Johnson Hi-Tech Plaza Chengdu sowie als leitender Geschäftsführer der Landison Tourism Group Co. Ltd.

Seine Karriere begann vor mehr als zwei Jahrzehnten als Management Trainee im Hilton Hong Kong. In der Folgezeit besetzte er regelmäßig Führungspositionen im Bereich Food & Beverage sowie als General Manager in verschiedenen Fünf-Sterne-Häusern in Japan, Vietnam, Indonesien, Hong Kong, Malaysia, Thailand und auf den Bahamas. In diesen Positionen erarbeitete er sich bei führenden Hotel- und Resortgruppen, exklusiven Privatclubs sowie bei der Entwicklung von Luxusimmobilien und Resorts umfangreiche und fundierte Management-Kenntnisse.

Zur Bekanntgabe von Michael Murphys Ernennung bemerkt Bernhard Bohnenberger, Präsident der Six Senses Resorts Spas: „Michaels lokale Wirtschafts- und Kulturkenntnisse sind für uns von großem Wert, da sie uns in dieser Region einen entscheidenden Vorteil verschaffen werden. Sein proaktiver Management-Stil wird dafür sorgen, dass sein Team die Six Senses Mission, den Menschen ihren ganz persönlichen Zugang zur Welt im und um das Resort herum zu verschaffen, bis zur Eröffnungsfeier unseres ersten Six Senses Resorts in China beispielhaft vorlebt.

Über Six Senses Qing Cheng Mountain

Das Six Senses Qing Cheng Mountain öffnet im Februar 2015 seine Pforten. Es verfügt über eine unvergleichlich schöne Aussicht über die majestätischen Berge von Qing Cheng Mountains. Als Resort soll es die nahe gelegene UNESCO-Weltkulturerbestätte von Dujiangyan ergänzen.

Aufbauend auf der bekannten Six Senses-Philosophie des verantwortlichen Luxus erhielt das Resort ein geniales Design, das die regionale Architektur und die Landschaft mit einbezieht. Die Umsetzung erfolgt mit viel Gefühl für den Ort und seine Kulturgeschichte und ist gleichzeitig sehr modern.

Der international Flughafen Chengdu Shangliu (CTU) befindet sich eine Autostunde vom Six Senses Qing Cheng Mountain entfernt, zur Stadt Chengdu sind es 30 Minuten Fahrt mit dem Auto oder der Bahn. Ankommende Gäste können sich auf Wunsch von einem Hotelmitarbeiter abholen lassen. Der Flughafen in Chengdu wird von vielen internationalen und regionalen Fluglinien angeflogen.





John Allanson ist neuer General Manager des Six Senses Con Dao

22 07 2014

John_AllansonNach zwei erfolgreichen Jahren als Resident Manager verstärkt John Allanson ab sofort als General Manager das Team des Six Senses Con Dao in Vietnam. Er tritt die Nachfolge von Edouard Grosmangin an, den es als General Manager für die Eröffnung des Six Senses Zil Pasyon in 2015 auf die Seychellen zieht.

John Allanson verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in allen Bereichen der Hotellerie unter anderem als Geschäftsführer: So führte sein Weg unter anderem über das Rocco Forte Hotel Lowry in Manchester. Seit 2007 arbeitete er als General Manager diverser Luxushotels in Großbritannien, darunter das Hoole Hall Hotel, das Old Course St. Andrews, die Macdonald Hotels sowie das im Privatbesitz befindliche Taplow House Hotel.

Im Oktober 2012 zog es John Allanson schließlich ins Ausland, um für Six Senses Hotels Resorts Spas zu arbeiten. Zunächst auf den Malediven, wo er mit dem innovativen Nachhaltigkeitsteam neue Richtlinien und Verfahren erarbeitete und das Tagesgeschäft des 97-Villen Resorts beaufsichtigte. Der Präsident der Six Senses Hotels Resorts Spas, Bernhard Bohnenberger, zu Allansons Beförderung: „John verfügt über die Fähigkeit einer äußerst charismatischer Führung, die unserer Entwicklung sehr förderlich ist, da sie bei unseren Veranstaltern und Stakeholdern die Vision für eine Umgebung stärkt, welche die Menschen dazu animiert, sich wieder mit sich und der Umwelt zu verbinden. Wir wissen, dass er diese Aufgabe im Six Senses Con Dao erfolgreich fortsetzen wird und glauben, dass John für diese Aufgabe der beste Kandidat ist.“








%d Bloggern gefällt das: