GERALD HARTINGER FINE ARTS goes HAMBURG

26 05 2017

Wir freuen uns sehr, eine umfassende Ausstellung aus  unserem Galerieprogramm in der renommierten Flo Peters Gallery  im Chilehaus präsentieren zu dürfen.

Neben den Ikonen Andy Warhol und Roy Lichtenstein präsentieren  wir zahlreiche Arbeiten des Graffitti-Künstlers Mr. Brainwash,  Diamond Dust Werke von Russell Young sowie die expressiven Bilder  des Spontanrealisten Voka.

Never Never Give Up 109x163_P100072

Die Vernissage beginnt am Mittwoch, den 7. Juni um 19 Uhr, die Ausstellung ist bis einschließlich Samstag, den 10. Juni zu sehen.

Ausstellungsort:  Flo Peters Gallery, Pumpen 8 (Chilehaus), 20095 Hamburg

Wir freuen uns sehr auf unser „Gastspiel“ in Hamburg und auf Ihren Besuch!

Wir bitten um Ihre Anmeldung zur Vernissage unter:

cb@cb-projektentwicklung.at / Claus Breulmann

oder unter gallery@harts.at / Gerald Hartinger

GERALD HARTINGER FINE ARTS | VIENNA | AUSTRIA | WWW.HARTS.AT

 

 





Spaß pur: Mit dem Birò durch die Gegend brausen – Exklusiv-Kooperation mit dem einzigartigen Öko-Italiener

11 05 2017

Birò: Das ist Spaß pur. Komfortabel, praktisch. Dabei absolut sicher und total ökologisch. Was einst die Vespa war, ist heute dieser hippe fahrbare Untersatz. Typisch italienisch eben. Wie passend zum Farol Hotel, das ebenfalls durch sein Design besticht und gleichzeitig viel Wert auf Nachhaltigkeit und Umweltschutz legt. So lässt sich die Region an Portugals Atlantik-Küste wunderbar erkunden. Komplett emissionslos. Zu zweit, bequem nebeneinander und dabei flink und flott. Ein Vorteil, wenn es durch die engen Gässchen Cascais‘ oder gar Lissabons gehen soll.

010

Das Farol Hotel hat einen Exklusivvertrag mit Birò geschlossen. Und ist somit das einzige Haus auf der Halbinsel nahe Lissabons, das Ausflüge mit diesem modernen Fahrzeug bietet. Absoluter Fahrspaß ist dabei garantiert. Ohne jegliche „Nebenwirkungen“ oder schlechtes Gewissen. Denn Biròs sind Elektrofahrzeuge. Sie haben keinen Benzintank zum Zuschalten – allerdings einen zweiten Elektromotor. Damit ist eine schöne Reichweite garantiert. Wenn es bergauf geht gibt ein kleiner Boost den notwendigen Schub. Komfortabel sind sie obendrein. Und absolut sicher. Dafür sorgt der Rahmen aus starkem Stahl und hochverdichtetem ASB Plastik. Zwei Sitze nebeneinander auf vier Rädern. Verglast, geschützt, flink und wendig. Eine klasse Alternative zu einem Elektrobike oder einem „normalen“ Elektroauto.

Das Farol Hotel ist bekannt durch seine innovativen Ideen und durch sein Design. Gilt es doch selbst als ein Meisterwerk der Architektur. Am Rande des Hafenstädtchens Cascais thront es auf den Atlantik-Klippen und verbindet Historie mit Moderne. Denn es war einst ein Herrenhaus, an das ein moderner Anbau wunderbar angepasst wurde. Die Inneneinrichtung, schlicht, schick und elegant, überwiegend in schwarz-weiss gehalten, wurde von internationalen und lokalen Modedesignern, kreiert. 33 Gästezimmern und Suiten gibt es. Zwei Restaurants und zwei Bars verwöhnen mit köstlich mediterranen Kompositionen und feinen Sushi und Sashimi-Kreationen. Wunderbar entspannen lässt es sich in der Loungearea und auf der weitläufigen Terrasse mit ihrem atemberaubenden Blick. Für private Veranstaltungen und geschäftliche Meetings stehen zudem eigene Räumlichkeiten bereit. Wer es besonders exklusiv mag, der entscheidet sich für das atemberaubende Penthouse, das sich ganz in der Nähe befindet. Es erstreckt sich komplett über das oberste Stockwerk eines ultramodernen Hauses – die Panoramablicke über die Küste und ganz Cascais sind unübertroffen. Neben vielen Annehmlichkeiten finden sich hier ein eigener Fitnessraum und ein eigenes Spa. Rund um die Uhr steht ein privater Butler-Service zur Verfügung. Und ganz auf die Wünsche der Gäste eingestellt ist der private Küchenchef.

Für Unternehmungen und Ausflüge hält die Umgebung viele Ziele bereit. So beispielsweise natürlich Cascais mit seinen romantischen Gassen, dem malerischen Hafen oder den schönen Sandstränden. Sintra, das malerische Bergdorf mit seinen verwunschenen Gärten und Palästen, liegt nur 20 Kilometer nord-östlich. Und Lissabon mit seinen vielen Sehenswürdigkeiten ist nur 35 Autominuten entfernt. Empfehlenswert ist auch ein Ausflug zum westlichsten Punkt Kontinentaleuropas, nach Cabo de Roca; bis hierher sind es 15 Kilometer. Die Entfernungen spielen jetzt aber sowieso eine untergeordnete Rolle – vielmehr lautet mit einem Birò das Motto: Der Weg ist das Ziel.





Eiersuchen an der Atlantikküste – Oster-Lunch und zwei Übernachtungen im Farol Hotel ab 366 Euro

27 02 2017

_plf6184Es muss nicht immer der eigene Garten sein. Auch im Farol Hotel an der portugiesischen Atlantikküste, lassen sich bunte Ostereier verstecken. Und das garantiert schneefrei. Das idyllische Fischerdörfchen Cascais lädt mit frühlingshaften Temperaturen zu einem Kurzurlaub an Ostern ein. Unmittelbar am Meer gelegen, ist das umgestaltete Herrenhaus in nur 35 Minuten von Lissabon aus erreichbar. Alt und Neu passen hier wunderbar zusammen, zeitgemäßes Design findet im Adelslandsitz aus dem 19. Jahrhundert seine Daseinsberechtigung. Das Oster-Package mit zwei Übernachtungen, Frühstücksbüffet und einem Oster-Lunch ist je nach Zimmerkategorie ab 366 Euro pro Person zu haben. Wer noch vor dem 20. März bucht, kann sogar mit zehn Prozent Frühbucherrabatt rechnen. Buchungen nimmt das Team des Farol Hotel unter der Telefonnummer +351-214-823490 oder per Email unter reservations@farol.com.pt entgegen.Über alle wichtigen Details informiert die Website www.farol.com.pt.

Das Oster-Package sieht eine Anreise am 14. oder 15. April 2017 vor, also am Karfreitag oder Ostersamstag, bei einem Mindestaufenthalt von zwei Nächten. Im Preis inbegriffen sind Frühstück vom Büffet, exklusive Pflegeprodukte auf den Zimmern, ein kulinarisches Highlight beim Lunch am Ostersonntag sowie kostenlose Parkmöglichkeiten. Auf Wunsch holt der hoteleigene Fahrer die Gäste mit der Limousine vom Flughafen in Lissabon ab. Der Package-Preis beträgt – pro Person – je nach Kategorie zwischen 366 Euro im Doppelzimmer bis hin zu 750 Euro in der Junior Suite. Kinder im Alter von vier bis zwölf Jahren wohnen im Zimmer der Eltern für 175 Euro. Ein verlängerter Aufenthalt ist natürlich gerne möglich, hierfür werden besondere Konditionen gewährt.





Schicke Überraschung: Grenzenlose Ideen-Vielfalt mit ByHours.com Hotel- und länderübergreifender Black Friday

16 11 2016

Immer wieder kommt es. Das Kopfzerbrechen, was es denn dieses Mal für eine Aufmerksamkeit sein könnte. Ob, wie aktuell, zu Weihnachten oder auch zwischendurch. Das gibt es nun für so manchen nicht mehr. Dank ByHours.com: Die weltweit einzigartige Buchungsplattform, über die Hotels in Arrangements zu 3, 6 und 12 Stunden gebucht werden können. Wobei selbst die Check-in Zeit selbst bestimmt werden kann. Das Konzept: Ein Ein „Pay-Per-Use“, also ein  nutzungsbedingtes Zahlungsmodell. So liefert Byhours.com vielseitige Ideen für eine perfekte Überraschung. Ausgefallen. Individuell-passend. Schick. Und das sowohl für ein privat-persönliches Präsent als auch für Geschäftspartner.

handyByHours.com eröffnet eine ganz neue Ideenwelt. So wird beispielsweise ein Besuch einer Veranstaltung zu einem Allround-Wohlfühlerlebnis. Entspannt und genussreich lässt sich die Zeit zwischen Büro und Veranstaltung in einem nahegelegenen Hotel verbringen. Erholt, frisch und gestylt geht es zum Event. In der eigenen Stadt. Ohne vorher noch nach Hause und dann eilig zur Location hetzen zu müssen. Ob Theater, Musical, Oper, Konzert, Zirkus, Sport-Event – das Angebot ist grenzenlos und individuell anpassbar. Auch ganz ohne weiteres Rahmenprogramm sorgt ByHours.com für unvergessliche Momente. Ein Kurztrip in die eigene Stadt? In eines der schönsten Hotels? Erholung pur im Spa oder ein romantisches Dinner in der eigenen Suite?

Auch für Geschäftspartner ist ein Präsent von und mit ByHours.com ideal. Termine werden entzerrt. Wartezeiten sinnvoll und entspannt überbrückt. Gleich wird eine anstrengende Geschäftsreise weitaus angenehmer. Auch liefert ein anderes Ambiente neue Inspirationen und sorgt so für einen Kreativitätsschub. Vieles ist möglich.

Black Friday – 20 Prozent Discount: Am 21. November 2016 startet ByHours.com diese Tradition. Hotel- und Länderübergreifend. So gibt es für alle Buchungen, die vom 21. bis 25. November 2016 getätigt werden, 20 Prozent Nachlass. 

ByHours.com ist mit über 2.500 Hotels in ganz Europa vertreten. Auf der Landkarte finden sich u.a. bisher Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Holland, Italien Portugal und der Ursprung Spanien. Und überall in den wichtigsten Städten und dort an den bedeutendsten Plätzen. In Deutschland war der Start exzellent – erst seit März ist ByHours.com auf dem deutschen Markt vertreten und bis dato gibt es schon mehr als 100 Hotels. Zu den wichtigsten Destinationen zählen dabei Berlin, Hamburg und München wie auch Frankfurt mit Einzugsgebiet und Köln.

ByHours.com ist die weltweit einzige Buchungsplattform, über die „Micro Stays“ gebucht werden können – also Hotelzimmer stundenweise. Ganz nach jeweiligem Bedarf. Und das online und per App. Die Buchung ist einfach und sicher – erst wählt der Gast die Stadt, gibt das Datum ein und entscheidet sich für das Zeitfenster und seine gewünschte Check-in Zeit. Gleich darauf erhält er das Angebot, welche Hotels zu welchen Konditionen verfügbar sind. Nachdem er sich entschieden hat, schließt er die Buchung ab und erhält sofort die Bestätigung. Bezahlt wird direkt über Kreditkarte. Die App lässt sich direkt von der Homepage downloaden – auch in deutscher Version: www.byhours.com/de_de.html





Nicht ohne meinen Liebling: Vierbeiner willkommen im Farol Hotel

31 10 2016

„Your pet – our VIP“ – Im Gegensatz zu manch anderem Hotel seiner Klasse freut sich das Farol Hotel über Gäste mit Begleitung auf vier Pfoten. Und die Umgebung ist ideal, da so abwechslungsreich – Strände, Natur, Abenteuer und das malerische Städtchen Cascais liegen direkt vor der Tür.

011

Für lange, abwechslungsreiche Spaziergänge ist gesorgt: Die Sandstrände erstrecken sich kilometerlang und die Boca do Inforno, die steile Felsküste lädt zu Erkundungstouren ein. Im Hafen liegt Fischerboot an Luxusyacht und sehenswert ist auch die Küstenfestung, die Cidadela de Cascais. Das Städtchen selbst ist ein idyllischer Mix aus der Ursprünglichkeit eines Fischerdorfes und dem mondänem Flair eines exklusiven Urlaubsortes. In und um Cascais gibt es also viel zu erleben. Wunderbar entdecken lässt sich die Gegend auch mit dem Fahrrad – eine Tour führt beispielsweise zum westlichen Punkt Europas, nur neun Kilometer entfernt. Empfehlenswert sind Ausflüge nach Sintra, in den Penha Palast, dem “Neuschwanstein Portugals”, nach Estoril oder nach Lissabon.

Speziell für Gäste, die mit Hund reisen, gibt es das Spezialpaket „Your pet – our VIP“. Dabei erhält der Begleiter mit der feuchten Schnauze ab einem Aufenthalt von zehn Nächten ein ausgiebiges Verwöhnprogramm. Zwar dürfen sie nicht mit in die Restaurants und an den Pool, doch währenddessen wird mit viel Aufmerksamkeit für ihr Wohl gesorgt sein, damit es die Vierbeiner gemütlich haben: Dazu zählt ein eigenes Hundebett, immer frisches Wasser und das jeweils auf die Bedürfnisse abgestimmte Futter. Leckeres Hundegebäck inbegriffen. Gäste können auf Wunsch auch immer einen Hundesitter buchen und das Farol Hotel hält eine Auswahl an Spielzeug, Leinen, Halsbändern und Hundemarken bereit. Die Hundeschnauzen sind natürlich das ganze Jahr hinweg willkommen.

Gleich einem Gemälde erstreckt sich das Farol Hotel über die steilen Meeresklippen in Cascais und präsentiert einen zauberhaften Blick auf den Atlantik. Lissabons Stadtzentrum ist nur 20 Fahrminuten entfernt. Mit seiner bemerkenswerten Architektur gilt das ehemalige Herrenhaus aus dem 19. Jahrhundert als Design-Meisterwerk – gekonnt verbindet sich Tradition mit gewagt-moderner Architektur. Die Inneneinrichtung, schlicht, schick und elegant, überwiegend in schwarz-weiß gehalten, wurde von internationalen und lokalen Modedesignern, kreiert. Zwei Restaurants und zwei Bars verwöhnen mit köstlich mediterranen Kompositionen und feinen Sushi und Sashimi-Kreationen. Wunderbar entspannen lässt es sich in der Loungearea und auf der weitläufigen Terrasse mit ihrem atemberaubenden Blick. Für private Veranstaltungen und geschäftliche Meetings stehen eigene Räumlichkeiten bereit.





Ein Top-Experte als Group Commercial Director: Sales- und Marketing Profi Stephen Banks neu bei JA Resorts & Hotels

19 11 2015

Stephen BanksRenommierter Experte für das Führungsteam der JA Resorts & Hotels: Stephen Banks ist ab sofort der Group Commercial Director. In dieser neuen Position zeichnet er für das komplette Sales und Marketing sowie für alle Investitionen des Unternehmens verantwortlich – sei es für das aktuelle Portfolio als auch für die Expansionsstrategie, ein wichtiges Kernziel der Gruppe.

“Wir sind sehr stolz und glücklich, Stephen Banks an Bord zu haben. Seine ausgeprägten Führungsqualitäten und seine umfangreichen Erfahrungen machen ihn zu einem wertvollen Mitglied unseres Management-Teams“, kommentiert David Thomson, Chief Operating Officer JA Resorts & Hotels. „Mit seiner über 20jährigen Tätigkeit im Mittleren Osten und in Nordafrika bringt er nicht nur fundierte wirtschaftliche Kenntnisse für unser aktuelles Portfolio mit ein, sondern wird JA Resorts & Hotels auch stark bei der uns so wichtigen Expansion auf regionaler wie internationaler Ebene unterstützen.“

Stephen Banks‘ Lebenslauf ist beeindruckend. Viele renommierte Hotelmarken finden sich. Darunter Ritz Carlton, Fairmont Hotels & Resorts; Intercontinental Hotels & Resorts; Hilton, Rmal Hospitality, Mövenpick Hotels & Resorts; Hyatt Hotels & Resorts, Aldar Hotels oder       Yas Marina Circuit. Und dabei hat sich der gebürtige Brite in seiner nun mehr als 40jährigen Laufbahn auf den Bereich Sales und Marketing spezialisiert; und sich der Region Mittlerer Osten und Nordafrika verschrieben. Hier ist er nun bereits seit 20 Jahren unterwegs und hat für viele namhafte Hotel-Gesellschaften die Entwicklung und Expansion verantwortet. So beispielsweise für Fairmont Hotels & Resorts – als Regional Director Sales & Marketing eröffnete er das Fairmont Dubai und erarbeitete die Sales & Marketingstrategien für die neuen Häuser in St. Andrews Bay, Schottland, Monte Carlo, The Savoy (London), Nile City Kairo oder für das The Palm, Masai Mara und Mount Kenya, Nairobi.

Vor seinem Wechsel zu den JA Resorts & Hotels war Stephen Banks Vice President Sales & Marketing Africa Mövenpick Hotels & Resorts und Area Vice President Sales and Marketing Middle East Intercontinental Hotels & Resorts. 1977 fiel der Startschuss für seine Karriere – hier absolvierte er das renommierte Westminster Catering College in London, um bei Hilton International zu starten.





Strandjob auf den Malediven: Walter Hall ist neuer General Manager im JA Manafaru

20 04 2015

Walter-sBeneidenswerter Job an den schönsten Stränden der Welt: JA Resorts & Hotels geben Walter Hall als neuen General Manager des Strandresorts JA Manafaru bekannt. Mit 25 Jahren Hotelerfahrung bringt der gebürtige Ire eine wichtige Eigenschaft mit, denn er sieht gerne das Ergebnis von Neuerungen. Ob innovative Food & Beverage-Ideen oder Änderungen im Arbeitsablauf, die einen positiven Effekt auf den Aufenthalt der Gäste haben – seine solide Erfahrung verhalf ihm bei den weltbesten Hotelgruppen in Europa, dem Mittleren Osten und Afrika zu Erfolg. Seit Februar 2015 zeichnet Hall nun für die Geschicke des JA Manafaru verantwortlich, nachdem er bereits im Vorfeld die Entwicklung des Inselresorts in ein Haus der Spitzenklasse begleitet hatte.

Vor seiner Tätigkeit für das JA Manafaru arbeitete Hall fast acht Jahre als Chief Operating Officer für RMAL Hospitality. In dieser Zeit überwachte er die Markteinführung verschiedener erstklassiger Food & Beverage-Konzepte im Mittleren Osten, inklusive Trader Vic’s, Wagamama und Blue Martini. Er kaufte alle Marken von Marco Pierre White, die nicht in Großbritannien oder Irland ansässig waren, und entwickelte Frankie’s zum preisgekrönten Restaurant in Dubai. Auch verhandelte er umfassende Managementverträge im Namen der Eigentümer mit Fairmont Hotels & Resorts, Starwood Capital Group (der Marke Baccarat) sowie MGM Resorts International (Bellagio, MGM Grand und Skyloft).

Geboren in Cork, Irland, entschied sich Hall seinerzeit für die Hotellerie, um dem Alltag zu entfliehen und die Welt mit all ihren unterschiedlichen Kulturen kennenzulernen. Er absolvierte das Shannon College of Hotel Management mit Auszeichnung und gewann drei Stipendien, unter anderem für die Cornell University und für ein Trainee-Jahr auf den Bahamas.

Nach ersten Erfahrungen im Food & Beverage-Bereich der Forte Hotels in London wechselte Hall ins Sales & Marketing. Seine erste Position als Director of Sales & Marketing führte ihn ins Forte Grand Abu Dhabi, das heutige Le Royal Meridien, bevor er ins Pre-Opening-Team des Crowne Plaza Abu Dhabi geholt wurde. 1997 erfolgte der Ruf ins Holiday Inn-Büro im Mittleren Osten, wo er als Development Director innerhalb von drei Jahren zwölf neue Häuser in der Region eröffnete. Danach wurde Hall zum Area Director of Development for the Middle East and Africa der Intercontinental-Gruppe mit Sitz in Kairo ernannt. 2001 kehrte Hall in die Vereinigten Arabischen Emirate zurück, übernahm als Hoteldirektor das Crowne Plaza Dubai, schuf die Nachtklublegende Zinc und verdoppelte den Restaurantumsatz innerhalb von zwei Jahren. Anschließend übernahm er erstmals als General Managererfolgreich für das Crowne Plaza Abu Dhabi Verantwortung, eine Erfahrung, die ihm bei RMAL Hospitality zu Gute kam.

In seiner Freizeit spielt Walter Hall gerne eine Runde Golf – was in seinem neuen, idyllischen Heim auf der kleinen Malediveninsel Manafaru allerdings keine Option sein wird.








%d Bloggern gefällt das: