Mekka für alle Wintersportler: Einmaliges Pulverschneevergnügen in unvergleichlicher Atmosphäre in Japan

2 09 2019

0001298_0-sDer Traum eines jeden Winter-sportfans: Einmal im Leben den besten Schnee der Welt „erfahren“. Bald ist es wieder möglich: Niseko Village macht sich bereit für die kommende Wintersaison und erwartet seine Gäste mit unübertroffenem Pulverschneevergnügen. Das Gebiet auf der Hokkaido Insel ist wegen seiner ganz besonderen Schneequalität bereits eine Legende unter den Wintersportdestinationen und bietet durch seine Vielfältigkeit Winterspaß für Jedermann. Auch in Sachen Hotel gibt es Variationsmöglichkeiten – vom Mittelklassehotel bis hin zur Luxusresidenz.

Wintersport in unvergleichlicher Atmosphäre

Niseko Village gehört zur Riege der YTL Hotels. Von einer einst unbekannten Wintersportregion hat sich die Destination zu einem internationalen Ski-Mekka entwickelt – einem wahren Himmel für Wintersportler. Hier gibt es alles: Champagnerpulver, außergewöhnliche Freizeitaktivitäten, erstklassige Spa Kultur sowie beste Gastronomie. Eine wahre Traumdestination für einen entspannt-luxuriösen Winterurlaub.

Am Fuße des Berges Niseko Annupuri gelegen, bildet das Kasara Niseko Village Townhouse das Herz des Niseko Villages. Acht exklusive Häuser bieten neu-definierten, alpinen Lifestyle mit direktem Zugang zu Skilift und –piste. Der authentisch japanische Charme gepaart mit zeitloser Eleganz schafft eine besondere Atmosphäre. Exklusiv wohnen lässt es sich auch im The Grean Leaf Niseko Village und Hilton Niseko Village. Durch deren hochklassiges Design und ausgewählter, lokaler Kunst fügt sich der Ort optimal in die atemberaubende Landschaft ein. Alle Serviceleistungen der drei Unterkünfte können von den Gästen genutzt werden.

Unübertroffenes Pulverschneevergnügen

Im Zentrum des ganzen Erlebens steht jedoch der Pulverschnee. Seiner Qualität wegen pilgern begeisterte Wintersportler ins Land. Spannende Touren ins beeindruckende Hinterland sind dank der Partnerschaft mit ProPeak und Hokkaido Powder Guides möglich. Fortgeschrittene genießen das Gebiet in seiner ganzen Vielfalt am Besten mit dem „All Mountain Explorer“ oder bekommen im „Mizuno No Sawa“ unter Garantie den absoluten Thrill. Dabei handelt es sich um ein speziell abgestecktes Gebiet, das einige der steilsten Abfahrten in ganz Hokkaido umfasst – prickelnder Abfahrtzauber im Champagnerpulver. Für Anfänger sind die „Premium Private Lessons“, die von der „Niseko Snow School“ angeboten werden, ideal: Sie erobern damit die Pisten mit ihrem ganz eigenen Tempo. Für Wintervergnügen abseits der Piste werden außerdem einmalige Erlebnisse wie Rentier-Rodeln, Snowmobil-Touren oder auch Snowmobil-Rafting angeboten.

Schnell auf der Piste dank Ski-in und Ski-out

Durch das raffinierte, ganzjährig betriebene Liftsystem und der Ski-In und Ski-Out Möglichkeit gelangt man von überall ganz einfach zum Pistenzauber und ins Hinterland. Eine Pause kann man dann in einem der vielen Restaurants, Cafés und Geschäften im Village einlegen.

Werbeanzeigen




Amore a prima vista im Pangkor Laut Resort: „Pavarotti Experience“ – Hommage und liebevolle Erinnerung

9 07 2019

news_getimage (13)Luciano Pavarotti war ein Ausnahmekünstler; bis heute ist er unerreicht und unvergessen. Er war dem asiatischen Luxusresort Pangkor Laut Resort eng verbunden, denn vom ersten Augenblick an verliebte sich Genussmensch Luciano in diesen einzigartigen Platz. Es entstand eine enge Beziehung, nicht nur zu dem traumhaften Inselresort, das bis heute zu den Ikonen der asiatischen Luxushotellerie zählt, sondern zu den YTL Hotels überhaupt. Über die Jahrzehnte hinweg schufen sie gemeinsam wertvolle Momente an besonderen Plätzen – Treasured Places – Treasured Moments.

Hymne „O Paradiso“ ist Pangkor Laut gewidmet

„Dieser Ort ist bezaubernd, es ist ein Paradies. Als ich heute Morgen aufwachte, ging ich hinaus und war tief berührt. Ich weinte fast, als ich sah, welch schöne Dinge Gott geschaffen hat.“ Und so komponierte Luciano sein Lied „O Paradiso “, eine Widmung an Pangkor Laut.

One Island – One Resort à la Pavarotti

Ihm zu Ehren und zum Start einer neuen Pavarotti Dokumentation von Hollywood-Star Ron Howard gibt es nun das Special „Pavarotti Experience“. Exklusiv und typisch genussreich lässt sich so das Insel-Resort – auch „One Island – One Resort“ genannt – erleben. Gewohnt wird in der Pavarotti Suite, die sich in den Regenwald schmiegt und den besten Blick über die Insel und den Ozean bietet. Kulinarisch verwöhnt die Vollpension. Verschwiegen und delikat ist das intime Dinner an einem Wunsch-Platz. Dazu gibt es noch eine entspannende Behandlung im Spa Village (180 Minuten pro Person). In den Sonnenuntergang geht es mit der Privatyacht. Der Hin- und Rücktransfer erfolgt mit dem privaten Helikopter ab/bis Flughafen Sultan Abdul Aziz Shah in Kuala Lumpur. „Pavarotti Experience“ ist ab sofort bis Ende 2019 gültig; buchbar ab zwei Nächten.

Ausnahme-Tenor, Menschenfreund, Friedensbotschafter – eine kleine Zeitreise

1994 – Mit Eröffnung der zweiten Bauphase des legendären Pangkor Laut Resorts sah Tan Sri Francis Yeoh, CEO YTL Corporation und glühender Pavarotti-Fan, die Gelegenheit den Weltstar auf die Insel einzuladen. Für eine intime Veranstaltung im kleinen Kreis. Von diesem Moment an begann die innige Beziehung zwischen Pavarotti und den YTL Hotels.

2002 – Pavarotti war nicht nur ein großer Mann mit einer großen Stimme. Er war ein Mann mit großem Herzen. Die Kombination aus Talent und tiefer Menschenliebe war es, die ihn auszeichnete und die die so besondere Beziehung zu seinem Publikum ausmachte. Auch war er Friedensbotschafter der Vereinten Nationen. In dieser Funktion kehrte er zu einem Konzert des Asian Global Peace Forum zurück und überraschte den Premierminister Malaysias und seine Frau während der letzten Zugabe mit „Torna a Surriento“. Während dieser Reise eröffnete er auch offiziell das Spa Village Pangkor Laut und erklärte später, dass dieses preisgekrönte Spa „ein Wunder ist“.

2003 – Die Drei Tenöre in Bath, im Südwesten Englands. Das Konzert wurde von der YTL Corporation Berhad für die Einwohner von Bath gesponsert, um die Eröffnung des YTL Hotels The Gainsborough Bath Spa zu feiern. Es war eines der letzten Konzerte des legendären Trios – Luciano Pavarotti, Jose Carreras und Placido Domingo – und das einzige kostenlose überhaupt.

Noch heute ist die YTL Familie dem großen Pavarotti in Dankbarkeit und immerwährender Freundschaft tief verbunden.





The Majestic Kuala Lumpur: Afternoon-Tea bei einer Grande Dame

25 06 2019

Orchid Conservatory-blogRevival einer Ikone. The Majestic Kuala Lumpur. 2012 war es, als sich die Pforten eines Grand Hotels, das zu den absoluten Luxushotels der Welt zählt, zum zweiten Mal öffneten. 1932 erbaut und bis heute Wahrzeichen und gesellschaftlicher Mittelpunkt der Stadt. Wer Rang und Namen hat, ob von nah oder von fern, trifft sich hier.

Der Afternoon Tea – ein Muss

Wer The Majestic besucht, der sollte den Afternoon-Tea im The Tea Room genießen. Tradition wird hier wahrhaft zelebriert. Formvollendet, stilvoll, glamourös – mit malaysischem Twist.

Symbol der Stadt – Kulturerbe mit modernem Zeitgeist

Das Anwesen im Kolonialstil aus dem Jahr 1932 ist ein Denkmal und wird von den Einwohnern „KLs“ geliebt. Von der ersten Sekunde fühlt sich jeder Gast wie ein VIP bei einer Grande Dame. Wird unaufdringlich-charmant umsorgt. Wie alle Häuser der Autograph Collection by Marriott vereint auch The Majestic seinen Glamour und sein traditionelles Erbe mit innovativer Technik, modernem Luxus und zeitgenössischem Design. Die Magie und die Historie wurden bewahrt und behutsam mit der Neuzeit verbunden. Das ist überhaupt das Geheimnis dieser einzigartigen Kollektion, die Ikonen auf der ganzen Welt vereint.

Die Unterkünfte – großzügig-elegant ohne überladenen „Pomp“

Insgesamt gibt es 300 luxuriöse Gästezimmer und Suiten. Aufgeteilt in das historische Gebäude, den Majestic Wing, und einen Neubau, The Tower genannt. Kontrastreich sind beide Gebäude durch einen klimatisierten Glaskorridor miteinander verbunden. Typisch für die YTL Hotels ist das Ambiente von gekonnt zurückhaltender Eleganz. Klare Formgebung und Naturtöne harmonieren perfekt mit dem behaglichen Kolonialstil, der die Geschichte erzählt. Moderne im perfekten Einklang mit Vintage. Völlig ohne den überladenen Pomp, der oft in Grand Hotels zu finden ist. Der Majestic Wing ist all-Suite mit 47 luxuriösen Suiten – darunter die herausragenden zwei Majestic Suiten.

The Tower bietet insgesamt 253 Gästezimmer und Suiten und ergänzt das historische Ambiente perfekt. Hier dominiert Art Déco mit dunklem Marmor, poliertem Chrom, weichen Teppichen und eleganten Himmelbetten. Design und Interieur wirken moderner, passen sich jedoch subtil dem Kolonialstil im Majestic Wing an.

Vielseitige Kulinarik in einem Meer aus Orchideen

The Majestic bietet vielfältige Kulinarik und entführt zurück in die Kolonialzeit, vor allem in The Bar, The Colonial Café und The Smoke House. Zeitgenössisch und mit offener Küche präsentiert sich das Contango. Absolut einzigartig ist The Orchid Conservatory – unzählige Orchideen machen die Atmosphäre hier tropisch-farbenfroh und frisch. Eine wahrlich außergewöhnlich schöne Kulisse!

The Majestic Spa – absolutely unique

Einst war das Spa Zuflucht britischer Auswanderer zu Zeiten von „British-Malaya“. Bis heute spiegelt es diese goldene Ära der malaysischen Geschichte wider und bietet Erlebnisse wie das Treatment „Queen Victoria’s Lavender“ – Lavendel war Königin Viktorias Lieblingspflanze. Die Räumlichkeiten sind im legendären Art Déco Stil des schottischen Architekten und Designer Charles Rennie Mackintosh gehalten. Vorbild war der berühmte Willow Tea Room.

Die Lage – unmittelbar überall

Auf einem Areal, das 3,2 Hektar umfasst, erstreckt sich The Majestic direkt am historischen Jalan Sultan Hishamuddin. Das Viertel ist bekannt als „KL’s“ historische Meile, denn hier finden sich viele Sehenswürdigkeiten. Darunter das Nationalmuseum, die Nationalmoschee, das Museum für Islamische Kunst, die Lake Gardens oder der Bird und Butterfly Park. Zehn Fahrminuten sind es zu den Petronas Twin Towers, in das Stadtzentrum oder zum „Goldenen Dreieck“. Die KL Sentral Station, der größte Knotenpunkt Malaysias, ist gerade einmal fünf Minuten entfernt. Von hier aus geht es zügig überall hin – auch zum International Airport (28 Minuten Fahrzeit) oder in das angesagte Geschäftsviertel Sentral Precinct.

Magestic Club mit “Majestic 24” – Check-in und Check-out selbstbestimmt

Wer sich oft in „KL“ aufhält, der sollte Mitglied im Majestic Club werden. Es gibt viele Privilegien. Außergewöhnlich dabei ist „Majestic 24“ – der selbstbestimmte Check-in. Denn statt sich an die regulären Zeiten halten zu müssen, bestimmen die Mitglieder selbst, wann sie einchecken. Und 24 Stunden später muss dann auch erst der Check-out erfolgen. Nur bei Reservierung sollte der Zeitpunkt angeben werden, damit sich The Majestic darauf einstellen kann. Das legendäre Haus zählt zur Autograph Collection der Marriott International Hotels und ist Teil der historischen Riege der YTL Hotels.





SAN PEDRO’S NIGHT AT THE MAJESTIC MALACCA

5 06 2019

Dommarina Dance TroupeThe Majestic Malacca celebrates the uniquely Kristang celebration of San Pedro with its very own rendition – San Pedro’s Night. Kicking off for one night only on the 29th of June 2019, San Pedro’s Night sets to take place at The Mansion at The Majestic Malacca and promises to be filled with lively acts of folk dance, music and delicious Kristang cuisine.

“Amidst the nostalgic crossover of cultures and priceless traditions, The Majestic Malacca is proud to celebrate the feast of San Pedro.” said Alvin Kessler, Comprador of The Majestic Malacca (pictured) and proud Kristang descendent. “Being able to keep traditions alive in this modern day and age is extremely crucial, in Kristang we say konservah tradisang which translates to conserving traditions.” The Comprador also acts as a Kristang exemplary, ensuring every guest leaves with a hint of the culture in them.

The Kristang community in Melaka pays homage to St Peter, the patron saint of fishermen through Festa San Pedro or Feast of St Peter every year. This annual celebration has transcended not only its religious purposes, it has also become a way to keep traditional rituals dating back to the 1500s alive.

San Pedro’s Night at The Majestic Malacca will feature classic dishes that highlight the unique flavour of Kristang such as Soy Limang Terung and Kari Debal. Comforting stews, fiery sambals and fragrant curries influenced by the diversity of cultures including Dutch, Portuguese, Malay, Indian and Chinese, is what makes Kristang cuisine so uniquely Malaccan.

Set to perform on San Pedro’s Night is also local Kristang dance troupe, Dommarina (some of the troupe members pictured right). Established in 2007 by Kristang locals, Dominic and Marina, Dommarina embodies perfectly the joy and festivity of Kristang folk dance and song.

San Pedro’s Night at The Majestic Malacca is priced at MYR638 nett inclusive of San Pedro’s Night dinner for two, a 50 minute San Pedro inspired spa treatment for one, breakfast and accommodation for two in a Deluxe Room. Alternatively, guest may also opt to go for dinner only by purchasing tickets priced at MYR 180 nett per person. For bookings and enquiries, kindly visit https://www.majesticmalacca.com/pages/special-offers-san-pedros-night.html.





Geschichtsträchtige Ikone inmitten der Themse – YTL Hotels feiert die Eröffnung des Monkey Island Estates

16 04 2019

0002010_0Es ist soweit! YTL Hotels freuen sich über die offizielle Eröffnung ihres Monkey Island Estate, Bray-on-Thames. Das Anwesen befindet sich auf einer idyllischen Themse-Insel unweit von London. Seine illustre Geschichte reicht über 800 Jahre zurück und war schon Treffpunkt für Mönche, Aristokraten sowie Schriftsteller. Heute ist das Monkey Island Estate ein wunderbarer Rückzugsort – ein privater Inseltraum mit ganz entspanntem Luxus inmitten der Natur. Zur Verfügung stehen 27 exquisite Gästezimmer sowie drei prächtige Suiten.

Prachtvolles Anwesen – 1723 für Duke of Marlborough III erbaut

Ein Pavillon aus blendend weißem Backstein und ein Gebäude, das einem Tempel gleicht, betten sich in eine typisch Englische Gartenanlage, ganze sieben Hektar weit. Der Park vereint alten Baumbestand und üppige Sträucher mit einer Vielzahl englischer Pflanzen und Blumen. Ideal, um dem quirligen Stadtleben zu entfliehen und zur Ruhe zu kommen.

Natur und Glamour – relaxed und ruhig

Das Monkey Island Estate wurde aufwendig restauriert. Zeitloser Glamour und Tradition vereinigen sich geschickt mit modernen Annehmlichkeiten zu einem völlig entspannten Landhausstil. Ein harmonischer Brückenschlag aus Vergangenheit und Gegenwart. Verantwortlich für das überaus charmante Design war wieder das Team vom preisgekrönten Champalimaud Design in New York. Das Designstudio hat die meisten YTL Hotels in Großbritannien restauriert – darunter das The Gainsborough Bath Spa oder die Stadtresidenz The Academy in Bloomsbury, London, die erst Ende 2018 eröffnete.

The Floating Spa – Wellness auf dem Boot

Entspannung und Wohlgefühl findet sich im The Floating Spa. Und der Name ist Programm – denn das Spa befindet sich auf einem Boot am Themseufer des Anwesens. Passend dazu haben die Spa-Experten einige Signature Treatments kreiert, die sich rund um das kraftvolle Element Wasser drehen. Inspiriert von den Flussläufen und den Mönchen, die einst auf der Insel lebten. Jede Behandlung beginnt mit einem Ritual, das die Sinne stimuliert. Dazu gereicht wird ein Kräutertrunk, gebraut nach alter Mönchs-Rezeptur.

Weltweit einmalig – gleich drei Sternerestaurants in einem Dorf

Bray-on-Thames mit seiner kulinarischen Exzellenz ist eine Pilgerstätte für Feinschmecker. Denn Bray ist das einzige Dorf der Welt, in dem es gleich drei Sternerestaurants gibt. Eine Destination für Kulinarik-Enthusiasten. Mit der Monkey Island Brasserie unter der Leitung von Küchenchef William Hemming kommt noch ein weiteres Genießer- Highlight dazu. Raffiniert und entspannt gibt es hier Frühstück, Lunch und Dinner direkt am Flussufer. Klassische englische Kreationen werden modern interpretiert und mit frischen und rein biologischen Zutaten aus der direkten Nachbarschaft gezaubert. Typisch sind der Monkey Island Räucherlachs, das 35 Day Dry Aged Sirloin Steak oder das Old Spot Pork Belly. Der Digestif danach lässt sich wunderbar in der The Monkey Bar genießen. The Whisky Snug präsentiert eine beeindruckende Auswahl an Whiskys und Cocktails. Für alle, die Bray-on-Thames elegant und verträumt genießen möchten, ist das Monkey Island Estate der ideale Platz und Ausgangspunkt für die kulinarischen Ausflüge – ein historisches Wahrzeichen, das im alten Glamour erstrahlt. Die Raten beginnen ab 275 Britische Pfund (umgerechnet circa 318 Euro) pro Zimmer und Nacht. Für mehr Informationen: www.monkeyislandestate.co.uk

Perfekte Ergänzung in der Kollektion der YTL Hotels in UK

Monkey Island Estate ist der aktuellste Neuzugang im YTL Portfolio, das ständig wächst. Die Kollektion ist spezialisiert auf historische Plätze, die liebevoll wie aufwendig restauriert und mit modernem Design kombiniert wurden. Schillernde Vergangenheit trifft auf allen Komfort der Gegenwart. Stilvoll und schlicht. Dazu zählen zum Beispiel The Gainsborough Bath Spa, Bath; The Glasshouse, Edinburgh; The Threadneedles und The Academy, beide in London.





Hinode Hills Niseko Village: Neues YTL-Highlight im federleichten Pulverschnee

25 03 2019

Bedroom 1<< Die Sonne strahlt für Jeden und wärmt Jedermann gleichermaßen. Wer sich selbst gefunden hat, gleicht der Sonne.>> Diese Japanische Weisheit steht für die Philosophie des Hinode Hills Niseko Village, dem lang ersehnten Neuzugang im Niseko Village. Das Gebiet auf Japans nördlicher Insel Hokkaido ist vor allem unter den Wintersportdestinationen eine Legende – was in den 1990er Jahren nur unter kanadischen Ski-Enthusiasten als unberührter Geheimtipp galt, ist heute eine der Pulverschneeregionen überhaupt. Für Jedermann – denn neben den abwechslungsreichen Möglichkeiten gibt es für jedes Budget die passende Unterkunft. Das neue Luxusrefugium mit 79 Suiten öffnet am 1. Dezember 2019 und ergänzt das Portfolio dieses unvergleichlichen Ganz-Jahres-Resorts, das bisher aus dem The Green Leaf Niseko Village, dem Hilton Niseko Village und den Kasara Niseko Village Townhouse besteht. Niseko Village gehört zur Riege der YTL Hotels.

All Suite Luxushotel mit Wabi-Sabi Ästhetik

Hinode Hills – der Name ist eine Hommage an die aufgehende Sonne. Das überaus elegante All-Suite Hotel ist ganz nach der Wabi-Sabi Ästhetik gestaltet, die ihre feine Schönheit durch Naturbelassenheit, organische Formen und Klarheit gewinnt. Im Hinode Hills verschmilzt noch ein durchaus warmer zeitgenössischer Stil mit der authentischen Ästhetik Japans; ergänzt durch die typischen Services und Amenities eines Luxushotels. Variable Raumkonzepte geben vielseitige Möglichkeiten. So lassen sich einzelne Suiten durch Verbindungstüren in bis zu Drei-Schlafzimmer-Appartements erweitern. Damit wird jedes Bedürfnis erfüllt – vom intim-romantischen Get-away bis zum Familienurlaub. 

Bestlage mit herrlichem Blick auf den Mount Yotei

Hinode Hills befindet sich in Bestlage direkt am Fuße des Vulkans Niseko Annupuri im Herzen von Niseko Village. Das Panorama auf den Berg Yotei ist atemberaubend. Privater Ski-in und Ski-out Zugang ist ebenso vorhanden wie ein hauseigenes Onsen-Bad. Ein Ski-Host kümmert sich um alle Belange der Gäste. Darüber hinaus liegt das Luxusdomizil strategisch günstig zu der Upper Village Gondel, die die Gäste überall hinbringt. Damit ersparen sie es sich zu laufen oder den Shuttle Bus nehmen zu müssen. Alles ist direkt erreichbar. Selbstverständlich sind all die hohen Standards, für die YTL Hotels weltweit steht.

Eigenständiges Luxusdorf – ein übergreifendes Erlebnis

Niseko Village ist ein eigenständiges Luxusdorf, in dem alle Unterkünfte, Attraktionen und Serviceleistungen nahezu nahtlos miteinander verbunden sind. Das gilt für das Gebirge und die Pisten ebenso wie im Dorf selbst. Vielseitig sind das Gastronomie- und Entertainmentkonzept und die Einkaufsmöglichkeiten. Übergreifend sind auch die Serviceleistungen aller Unterkünfte; sie können von allen Gästen genutzt werden – indoor wie outdoor.

„Hinode Hills setzt die Messlatte der luxuriösen Unterkünfte in ganz Niseko noch ein Stück höher. Hier erfahren Gäste ein übergreifendes Erlebnis. Alles geht Hand in Hand. So holen die Skilehrer die Schüler direkt in der Suite ab und gehen mit ihnen auf die Piste. Die passende Ausrüstung, individuell auf Wunsch und Bedarf zugeschnitten, kann direkt vor Ort geliehen werden. Der direkte Zugang zur Gondel und damit zum kompletten Areal mit all seinen Möglichkeiten ist sehr bequem“, sagt Luke Hurford, Senior Vice President of Strategy YTL Hotels.

Die Buchungen starten im April 2019. Raten beginnen ab 40.000 Yen (oder umgerechnet circa 315 Euro) für ein Studio pro Nacht; eine Drei-Bedroom-Suite beläuft sich auf ab 80.000 Yen (oder umgerechnet circa 630 Euro)





“Two Friends – One Cuisine”: Asia meets Germany – Johann Lafer trifft Chef Wai

14 03 2019

Chef Wai and Chef Johann LaferTreffen sich zwei leidenschaftliche Charaktere, die für das Gleiche brennen, kann etwas Wunderbares entstehen. Eine tiefe Freundschaft in Verbindung mit herausragenden Künsten. So geschehen bei Sternekoch Johann Lafer und Wai Look Chow, Corporate Executive Chef der YTL Hotels und Erfinder der legendären Küche im Pangkor Laut Resort. Die beiden Meister ihres Fachs kennen und schätzen sich – persönlich wie fachlich – seit 14 Jahren und haben ihre Künste in einem gemeinsamen Kochbuch vereinigt: „Two Friends – One Cuisine“ heißt das Meisterwerk, das mit dem „Oscar der Branche“ ausgezeichnet ist. Nun wurde die Liste der gemeinsamen Projekte erweitert: The Library, das Spitzenrestaurant im The Ritz-Carlton, Kuala Lumpur, kam hinzu!

Die Geschichte: „Two Friends – One Cuisine“ (elegantes Coffee-Table-Book; deutsch/englisch) zeigt auf jeder Seite eindrucksvoll die Liebe der beiden Kochlegenden zur Küche und zum Leben. Sie verdeutlicht die so unterschiedlichen Charaktere der beiden und präsentiert ihre „Signature Kreationen“, also die Gerichte, für die sie besonders berühmt und beliebt sind. Interessant ist der Austausch der Kulturen – so sind Chef Wais Kompositionen von österreichisch-deutschen Einflüssen inspiriert und Johann Lafers durch die Küche Asiens. Entstanden ist alles während ihrer vielen kulinarischen Abenteuer in Malaysia und Deutschland. Persönliche Rezepte und ein Kurzfilm runden die kulinarische Reise mit den Beiden und ihrem Werk ab.

Ein neues Kapitel: Das Dining-Konzept im The Library, The Ritz-Carlton, Kuala Lumpur

Zu der nächsten kulinarischen Reise dieses dynamischen Duos entführt ab sofort das The Library, das Spitzenrestaurant im The Ritz-Carlton, Kuala Lumpur. Seit jeher weit über die Grenzen der Stadt für seine überraschende wie exzellente Küche bekannt, gilt hier ein neues Food-Konzept, das auf „Two Friends – One Cuisine“ beruht. Chef Wai persönlich hat das Konzept exakt auf das Restaurant abgestimmt. Eingeweiht wurde die „neue Küche“ mit einer herausragenden Food Promotion – und natürlich war auch Johann Lafer mit von der Partie. 

Chef Wai – Präzision und Leidenschaft seit über 30 Jahren

Pankor Laut – der Name steht für die Wiege der Luxusresorts in Asien. Und sein Signature Restaurant, das Fisherman’s Cove, ist der Inbegriff, wenn es um raffinierte und exzellente Kreationen geht. Erfinder und mittlerweile ebenfalls eine Legende unter den Küchenmeistern weltweit, ist Wai Look Chow, kurz Chef Wai genannt. 30 Jahre dauert seine Karriere nun an, und in all der Zeit galt seine ganze Hingabe und Leidenschaft der kreativen Küche. Gekonnt verbindet er traditionelle und moderne Kochtechniken – immer mit dem Ziel, den Zutaten ein neues Profil zu entlocken, sie zu einer wahren Aromaexplosion werden zu lassen. Jedes Gericht bereitet er mit methodischer Präzision zu. So wird jede seiner Kompositionen zu einem unvergesslichen Erlebnis, mit dem er die Gäste verzaubert. Darunter befanden sich bereits Royals wie Prinz Charles oder internationale Persönlichkeiten wie Keira Knightley, Elle Macpherson oder Felipe Massa.

Johann Lafer und sein Schloss Stromberg im Hundsrück

Johann Lafer – sein Name steht in diesen Breitengraden – und darüber hinaus – für sich. Bei Gourmets sowieso. Dem breiteren Publikum ist er vor allem durch seine beliebten Kochsendungen bekannt. Nach vielfältigen Stationen bei herausragenden Meistern – darunter Joseph Viehauser, Eckhard Witzigmann – übernahm der gebürtige Österreicher die Nachfolge des Restaurants Le Val d’Or in Guldental, das bereits mit einem Michelin-Stern prämiert war und unter seiner Regie einen zweiten erhielt. Bereits 1994 siedelte er das Restaurant in die Burg Stromberg um, das er bis heute betreibt. Muse und Entspannung findet Lafer seit vielen Jahren im Pankor Laut Resort. Und viel Inspiration, wie das Buch beweist. Denn er kann nicht entspannen, wenn er nicht kochen und dabei Neues ausprobieren kann. So hat er hier viele Inspirationen für seine Kochbücher gefunden.

„Two Friends – One Cuisine“ ist international gefeiert und mit vielen Auszeichnungen bedacht. Darunter der „Special Award of the Jury” (Deutschland und Malaysia) und “Best Cookbook of the Year” (Deutschland) – verliehen bei den “Gourmand World Cookbook Awards”. Diese Auszeichnungen gelten als die Oscars der Kochbücher.








%d Bloggern gefällt das: