Gesundheitsvorsorge bei GAP PREVENT: Hochprofessionell und entspannt

6 02 2018

Wie sagt die Kampagne der Felix Burda Stiftung: „Ausreden können tödlich sein“. Weltweit und in Deutschland ist Darmkrebs nach wie vor die häufigste Krebserkrankung. Darmspiegelung – allein der Gedanke ist für Viele ein Graus. Dabei ist die Untersuchung an sich keine Affäre – in ca. 30 Minuten ist sie vorbei. Am richtigen Ort durchgeführt, wie im hochmodernen GAP PREVENT, dem Präventionszentrum bei Garmisch–Partenkirchen, dauert die so sinnvolle Untersuchung mit allen Maßnahmen gerade einmal sieben Stunden. – Das ist   nur 1/3 der herkömmlichen Vorbereitungszeit. GAP PREVENT ist an das moderne Boutiquehotel Das Graseck angeschlossen, das, familiär geführt, liebevoll und persönlich die Gäste umsorgt. Ein wunderbarer Tipp also, der vor der eigenen Entschuldigung schützt, keine Zeit für diese Untersuchung zu haben: Warum nicht einfach mal dort ein paar Tage abschalten, und dann … so ganz nebenbei … was für die Gesundheit tun. 

_MG_8745

Einfühlsam und hochprofessionell– mit High-end Technik

Bei GAP PREVENT sind Patienten in den besten Händen. Direkt bei Dr. Vincens Weingart, Gründer und leitender Gastroenterologe des Präventionszentrums. Er ist ein feinfühliger Experte rund um den Verdauungstrakt. Schmerzfrei und so angenehm wie möglich führt er persönlich die so sinnvolle Darmspiegelung durch und beantwortet alle Fragen.

Dr. Weingart ist leitender Oberarzt im Klinikum Garmisch-Partenkirchen – ein Klinikum mit einer der modernsten Endoskopieabteilungen Deutschlands. Sie ist das Referenzzentrum der Firma Olympus. Somit wendet er die neuesten diagnostischen und therapeutischen Verfahren mit High-end-Technik an. Vom ersten Schluck der Vorbereitungslösung bis zum Aufwachen nach der Spiegelung brauchte man bisher mindestens 18-20 Stunden. Dank der neuesten Technik sind es nur noch sieben. 

Der Untersuchungsablauf – harmlos und schnell

So harmlos und schnell sieht ein Untersuchungsablauf bei GAP PREVENT aus:

08:00 Uhr Frühstück

09:30 Uhr Beginn der Darmreinigung

16:00 Uhr Spiegelung

16:30 Uhr Ruhephase

17:00 Uhr Leichte Aufbaukost

19:00 Abendessen

Während der Reinigungsvorgang von statten geht, können die Patienten in aller Ruhe entspannen, kein Stress, Ruhe und – vor allem – keine weitere zusätzliche Anreise zum Arzt in eine Praxis oder ein Krankenhaus. Und kann damit nach dem Berufsalltag oder an einem Wochenende vorgenommen werden.

Das GAP PREVENT direkt ist an DAS GRASECK angeschlossen. Beide Häuser umgeben von Natur, der Gast kann in den Ruhephasen den Blick auf das Wettersteinmassiv genießen. Auch das Ambiente des Präventionszentrums ist behaglich. Geschmackvoll-modern, warm und klar. 

„Ausreden können tödlich sein“ – die Felix Burda Stiftung

Durch die intensive Aufklärungsarbeit der letzten Jahre, allen voran durch die Felix Burda Stiftung, die sich der Darmkrebsvorsoge verschrieben hat, hat sich die Zahl der Vorsorgepatienten enorm erhöht. Die Leitlinien und Fachgesellschaften empfehlen die Darmspiegelung bereits ab dem 50. Lebensjahr, jedoch bei Darmkrebs oder Polypen in der Familiengeschichte auch entsprechend früher. Durch eine rechtzeitige Untersuchung können nachhaltig deutliche Einschränkungen der Lebensqualität im späteren Alter wie Chemotherapie, Strahlentherapie, Operation oder gar ein künstlicher Ausgang verhindert werden.

Advertisements




Deutschsprachiger Markt im Fokus: JA Resorts & Hotels beauftragen DiaMonde als Sales Repräsentanz

5 02 2018

NEU_752Der deutschsprachige Markt ist einer der bedeutendsten für die Touristik. Rangieren doch vor allem die Deutschen nach wie vor auf den ersten Plätzen, wenn es um den Titel „Reiseweltmeister“ geht. Daher verstärken die JA Resorts & Hotels hier ihr Engagement und haben als Sales-Repräsentanz für den deutschsprachigen Markt die renommierte Agentur DiaMonde an Bord geholt.

Die beliebte und vielfach preisgekrönte Hotelgesellschaft aus Dubai ist vor allem bekannt für ihre stimmige Symbiose aus legerem Luxus und herzlicher Gastfreundschaft. Diese besondere Philosophie macht JA Resorts & Hotels zu einer Größe in der internationalen Luxushotellerie. Zum Portfolio gehören mehrere hochkarätige Hotels und Resorts in Dubai, auf den Malediven und den Seychellen. DiaMonde wurde 2002 gegründet und gehört seitdem zu den führenden Agenturen, wenn es um maßgeschneiderte Lösungen und Konzepte für Sales und Marketingaktivitäten geht. Die Agentur mit Sitz in Stuttgart ist auf luxuriöse Refugien rund um den Globus spezialisiert.

DiaMonde ist für alle Sales-Aktivitäten der JA Resorts & Hotels verantwortlich. Dazu zählen die strategische Entwicklung der Key Accounts ebenso wie die gesamte Planung und Durchführung der Verkaufsstrategie. Die Agentur ist ab sofort der direkte Ansprechpartner für das Tagesgeschäft mit den Reisebüros und spezialisierten Reiseveranstaltern. Das DiaMonde Team kennt sich bestens in den Vereinten Arabischen Emiraten und im deutschsprachigen Europa aus. Das ist von großer Bedeutung. Denn es unterstreicht JA Resorts & Hotels Anspruch mit Profis zu arbeiten, die beide Kulturen kennen und verstehen. Profunde Kenntnis über den Ursprung des Unternehmens einerseits und den deutschsprachigen Reisemarkt mit besten Kontakten andererseits – das ist ganz entscheidend.

„Wir haben erkannt, wie wichtig es ist, Gäste aus dem deutschsprachigen Europa mit einer speziell auf sie abgestimmten Kombination aus beeindruckenden Refugien und bleibenden Werten zu gewinnen. Daher haben wir erfahrene Verkaufsspezialisten ausgewählt, die für uns proaktiv arbeiten und eng mit der regionalen Reisebranche verbunden sind. Während unsere Zentrale in Dubai selbstverständlich auch wichtige Kontakte pflegt, möchten wir in Deutschland eine Repräsentanz haben, die leicht erreichbar und direkt eingebunden ist. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Und darauf, diesen für uns so bedeutenden Markt zu vergrößern und bald noch viel mehr Gäste aus dem deutschsprachigen Raum bei uns in Dubai, den Malediven und den Seychellen zu begrüßen,“ so Thomas Grundner, Vice President Sales & Marketing JA Resorts & Hotels.





Six Senses Uluwatu, Bali Appoints Joel Bartlett as Resort Manager

1 02 2018

SSULW_Joel_Bartlett_hiresSix Senses Uluwatu is pleased to announce the appointment of Joel Bartlett as resort manager. Joel will be in charge of the resort’s overall operations, ensuring that guests receive exceptional and out-of-the-ordinary experiences.

Joel brings more than 10 years of international hotel experience in the high-end hospitality sector across
Asia to the role. He joins the Six Senses Uluwatu, Bali team following his previous position with One & Only
Hayman Island, Australia as director of rooms, prior to an extensive career with Shangri-La Hotels and
Resorts.

Joel said, “I am very excited to take this new challenge with Six Senses Hotels Resorts Spas. I believe that the ethos and the focus of the brand on sustainability and wellness are a perfect fit for me. I am very happy to have joined the family and I look forward to the upcoming opening of Six Senses Uluwatu, Bali.”

Joel began his career in 2007 as a trainee at Dukes London after which he moved to Shangri-La Hotels and Resorts. He worked in China for eight years while studying at Shanghai Jiao Tong University with a focus on Mandarin studies. Joel holds a Diploma from the Swiss Hotel Association and Diplôme Culinaire d’Hôtelier from the Le Cordon Bleu École de Cuisine in Australia.

Joel enjoys spending time with his family and exploring new places and flavors. He is always looking for the best local food and the best burger. During his free time, he enjoys a good workout or a long walk and would like to be surfing everyday if that were possible.

Manish Puri, general manager of Six Senses Uluwatu said, “I am very pleased to announce the appointment of Joel as our resort manager. He has a great eye for detail and with his pleasant and outgoing character he is a big asset to the team. Joel is very proactive with great initiative and I am certain our guests will find that it’s a great pleasure to interact with him too.”





Jeffrey Smith führt die Regie: Nachhaltigkeit – Wichtiger Teil der Six Senses DNA

30 01 2018

Jeff_Smith_hiresNeue Ära des High-end Tourismus: Der Premium-Urlaub hat sich geändert. Teuer und exklusiv allein war gestern. Wertvolle Erinnerungen sind heute gefragt. Soziale Verantwortung, Nachhaltigkeit und Authentizität stehen im Fokus. Und das genau ist die Six Senses DNA. Jeffrey Smith ist jetzt der Vice President Sustainability Six Senses Hotels Resorts Spas.  Keine andere Hotelgesellschaft hat eine vergleichbare Position innerhalb der Managementriege. Und keine andere Hotelgruppe stellt so eindrucksvoll und konsequent unter Beweis, dass sich Verantwortung gegenüber Natur, Kultur und Gesellschaft erfolgreich mit erstklassigem Design und hervorragenden Serviceleistungen verbinden lässt.

Pionier im nachhaltigen Tourismus – jetzt und zukünftig

Als Vice President Sustainability ist Jeffrey Smith dafür verantwortlich, dass Six Senses weiterhin Pionier im Bereich nachhaltiger Tourismus bleibt. Auch dafür, dass jedes einzelne Six Senses Haus Umweltschutz, Naturschutz und den Erhalt des kulturellen Erbes pflegt. Dazu zählt soziales und ökonomisches Engagement in der jeweiligen Destination, in der sich das Six Senses Refugium befindet. Unter seiner Führung will Six Senses seine messbaren Leistungen im Bereich Nachhaltigkeit und Umweltschutz bei allen Hotels und Spas weiter optimieren. Und die Benefits, die sich für Bevölkerung und Umwelt ergeben können, maximieren.

Tourismus hat die Fähigkeit Nachhaltigkeit zu leben und zu lehren

Seit mehr als einer Dekade beschäftigt sich Jeffrey Smith intensiv mit den Themen Umweltschutz und Nachhaltigkeit, insbesondere im Bereich Tourismus. Er erarbeitete diverse kommunale Tourismusprogramme, die es ermöglichen, dass sich Reisende, die lokale Bevölkerung und die Natur ideal ergänzen. Er ist der festen Überzeugung, dass gerade die Tourismusbranche die Fähigkeit besitzt Nachhaltigkeit zu leben und zu lehren. Indem Gäste wie Bevölkerung animiert werden, sich mit dem Thema zu beschäftigen. Und damit gemeinsam eine bessere Zukunft gestalten – mit Optimismus und Authentizität, die die Welt so dringend braucht. Langfristig und dauerhaft.

Über Jeffrey Smith

Jeffrey Smith hat den Master für Umweltschutz und Nachhaltigkeit sowie die MES-Zulassung der Western University, Ontario. Auch hält er den Bachelor für Angewandte Wissenschaft an der renommierten University of Waterloo in Kanada. Er kommt aus der Umwelttechnik – in diesem Bereich war er Consultant für die USA und Kanada, seiner Heimat. Auch arbeitete er in der Solartechnikentwicklung. Darüber hinaus umfasst sein breites Erfahrungsspektrum ökologisches Risikomanagement und Stadtplanung. Auch im Tierschutz kennt er sich hervorragend aus – er war Projekt Manager im Elephant Nature Park, dem renommierten Schutzpark der Dickhäuter und Tourismusmagnet in Chang Mai, Thailand. Jeffrey  übernimmt die Position bei Six Senses Hotels Resorts Spas von Amber Marie Beard, die sich zukünftig beratend um Spezialprojekte kümmern wird.





Fit und in Form: Abgestimmte Arrangements mit Profi-Checks, Detox und Genuss

25 01 2018

_mg_8988Bald ist wieder Fastenzeit – die Zeit für gute Vorsätze. Doch – sollte es nicht prinzipiell wichtig sein, auf den Körper zu achten? Damit er noch lange fit bleibt. Ohne Hilfestellung ist das nicht immer einfach. Da hilft es, beim Profi-Check die relevanten Werte zu bestimmen und einen Weg zu finden, der individuell genau das bietet, was langfristig beibehalten werden kann. Bei allem steht DAS GRASECK mit seinem hochmodernen Präventionszentrum GAP PREVENT dem Gast zur Seite. In kurzer Zeit. Ganz nebenbei während eines genussvollen Kurzurlaubs. Inmitten einer einzigartig schönen Kulisse. Umsorgt von liebevollem Service. Auf einem Sonnenplateau nahe Garmisch-Partenkirchen. Schöner geht’s nicht.

Das DETOX Wochenende – mit Check und Kochtipps

Das „Detox-Programm“ startet mit einer ärztlichen Untersuchung der entgiftenden Organe. Dazu zählt ein Lebercheck mit Blutuntersuchung und Sonographie. Entschlackend wirkt die Lymphmassage der Beine inklusive Reflexzonenmassage der Füße, verjüngend die Detox Gesichts-Phytobehandlung mit Heilpflanzen. Die Gäste können sich für eine Behandlung entscheiden. Dann geht es zum sportlichen Aspekt: In einer persönlichen Stunde zeigt der Personal Trainer gezielt, welches Training sinn- und wirkungsvoll ist.

Ein weiterer Fokus liegt auf der Kulinarik: So startet der Morgen mit einem köstlichen Vital-Frühstück inklusive Vitamin- und Energiekick. Am Abend gibt es ein leckeres Detox-Menü. Mit ins Gepäck kommen abgestimmte Rezeptvorschläge für eine weiterhin gesunde Ernährung, bei der der Genuss nicht auf der Strecke bleibt. Auch bleibt Zeit zum Entspannen – das lässt sich ganz wunderbar im Panorama-Wellness-Bereich mit verschiedenen Saunen und Außen-Relaxpool.

Zwei Übernachtungen mit all den genannten Leistungen kosten ab 609 Euro pro Person im Doppelzimmer (Einzelzimmer 699 Euro) – abhängig von der Zimmerkategorie. Inbegriffen sind darüber hinaus die alkoholfreien Getränke in der Minibar, eine ausgesuchte Espresso-Variation im Zimmer, kuschelige Bademantel und gemütlich-weiche Froteeschlappen für den Aufenthalt, freies WLAN im gesamten Hotel und das Parken an der Talstation der Graseckbahn mit Seilbahnnutzung.

Sicherheit durch Leistungscheck – Der 2,5 Stunden Sportler Check

Denn fit ist nicht gesund

Ein fundierter Check kann nicht schaden, denn sportlich und fit zu sein heißt nicht gleich gesund. Das gilt gerade für den Laien, der vermutet, wenn er regelmäßig sportelt, bedeutet das auch gleichzeitig Gesundheit. Dabei kommt plötzlicher Herztod viel zu häufig vor. Im GAP PREVENT geht das ganz nebenbei während des Kurzaufenthalts.

Geprüft werden alle relevanten Bereiche mit Fokus auf das Herz-Kreislaufsystem. Auf Wunsch können physiotherapeutische oder sportorthopädische Maßnahmen ergänzt werden. Gerade 2,5 Stunden dauert der Sportler-Check und umfasst folgende Leistungen:

  • Ausführliches ärztliches Eingangsgespräch
  • Körperliche Untersuchung
  • BMI und Bioimpedanzmessung
  • Blutuntersuchungen (Sportlerprofil)
  • Ruhe- EKG
  • Herzultraschall
  • Belastungs-EKG inklusive Lactatmessung auf dem Fahrradergometer oder Laufband mit Ermittlung des optimalen Trainingsbereichs je nach angestrebtem Ziel (Leistungsverbesserung, Gewichtsabnahme)
  • Ausführliches ärztliches Abschlussgespräch mit Zusammenfassung der Empfehlungen
  • Ausführlicher schriftlicher Bericht

Darüber hinaus:

  • 1 Sportmassage (30 Minuten)
  • 1 Einheit mit dem Personal Trainer (60 Minuten)

Wunderbar verbinden, zu einem wahren ganzheitlichen Sportler-Arrangement, lässt sich der Check mit einem Kurzaufenthalt im DAS GRASECK. Das Package enthält neben den genannten Leistungen noch zwei Übernachtungen, das reichhaltige Vital-Frühstück und ein Sportler-Menü am Abend und kostet ab 709 Euro pro Person im Doppelzimmer; je nach Zimmerkategorie. Und immer inklusive der alkoholfreien Getränke in der Minibar, einer ausgesuchten Espresso-Variation im Zimmer, kuscheliger Bademantel und Frotteeschlappen für den Aufenthalt, freies WLAN im gesamten Hotel und das Parken an der Talstation der Graseckbahn mit Seilbahnnutzung. Ein Teil der Kosten wird in der Regel von der privaten Krankenversicherung übernommen.

Speziell von GAP PREVENT entwickelt – Gewichtsreduktion 7 oder 14 Tage

Ein ausgeklügeltes Programm zur Gewichtsreduktion: Ärztlich begleitetet für den leichteren Einstieg in ein gesünderes und leichteres Leben. Diese Reduktionskur wurde speziell von GAP PREVENT entwickelt und richtet sich nach den Empfehlungen der Deutschen Fachgesellschaft für Ernährung (DGE). Auf dem Plan stehen liebevoll zusammengestellte Menüs. Das Besondere: Es muss auf nichts verzichtet werden, dennoch ist die Kalorienzufuhr pro Tag begrenzt. Außerdem können sich Teilnehmer auf ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm rund um das Thema Gewichtsabnahme freuen. Folgende Punkte stehen auf dem Programm:

  • Ausführliches ärztliches Eingangsgespräch mit körperlicher Untersuchung

Wichtig dabei: körperliche Ursachen für Übergewicht auszuschließen

  • Bioimpedanzmessung, Ruhe-EKG, ausführliche Blutanalyse
  • Ernährungs-Workshop
  • Tägliches Sportprogramm mit Personal Trainer:

individuell auf das aktuelle Leistungsniveau ausgerichtet mit speziellen Übungen zu Fettabbau und Kraft-/ Muskelaufbau

  • 1 Lymphdrainage Körper (60 Minuten)
  • 1 Lymphdrainage Gesicht (30 Minuten)
  • Fango- und Agotherapie mit Extrakten aus Mittelmeerheilpflanzen und Massage

(90 Minuten)

Die Kosten für die genannten Leistungen belaufen sich auch 940 Euro pro Person für sieben und 1.340 Euro für 14 Tage. Nehmen zwei Personen gleichzeitig teil (Paar), so kostet das Programm 740 Euro pro Person für sieben und 940 Euro für 14 Tage (Personal Trainer und Ernährungsworkshop werden für beide Personen gemeinsam arrangiert). Separat berechnet wird der Aufenthalt – die Kosten hierfür betragen je nach Zimmerkategorie ab 875 pro Person im Doppelzimmer bei sieben Tagen und 1.662 Euro bei 14 Tagen. Mit dabei ist die kalorienreduzierte Vollpension mit genussvoller Vitalkost, die alkoholfreien Getränke in der Minibar, eine ausgesuchte Espresso-Variation im Zimmer, kuscheliger Bademantel und Frotteeschlappen für den Aufenthalt, freies WLAN im gesamten Hotel und das Parken an der Talstation der Graseckbahn mit Seilbahnnutzung.





Hommage an das Kulturerbe: Six Senses Singapore – erste Cityhotels in zwei historischen Häusern

23 01 2018

Six Senses Hotels Resorts Spas gibt im Rahmen eines umfangreichen Restaurierungs – und Denkmalschutzprojektes zwei historischen Schönheiten in Singapur ihren Glanz zurück. Und eröffnet damit die ersten City Hotels überhaupt. In wunderbarer Lage: Direkt im multikulturellen Herzen von Chinatown, dem gesellschaftlichen Treffpunkt für Dining und Nightlife.

Das Six Senses Singapore teilt sich in zwei Gebäude, die sich in Nachbarschaft zueinander befinden – das Six Senses Duxton und das Six Senses Maxwell. Die ersten City Hotels der Gruppe feiern die traditionsreiche Kultur und Geschichte Singapurs, wobei sich in die ehrwürdige Tradition gekonnt eine Portion Verspieltheit mischt. Es zeigt sich ein vielfältiger Mix aus chinesischen, malaysischen und europäischen Elementen – darunter zum Beispiel neoklassische Löwenkopfmotive, ein spannendes Zusammenspiel aus chinesischen Fresken und malaysischer Laubsägearbeiten, Französische Fenster, Portugiesische Fensterläden und korinthische Wandpfeiler. Gäste können die Serviceleistungen und Angebote beider Häuser nutzen, egal in welchem Six Senses sie nächtigen. So oder so finden sie ein wunderbares Zuhause inmitten eines inspirierenden Treibens.

Bei Six Senses ist es immer spannend, welche Raffinessen integriert werden, liegt doch das Hauptaugenmerk auf der Authentizität sowie dem Erhalt des Kulturerbes und der Tradition. Genau dieser Aspekt wurde bereits gewürdigt: Beide Häuser wurden mit dem Urban Redevelopment Authority Architectural Heritage Award ausgezeichnet. Das Six Senses Duxton wird im April öffnen; das Senses Maxwell folgt drei Monate später.

„Ein solch einzigartiges Projekt kommt nur ganz selten auf den Markt. Außerdem begeistert es uns, hier mit Satinder Garcha und Harpreet Bedi von den Garcha Hotels zu arbeiten,“ äußert sich Neil Jacobs, Chief Executive Officer Six Senses Hotels Resorts Spas. „Außerdem haben diese beiden letzten Heritage Hotels eine ganz eigene Persönlichkeit, die es in Singapur so nicht mehr zu finden gibt. Und egal für welches Domizil sich unsere Gäste entscheiden, sie können jeweils alle Serviceleistungen genießen. Gleichzeitig sind sie in einem so speziellen und großartigen Umfeld eingebettet. Hier findet das gesellschaftliche Leben statt. Hier findet sich das reiche und so faszinierende Lokalkolorit Singapurs.“ 

Six Senses Duxton

Die Duxon Road hat eine farbenprächtige Vergangenheit. Sie zieht sich durch das alte Chinatown-Viertel Tanjong Pagar, auch Jinrickshaw Place genannt. In Anlehnung an die Rikscha Fahrer, die sich an der Haltestelle versammelt haben. Und noch nicht so lange her, war dieser Bezirk ein verrufener Ort mit Opium, Spielhöllen und jede Menge anderer Laster. Heute sind die Handelshäuser sorgfältig und sehr nachhaltig renoviert – unter der Regie der namhaften Designerin Anoushka Hempel, bekannt durch das Hempel und Blake’s Hotel in London.

Six_Senses_Duxton_exterior_RT02_hires

In Harmonie mit der reichen asiatischen Geschichte war Anoushka Hempels Vision keine Grenzen gesetzt. Auch kennt sie sich bestens aus mit den Herausforderungen und den unterschiedlichen Raumgrößen, die ein denkmalgeschütztes Gebäude mit sich bringt. So gab sie jedem der 49 Gästezimmer und Suiten eine ganz individuelle Note. Keine Unterkunft gleicht der anderen. Von der großartigen Kimono Suite bis zu den kleineren Räumlichkeiten, die sie selbst als „Petit Grande“ bezeichnet. Raffiniert arrangiert mit maßgeschneiderten Möbeln und faszinierendem Design. Ein Erlebnis in jeder Beziehung. Jeder Raum für sich allein. Schon die Ankunft im Hotel ist eine wahre Überraschung – große goldene Ventilatoren kombinieren sich mit orientalischen Schirmen und Kalligraphie-Tapeten aus Anoushkas persönlicher Sammlung. Starke Farben wie Schwarz, Gold und Gelb dominieren.

Gold spielt im Restaurant die Hauptrolle. Hier wird es eine erlesene Komposition aus klassischer und innovativer chinesischer Küche geben. Direkt daran grenzt die Lobby Bar im Stil einer antiken Bibliothek, wo die Signature Cocktails des Hauses serviert werden. Ein weiteres Highlight wird die Praxis eines traditionellen Chinesischen Mediziners sein, die direkt im Haus zu finden sein wird.

Six Senses Maxwell

Die Maxwell Road war ursprünglich eine Muskatnussplantage bevor die drei- und vierstöckigen Kolonialbauten errichtet wurden, die einen eigenen Komplex bilden, der heute das Six Senses Hotel beherbergt. Die unterschiedlichen Charaktere wurden sorgfältig erhalten und es vereinigen sich 138 Gästezimmer und Suiten, ein Six Senses Spa ein Außenpool, eine Champagner-Lounge, eine Whiskey Bar, ein Boardroom und eine Club Lounge. Die Veranda, tropisch-üppig bepflanzt, erstreckt sich über die komplette Länge des Gebäudes – ein idealer Platz für erfrische Drinks und open-air Dining.

Für das Interior war der Französische Architekt und Designer Jacques Garcia verantwortlich. Das Design und die Möbel reflektieren trefflich das authentische Dekor der Ära, in der das Gebäude entstanden ist – wunderbar kombiniert mit modernem Touch. Jacques Garcia hat ein zeitloses Ambiente geschaffen, wie es ihm auch im La Mamounia, Marrakesh, im Hotel Costes, Paris, und im NoMad, New York, gelungen ist. Seine Liebe zum Detail zeigt sich in allen 50 unterschiedlichen Zimmertypen – von Messing-Elementen, über die Lackierung, den marmornen Mini-Bars bis hin zu den handgefertigten Lafroy Brooks Armaturen in den Badezimmern. Handgefertigte Naturalmat-Matratzen und Bettwäsche aus natürlichen Materialien unterstützen das Sleep with Six Senses Programm, ein Zentralelement der Six Senses Integrated Wellness Philosophie.

Für die großen Seidenteppiche in den öffentlichen Bereichen (4 mal 6 Meter) wurden eigene Webstühle gebaut, damit diese überhaupt angefertigt werden konnten. Die Innenbereiche, alle komplett unterschiedlich, verschmelzen – als Hommage an die Architektur. Und zu ihrem Schutz und Erhalt. Sie machen den unvergleichlichen Charme des Hauses aus.

Kolonialstil trifft auf modernes Europa – das ist das Restaurant-Konzept. Die köstlichen und gleichzeitig gesunden Gerichte lassen das Wasser im Mund zusammenlaufen. Und natürlich sind sie alle aus den frischesten Zutaten, saisonal. Abgestimmt auf das Eat with Six Senses Konzept. Das Six Senses Spa bietet eine ausgesuchte Treatment-Palette. Ganz wunderbar zum Entspannen im tropischen Klima des Inselstaates ist der Außenpool.

Zu den Umweltschutz-Maßnahmen und Methoden, die im Zuge der Restaurierung umgesetzt und implementiert wurden, nimmt das Six Senses an einem CO2-Frei Programm teil. Das bedeutet, dass CO2-Zetrifikate der Vereinten Nationen gekauft werden. Damit gilt das Haus als komplett CO2-frei. Zusätzlich werden 20 Prozent der Energiekosten eingespart. Der konsequente Fokus auf den Einsatz nachhaltiger Methoden wird selbstverständlich auch in den sieben neuen Resorts und zwei neuen Spas, die bis 2019 eröffnen, beibehalten.





Genuss-Explosion: The Ritz-Carlton, Koh Samui verführt mit allerlei Schlemmerei

18 01 2018

Koh Samui – ein Ort mit besonderer Energie. Die Thai-Insel vibriert in ihrem ganz eigenen Takt. Mit selbstverständlicher Gelassenheit und verlockendem Genuss. Bestens vereint sich der inseltypische Spirit nun mit legendärem Service – im The Ritz-Carlton, Koh Samui. Der neue Hotspot ist ein wahrer Genuss-Tempel. Die lukullischen Abenteuer spiegeln Koh Samuis betörende feurig-Chili gewürzte Küche ebenso wider wie das typische Thai-Street-Food. Verfeinert mit der unübertroffenen Gastfreundschaft der Insel. Gewürzt mit ihren kräftigen Düften, Aromen und Farben. Serviert werden frischeste Meeresfrüchte. Obst und Gemüse kommen direkt von der Staude. Das alles erleben Gäste in den verschiedenen Restaurants und Bars auf ganz unterschiedliche Weise. Sechs sind es an der Zahl.

PakTai 01Das Pak Tai. Intim, elegant und mit einem Panorama, das seinesgleichen sucht. Das Pak Tai erstreckt sich über private Dining Terrassen mit herrlichem Blick über die Weite des Golfs von Thailand. Serviert werden edel-raffinierte Fine-Dining Interpretationen der Südlichen Küche Thailands. Begleitet von einer erlesenen Weinauswahl.

So gibt es unvergleichliche Curries wie ein „Red Curry vom Angus Rind mit süßem Basilikum, Chili und Kaffir-Limette“ oder „Gedämpfter Wolfsbarsch mit Limetten-Sauce“. Der Wok zaubert beispielsweise „Frischen Spinat mit Knoblauch und Ei“ oder „Hühnchen mit Cashewnüssen, Schalotten, Peperone, Zwiebel und Reisstrohpilz“. Vornewege überzeugen Kreationen wie „Salat von der Bananenblüte mit krossen Schalotten und Riesengarnelen“ oder eine „Saure Thai-Suppe mit wildem Ingwer, Gewürzen und Meeresfrüchten“. Jedes Gericht gleicht einer Offenbarung.

Modern-interaktiv mit innovativ westlichen und asiatischen Genüssen ist das Shook! Hier gibt es auch das ausgedehnte Frühstück. Die ausgesuchte Weinkarte überzeugt den Weinkenner.

Klassisch-internationale und Thailändische Klassiker – diese Komposition zelebriert das Sea Salt. Sehr entspannt geht es dabei im legeren Ambiente zu. Geöffnet von 11:00 bis 18:00 Uhr und direkt am Pool gelegen.

Perfekt aufgehoben sind alle Sonnenanbeter in der Pool-Bar und Cevicheria Tides. Geöffnet von 10:00 bis 18:00 Uhr.

Der perfekte Spot für den Sundowner: Die Bar 1 Rai.

Das Muss für den Sundowner – und mehr: Ein unvergleichlicher Treffpunkt. Allein schon wegen der Lage, dem sagenhaften Blick und der extravaganten Architektur. Und natürlich wegen der köstlichen Cocktail und Drinks. Dazu gibt es delikate Thai-Snacks.

Wie auf dem Insel-Markt – das Baan Talat

Buntes Markttreiben herrscht am Baan Talat, ein quirlig- kulinarischer Marktplatz, der an bestimmten Tagen öffnet. An hübschen Ständen können wunderbare Köstlichkeiten probiert werden. Untermalt von Tanz, Akrobatik und traditioneller Kunst.

Für alle, die es ganz privat und abgeschieden mögen, gibt es selbstverständlich den Private Dining Service. Ob Picknick oder Candle-light am Strand, in der Villa oder an einem abgeschiedenen Fleckchen in den Gärten. Alles ist möglich.








%d Bloggern gefällt das: