Und der Sieger ist: Die neue Vinotherapie by VINOBLE beim Spa Diamond Award 2017

11 07 2017

LK mit AwardDie Experten-Jury hat entschieden: Die Vinotherapie by VINOBLE Cosmetics wurde mit dem SPA DIAMOND Award ausgezeichnet. Als Sieger in der Kategorie: Beauty Spa Treatment. Und damit erhält die exklusive Spa-Pflegemarke aus Österreich, die sich der rein veganen Kosmetik verschrieben hat, diese begehrte Auszeichnung zum zweiten Mal – denn 2015 wurde sie schon einmal gekürt. Im Rahmen der feierlichen Gala im Palace Hotel Berlin wurden am 3. Juli 2017 die SPA DIAMOND AWARDS verliehen.

Gegründet wurde VINOBLE Cosmetics von Luise Köfer. Einer wahren Pionierin ihres Fachs. Mit Enthusiasmus und Leidenschaft verarbeitet sie die besonderen Wirkstoffe, die die Natur zu bieten hat. Allen voran die der Traube. Rein vegan. Absolut frei von Zusatzstoffen wie Parabenen, Paraffinen, synthetischen Farb- und Duftstoffen. Hergestellt in einer eigenen Manufaktur in der Nähe von Graz. Für Hotel Spas, Day Spas wie auch zur Anwendung zu Hause.

Die Vinotherapie by VINOBLE

Mit der Vinotherapie by VINOBLE kreierte Luise Köfer eine Form dieser so traditionellen Therapie, die einzigartig ist. Denn unter ihrer Federführung hat sich erstmals ein Gremium ausgesuchter Fachleute auf die Spuren der Vinotherapie begeben – durch die Jahrtausende in die ägyptische, persische, griechische und Traditionell Europäische Medizin (TEM). Aus all den gewonnenen Erkenntnissen und unter Einsatz der besten Ingredienzen von VINOBLE entstand dann ein einzigartiges Behandlungskonzept – in dessen Mittelpunkt das Entgiften, Entschlacken, Entschleunigen, Energietanken und das Zu-Sich-Finden steht. Unmittelbar spürbar – langfristig wirksam.

Der Spa Diamond Award

Der Spa Diamond Award steht für brillante Produkte höchster Qualität kosmetischer Erzeugnisse sowie herausragende Leistungen auf den Gebieten Spa, Wellness und Beauty. Auch werden Persönlichkeiten geehrt, die sich in den Dienst der Schönheit gestellt haben. Dazu werden einmal jährlich in den Kategorien SPA Hotel, Award of Honour, Sustainability, Beauty, Newcomer und Personality die geschätzten Diamanten verliehen. Bei der Ermittlung der Branchenbesten steht dem Verlagshaus Busche eine fachlich kompetente Jury mit anerkannten Branchenexperten zur Seite. Zu den Zielen des SPA Diamond gehört es, dem Konsumenten eine Orientierungshilfe für höchste Qualität im Dschungel der Wellness-, klassischen Kosmetik- und Naturkosmetik-Branche zu bieten. Mit Erfolg: Der SPA Diamond hat sich seit seiner Gründung zu einem der wichtigsten SPA- und Beauty-Awards im deutschsprachigen Raum entwickelt.





Six Senses Appoints Sanjeev Shukla as Director of Sales and Marketing for Bali Resort

6 07 2017

hgyx2-b83znt-rtiwau6Six Senses Hotels Resorts Spas is pleased to announce the appointment of Sanjeev Shukla as director of sales and marketing for their upcoming resort in Bali Indonesia – Six Senses Uluwatu. The resort, scheduled to open in 2018,  is set cliff top with spectacular views of the island’s revered Uluwatu Temple. With 28 sky villas, 62 one-bedroom villas and seven two-bedroom villas, the resort draws upon local culture, embraces nature and offers every creature comfort.

A native of India and a technophile, Sanjeev began his career in the hospitality sector with The Oberoi Hotels & Resorts in India as a sales executive, growing to a sales manager. In 2005, he joined The Leela Palaces, Hotels & Resorts in Goa, India as a head of sales and grew into the role of director of international sales for the group while being responsible for managing their marketing alliance with Kempinski.

After a two-year stint at The Claridges Hotels & Resorts in New Delhi as the general manager of sales and marketing for the Group, Sanjeev joined Four Seasons Hotels and Resorts as director of marketing in 2009 for Mumbai and Moscow. He was subsequently promoted to the senior director of marketing, and transferred to Bali in 2016, with the sales and marketing responsibility for the two Four Seasons Resorts in Ubud and Jimbaran Bay.

Sanjeev has a Degree in Hospitality Management from Southern Cross University, Sydney. A technophile, gamer and an avid reader, he is also a certified pilot on the Boeing 777 – 200/300 on the flight simulator. Sanjeev and his wife Malavika are committed travelers and enjoy exploring new destinations. His multi destination and multi locational sales and marketing experience is intertwined with his passion for the high-end hospitality industry. 

 





Völlig schwerelos: Aerial Yoga im Six Senses Spa Nha Trang

6 07 2017

Ein spielerischer Umgang mit Schwerelosigkeit. Ein völlig neues Körpergefühl. Das verleiht Aerial Yoga. Ab sofort praktizier- und erlernbar im Six Senses Spa Nha Trang im bezaubernden Evason Ana Mandara. Als bisher einziges Resort in ganz Vietnam bietet das idyllische Hideaway diese neue Yoga-Form an. Atmen, Stretchen, Meditation in Harmonie mit Gymnastik und Luftakrobatik.

ESANA_AerialYoga_hires

Aerial Yoga arbeitet mit einer Hängematte aus weicher und besonders biegsamer Fallschirmseide. Sie wird aufgehängt und schwebt wie eine Art  Schaukel in der Luft. Das Abgeben des eigenen Körpergewichtes an das Tuch, das Loslassen und Vertrauen, das Arbeiten an der Flexibilität und der Stärkung des eigenen Körpers ist das Geheimnis dieser Yoga-Technik. Und so können die Asanas, also die Yogahaltungen, leichter erlernt und praktiziert werden. Auch entstehen weniger Druck und Belastung auf Gelenke und Wirbelsäule. Aerial Yoga teilt die Geist-Körper-Verbindung mit den Prinzipien des traditionellen Yogas, wobei die Schwerelosigkeit Stress und Spannungen noch einfacher reduziert bzw. abbaut.

Aber das ist nicht alles. Bei geringer kardiovaskulärer Beanspruchung werden Muskeln aufgebaut und gedehnt, die Beweglichkeit gesteigert, ein tieferes Körperbewusstsein entsteht. All das führt zu einem starken Selbstbewusstsein. Außerdem fügt es Jedem eine völlig neue Dimension in seiner Yoga-Praxis zu und stimuliert die Glückshormone.

Die Aerial Yoga Kurse finden immer in einem der Spa Salas statt, die direkten Meerblick haben – was für ein Panorama.

„Aerial Yoga ist aufregend und unglaublich wirkungsvoll. Diese Technik passt ganz hervorragend zur Six Senses Philosophie,“ kommentiert Tran Thi Kim Ngan, Spa Manager Evason Ana Mandara. „In unserem ständigen Streben nach Beweglichkeit und Jugend, verbindet diese Technik Spaß mit Work-out. Am Ende fühlt man sich einfach nur großartig. Voller Elan und Kraft.“

Die Kosten für einen 50-minütige Kurs belaufen sich auf 25 US-Dollar netto pro Person. Für weitere Informationen steht das Resort zur Verfügung: mgr-nhatrang-spa@sixsenses.com.





Shoppen bis die Karte glüht: Dubai Summer Surprises – auch in den JA Resorts & Hotels

29 06 2017

Dubai, per Direktflug leicht erreichbar. So ist ein Trip dorthin komfortabel und schnell. Auch zum Shoppen. Denn die Einkaufsparadiese im Wüstenstaat bieten alles, was das Herz begehrt. Powershopping-Verführung pur. Genau da haken die JA Resorts & Hotels ein – mit ihren Summer Saver Promotions.  Damit die Kreditkarte nur bei den Einkäufen glüht, und im Hotel trotzdem nicht am Komfort gespart werden muss.

Allein mit seinem Klima und seinen unzähligen Möglichkeiten ist Dubai ein Ganzjahresziel für alle. Die Mega-Malls mit ihrer unfassbaren Vielfalt und den oft unschlagbar günstigen Angeboten. Hier finden sich die angesagtesten Brands. Internationale Top Designer, extravagante Marken, Kuriositäten und Raritäten oder lokal Ausgefallenes.

Zum ultimativen Shopping-Paradies wird Dubai dann in der Zeit vom 1. Juli bis 12. August 2017 – da findet das Dubai Summer Surprises Shopping Festival statt. Schon fast unerhörte Preise verlocken zu einem wahren „Shop till you drop“ Erlebnis. Und drumherum gibt es unzählige Events. Wem das nicht reicht, der vergnügt sich in einem der Themenparks und vielen Veranstaltungsplätzen. Jedenfalls kommt hier die ganze Familie auf ihre Kosten, zu sagenhaft günstigen Konditionen.

The Dubai Mall: mit 1.200 verschiedenen Shops die größte Mall der Welt. Luxusdesigner wie Gucci, Cartier, Burberry und Chanel finden sich in der Fashion Avenue. Geboten sind aber auch Attraktionen wie das Dubai Aquarium mit Unterwasser-Zoo, KidZania und eine Schlittschuhbahn. Spektakulär ist der Tanz der Wasserfontänen gleich nebenan im 30 Hektar großen Burj Khalifa Lake – immerhin steppen hier die zweitgrößten Fontänen der Welt.

The Mall of Emirates: auch nicht ohne! Hier gibt es 560 Geschäfte. Darunter ebenfalls Luxus-Labels aus Mode, Schmuck und Wohnideen. Dazu reihen sich 90 verschiedene Restaurants, Kaffees und Bars, ein VOX Kino, in dem die aktuellsten Blockbuster gezeigt werden. Bekannt wurde diese Mall vor allem durch Ski Dubai – das erste indoor Ski-Resort im Mittleren Osten mit Skifahren, Snowboarding und anderen winterlichen Aktionen.

JA Resorts & Hotel bietet einen kostenlosen Shuttle-Transfer zu all seinen vielfach prämierten Refugien und zu den Malls. Darunter finden sich das JA Oasis Beach Tower und das JA Ocean View Hotel. Diese beiden Luxusdomizile liegen direkt am The Walk – einer quirligen Gegend, bekannt durch ihre facettenreiche Restaurantszene und ihre Boutiquen. Ein toller Ausgangspunkt, um die Metropole zu entdecken.

JA Oasis Beach Tower - 4-bedroom (5)Der JA Oasis Beach Tower bietet Apartments mit zwei, drei oder vier Schlafzimmern. Sie alle sind komplett ausgestattet – auch eine eigene Küche ist vorhanden – und daher wunderbar für Familien und Freunde geeignet. In der Anlage erstreckt sich ein großzügiger Pool und zum öffentlichen Strand sind es nur zwei Gehminuten. Allerdings haben die Gäste auch Zutritt zum Privatstrand des unvergleichlichen JA Jebel Ali Golf Resorts. Mediterrane Köstlichkeiten und traditionelle Gerichte werden an Live Cooking Stationen im Thyme Restaurant feilgeboten. Leichte Snacks und Getränke gibt es direkt am Pool an der Citrus Express & Lounge.

Der JA Oasis Beach Tower präsentiert das Memorable Summer Package mit 30 Prozent Nachlass auf alle Apartments und 15 Prozent Ermäßigung auf Speisen und Getränke. Weitere Informationen: http://www.jaresortshotels.com/promotions/summer_savers/JA-Oasis-Beach-Tower-Dubai-Memorable-Summer-in-a-Luxury-Hotel-Apartment.aspx

JA Ocean View Hotel - Junior Suite (2)Das JA Ocean View Hotel hält, was der Name verspricht – denn tatsächlich alle 342 Gästezimmer im zeitgenössischem Stil haben Meerblick. Das preisgekrönte Vier-Sterne-Haus bietet weiter einen Swimmingpool und den Calm Spa & Salon – ein wahrer Wohlfühl- und Fitnesstempel. Innovativ und hocheffektiv ist Speedflex – ein Workout mit hoher Intensität bei niedriger Belastung. Sieben Restaurants entführen auf eine kulinarische Reise – im Le Rivage gibt es rund um die Uhr Köstlichkeiten an Live Cooking Stationen, die Tribeca Kitchen Bar verwöhnt mit biologischen Raffinessen und live Musik. Das The Deck gleich neben dem Pool lockt mit leichten Gerichten zum Lunch – darunter herrliche Salate und Meeresfrüchte.

Mit dem Beachfront Summer Getaway Package lassen sich ebenfalls 30 Prozent bei allen Zimmerbuchungen sparen. 20 Prozent gibt es auf alle Behandlungen im Calm Spa & Salon und zehn auf die Speisen.   http://www.jaresortshotels.com/promotions/summer_savers/JA-Ocean-View-Hotel-Dubai-Beachfront-Summer-Getaway.aspx





Six Senses Laamu Partners with Leading Surf Pioneer Tropicsurf

28 06 2017

SSLMUTropicsurf2_hiresStarting in August, Six Senses Laamu will build on its already thriving surf culture by partnering with Tropicsurf. This Australian-based surf company has been operating internationally for over 30 years and has built a roster of 50 specialist coaches stationed in nine different countries.

Tropicsurf is positioned as the masters of high-end surfing. Regardless of age, experience or competency, Tropicsurf asserts that everybody can enjoy surfing’s ultimate thrills in safety, comfort and style. Over the course of 30 years Tropicsurf has combed the planet to present surfers with an intimate selection of the world’s leading surfing resorts. These are all acclaimed five-star properties operated by the best hotel brands in the world, each selected because of its proximity to quality breaks that cater to a broad range of abilities.

Both Tropicsurf and Six Senses Laamu share a common vision: reconnecting people with themselves, others and the world around them and at the same time delivering out of the ordinary guest experiences. Tropicsurf locations are chosen because they offer appealing activities that the whole family can enjoy.        With professional guides based on properties around the world, year round, it is assured there’s an expert smiling face upon arrival dedicated to delivering surfing triumphs.

In keeping with Six Senses widely recognized commitment to sustainability and obligation to the environment, Tropicsurf will extend its collaboration with Firewire surfboards and exclusively supply eco-friendly Timbertek boards to guests. Firewire remains the only global surfboard production to carry the Sustainable Surf Ecoboard certification and is headed up by 11-time world champion surfer Kelly Slater.

“A partnership with Tropicsurf feels like a natural progression for a resort already preferred by an enthusiastic faction of annual surfers,” says Marteyne van Well, general manager of Six Senses Laamu. “Those in the know have been surfing with us for years. Not just the pros, but families and first timers who have come to enjoy our privacy, nature and connect with the ocean. You can’t come to the Maldives and not try surfing. Partnering with Tropicsurf will enable us to extend our current program and offer more bespoke experiences commensurate with each guest’s ability and surfing appetite.”

Six Senses Laamu being the only resort in the atoll, offers the chance to its surfing guests to almost exclusively enjoy the surrounding surf breaks. One of these breaks is the Yin Yang, a renowned surf break in the Maldives which is just a five-minute boat ride away. For those who want to discover the surfing experience a beginner’s break is just off the shore.

“Tropicsurf has a long and proud association with the Maldives, having been guiding surfers through Laamu and to Yin Yang since 1988,” explains Mark Winson, the company’s general manager. “Without a doubt the area is a surfer’s paradise. There are so many waves to choose from.  Add to that the seclusion of Six Senses Laamu as the only resort on the atoll, plus expert guiding, and you have a quintessential Maldives surfing experience in the making.”

Tropicsurf will also be operating a purpose-built state of the art surf center at Six Senses Fiji, which is scheduled to open in late 2017. The surf center will be perfectly positioned for strike missions to waves such as Cloudbreak, Restaurants, Wilkes and many more five star breaks.

For additional details and bookings, please contact reservations-laamu@sixsenses.com





(K)eine Frage der Größe: Selati Camp und Little Bush Camp by Sabi Sabi

28 06 2017

It’s not the size that matters… Klein, privat und versteckt sind sie. Romantisch mitten in der Wildnis des Sabi Sand Naturreservats. Die beiden Sabi Sabi Camps. Das Little Bush – und das Selati Camp. Mit nur wenigen Suiten und ihrem behüteten Charme bieten sie ein exklusives Wohnerlebnis,  ideal Urlaub mit Freunden, Familie oder extravagante Incentive-Reisen. 

Selati Camp – eine Zeitreise zurück ins 19.Jahrhundert

Selati Ivory SuiteDie preisgekrönte Safari Lodge mit ihren insgesamt nur 10 Suiten entführt auf eine Zeitreise, Afrika zur Zeit der großen Safari-Ära. Mitte des 19. Jahrhunderts. Wild. Romantisch. Abenteuerlich. Aufbruchstimmung. Gleichzeitig ist das wunderbar private Camp mit seinen nur zehn Villen eine Reminiszenz an die Goldsucher und die Eisenbahnlinie – deren Verlauf immer noch zu erkennen ist. Überall finden sich Zeitzeugen und Spuren. Originale und Unikate. Alles ist ursprünglich. So gibt es zum Beispiel nachts keine elektrische Beleuchtung. Nur Öllampen und Windlichter weisen den Weg. Romantischer geht es kaum. Aber natürlich hat die Moderne Einzug gehalten – um einen gewissen Komfort zu gewährleisten In Form von Deckenventilatoren und einer Klimaanlage beispielsweise. Zehn Jahre ist es her, dass das Little Bush Camp eröffnet wurde. Und dieser runde Geburtstag war Anlass für eine Auffrischung, die soeben beendet wurde. Köstlichkeiten aus eigener Küche werden auf den Decks über dem Flussbett, in der offenen “Boma” oder in der “Farmerküche” serviert.

Nur acht Suiten gibt es. Sie alle verstecken sich im Busch, sind sehr privat und ganz individuell. Auch hier findet sich die alte Eisenbahnlinie wieder – das Design ist ganz darauf abgestimmt. Hübsch platziert sind originale Dampfmotortypenschilder, Signale und viele andere ausgesuchte Erinnerungs- und Sammlerstücke. Jede Suite ist strohgedeckt und fügt sich harmonisch in die Buschlandschaft ein. Sie alle haben Badezimmer inklusive WC und Open-Air-Dusche. 

Das Highlight: die Ivory Präsidentensuite

Die exklusivste Unterkunft. Ausgestattet mit original Antiquitäten, einem Himmelbett mit Baldachin, eigener Terrasse und Kamin versprüht die Ivory Presidential Suite den Vintage-Glanz der Wende zum 19. Jahrhundert. Das beeindruckende Badezimmer ist sehr behaglich mit Perserteppich und einer Chaiselongue. Und im eigenen Ankleidezimmer befinden sich ein antiker Kleiderschrank und ein Schminktisch. Die Suite verfügt über ein privaten Plunge-Pool.

Ideal für Honeymooner – die Lourenco Marques Suite

Was für ein Domizil für Honeymooner oder Romantiker. Seien es die auf dem Bettzeug ausgestreuten wohlduftenden Blütenblätter oder die Kerzenbeleuchtung nach Rückkehr von der abendlichen Pirschfahrt – ein Aufenthalt in dieser romantischen Suite verewigt sich für immer im Gedächtnis. 

Little Bush Camp – Gelungener Brückenschlag zwischen Heute und Morgen

Little Bush Camp - Lounge and DiningVersteckt am Ufer des Msuthu-River liegt das Little Bush Camp. Einst der kleine Bruder der Sabi Sabi Lodges, ist das Hideaway heute eine besondere Hommage an Afrikas Stil und Charakter – ein intimes Luxus-Camp mit ganz eigenem Flair. Und damit ein idealer Rückzugsort für Freunde, Familien oder kleine Gruppen. Denn es gibt nur sechs Suiten. Erst 2016 wurde das Camp wiederbelebt; das Ergebnis ist ein Meisterwerk aus Komfort und Schönheit.

Das Draußen ist drinnen – eine zauberhafte Illusion

Begonnen hat die Wiederbelebung mit der Renovierung der nur sechs Luxus-Suiten. Afrikanische Einflüsse dominieren das Interieur, wobei Weite und Großzügigkeit die entscheidende Rolle spielen. Es zeigt sich ein fließender Übergang von innen nach außen, die Einflüsse der Natur spiegeln sich überall wider. Eine prachtvolle Illusion.

Alle Suiten bestechen durch ihre umfassende Ausstattung und das zeitgenössische afrikanische Design. Klimaanlage, separates Badezimmer, Innen- und Außendusche sowie private Aussichtsdecks garantieren höchsten Wohngenuss. Reetdächer, Moskitonetze und eine ansprechende Holz- und Steinarchitektur vervollständigen das Bild eines exklusiven Hideaways.

Bilderrahmen für ein Safari-Gemälde von unschätzbarem Wert

Die talentierten Designer Derrick Tabbert Interiors und Design Republic wurden beauftragt, den zentralen Empfangsbereich, die Lounge sowie die Dining Areas neu zu gestalten. Leitmotiv war die dramatische Architektur des Hauptgebäudes: Ein weites imposantes Strohdach soll hoch über allem schweben und alles bedecken. Allerdings nach allen Seiten offen für einen ungehinderten Blick in alle Himmelsrichtungen. Gehalten ausschließlich von massiven Holzstämmen. Die einen Rahmen bilden. Für das Gemälde dieser unbeschreiblichen Naturkulisse.

Die Beleuchtung – ein Kunstwerk für sich

Die Lichter in der gesamten Lodge sind ein Kunstwerk für sich. Große Kronleuchter aus Draht, deren Design von der Afrikanischen Schmuck- und Handwerkskunst inspiriert ist, hängen von den hohen Dachbalken. Glaslampen aus Kupfer beleuchten den Barbereich – die Standleuchten sind mit traditionellen Rupfen und handgeschnitztem Holzspänen verkleidet.

Das Little Bush Camp hat so viele einzigartige Facetten, es würde zu weit führen, alles zu beschreiben. So erübrigt sich die Aussage, dass alles zusammen einzigartig und spektakulär ist.

Sabi Sand – unendliche Weite und Safari pur auf 65.000 Hektar

Eine Safari lässt sich nicht luxuriöser und einzigartiger erleben als mit Sabi Sabi. Denn das Sabi Sand Gebiet erstreckt sich auf sagenhaften 65.000 Hektar mit einer natürlichen Grenze zum Krüger Nationalparkt. Es findet sich alles, was Afrika ausmacht – auch die „Big Five“. Das Besondere dabei ist auch: Hier sind keine Tagestouren erlaubt. Wer das Sabi Sand Gebiet entdecken möchte, muss in einer der wenigen Lodges zu Gast sein. Spektakulär sind auch die großzügigen Safari-Fahrzeuge, die es hier gibt. Sie sind open air und bieten Platz für bis zu neun Personen. Wobei maximal sieben Teilnehmer bei einer Tour eingeplant werden. Den Tieren ganz nah und immer gut beschützt. Auch Offroad – denn das ist möglich. Ebenfalls außergewöhnlich. Und natürlich zu Fuß. Ein unvergessliches Abenteuer. 

Leichte Erreichbarkeit aller Sabi Sabi Lodges

Alle vier Sabi Sabi Lodges sind gut zu erreichen. Die besten Verbindungen sind entweder mit Federal Air zum eigenen Landing Strip (hier ist der weitere Transfer zur Lodge in den Kosten enthalten) oder zum Flughafen Skukuza mit SA Airlink. Hier wird der Weitertransfer separat berechnet. Sabi Sabi Sand ist circa 500 Kilometer von Johannesburg entfernt – so bietet sich auch eine ausgedehnte Anreise mit dem Wagen an. Die Fahrt dauert circa fünf Stunden und ist beschaulich und malerisch. Zwei Autostunden entfernt befindet sich Nelspruit. Auch können Transfers vom Kruger Mpumalanga International Airport arrangiert werden.





Ricardo Deus: Der neue Küchenchef im Farol Hotel

26 06 2017

IMG_1970_1Hoch auf den Klippen des Atlantik thront es – das Farol Hotel. In unvergleichlicher Lage. Und mit spektakulärer Architektur. Historie verbindet sich mit Moderne. Raffinesse mit Kreativität und dem Exzeptionellen. Und wie das Design, so die Kulinarik. Tradition und Regionalität stehen hoch im Kurs – wunderbar dem modernen Zeitgeist folgend. Diese Devise verfolgt auch Ricardo Deus – der neue Küchenchef des Hauses.

Aufgewachsen in Portimão an der Algarve wurde Richardo Deus eine natürliche Liebe zum Meer und seinen Bewohnern in die Wiege gelegt. Besonders hingezogen fühlt er sich zur Costa Vicentina. Seine Liebe und sein Respekt spiegelt sich in besonderer Weise in seiner Küche wider – Tradition, Frische und die landestypischen, ja lokalen Aromen stehen für ihn an erster Stelle.

Begonnen hat er seine Laufbahn bei der Pestana Group. Hier leitete er zum Schluss verschiedene Abteilungen bei den Pestana Hotels sowie Pestana Pousadas an der Algarve wie auch in Lissabon. Bereits im Alter von gerade 19 Jahren nahm seine Karriere volle Fahrt auf – da war er bereits ausgebildeter Küchenchef. Im Laufe der Jahre führte ihn sein Weg nach Paris – hier blieb er sechs Jahre – und nach Aveiro City. Sein leidenschaftlicher Bezug zum Meer festigte seine Position bei Group Olivier, wo er die Küchen-Brigade im bekannten Olivier Avenida unter sich hatte.

Nun schlägt er im Farol Hotel ein neues Kapitel in seiner Laufbahn auf. Damit können sich die Gäste auf köstliche Gerichte rund um Fisch und Meeresfrüchte freuen – so beispielsweise Zitronen-Snapper an scharfem Bohneneintopf; Wolfsbarsch mit Foie Gras und Erbsenpüree; Gegrillter Oktopus auf dem Spinatbeet; Hummer-Risotto mit Ingwerdipp. Alles miteinander: unerreicht.

Allerdings ist seine Küche nicht nur vom Meer inspiriert – er hat auch eine Leidenschaft für vieles, das an Land zu finden ist.  Auch ländlich-heimische Genüsse wie Schweinerippchen mit Karotten-Orangen-Konfit oder seine Sautierte Ente mit Lavendel-Honig sind ihm eine Herzensangelegenheit. Und alle Gerichte kommen in perfekter Harmonie mit dem passenden Portugiesischen Wein auf den Tisch.








%d Bloggern gefällt das: