Nelson Mandela und der Elefant – Eine Erinnerung zum 100sten Geburtstag

9 05 2018

100 Jahre wäre er dieses Jahr geworden. Unsterblich ist er. Nelson Mandela. In Südafrika liebevoll „Madiba“ oder „Tatta“ genannt. Legende und Vorbild. Für Jeden, der ihn je getroffen hat, oder wo immer er auch war – es bleibt eine unvergessliche Erinnerung. Auch Sabi Sabi hat eine kostbare Erinnerung an ihn.

20180305083713

„Madiba Shuffle“ bei Ankunft

1999 war es. Nelson Mandela war zu Gast in der Sabi Sabi Bush Lodge. Anlässlich einer hochkarätigen Wirtschafts- und Finanzkonferenz. Der damalige Leiter der Lodge, Michel Girardin, hatte das Vergnügen, „Madiba“ von dem hastig angelegten „Heliport“ am Rollfeld zur Lodge und retour zu bringen. Dabei rissen sich alle Mitarbeiter darum, der Guide sein zu dürfen. Und so ließ es sich das gesamte Bush Lodge Team nicht nehmen, ihn bei seiner Ankunft mit Gesang und Tanz zu begrüßen – Nelson Mandela stieg sofort aus und begann, den Madiba Shuffle zu machen – die Freude war groß!

Das denkwürdige Ereignis begab sich allerdings beim Rücktransfer. Die Abflugzeit war auf 14.00 Uhr festgelegt. Die Zeit schon sehr knapp. Das Sicherheitsteam bestand darauf, dass die exakt gleiche Route genommen werden musste. Sie führte von der Bush Lodge durch das Msuthlu Flussbett zur Landebahn. Als der Konvoi auf das Flussbett zufuhr kam von der anderen Seite ein Elefantenbulle herunter. Und das bedeutete: Einer wird weichen müssen. Wobei die Security streng auf der Einhaltung der Route beharrte.

Begegnung zweier Giganten – was passiert, passiert

Ganz gegen seine so ruhige und gelassene Art wurde Nelson Mandela ein wenig nervös. Erkundigte sich besorgt, ob denn der Flug pünktlich starten könnte. Auf die Frage, warum er so in Eile sei – Mandela war nicht mehr Präsident und in Rente – erklärte er, dass sich der Sohn seiner Ehefrau, Garça Marchels, aus erster Ehe gleich einer Operation unterziehen müsse und er ihm alles Gute wünschen möchte. Für ihn zählte das Wesentliche: die Familie.

Unbeirrt schritt der Elefantenbulle weiter auf das Flussbett zu. Pattsituation. Einen anderen Weg einzuschlagen kam nach wie vor nicht in Frage. So blieb nichts, als abzuwarten. Jetzt wurde Mandela ganz ruhig. Beruhigte seine Security. Und meinte auf seine so unvergleichlich gelassene Art: „Was passiert, passiert.“ Scherzhaft fügte er hinzu, dass der Elefant wohl nichts von seiner Vergangenheit wüsste. Und während sie einige Minuten warteten, drehte sich der Elefant um und schritt in die andere Richtung davon. Der Weg war frei. Dem pünktlichen Abflug stand nichts mehr im Wege.

Rührendes Dankeschön – handschriftlich und persönlich

Beim Abschied bat Michel Girardin darum einige Fotos machen zu dürfen. Nelson Mandela willigte ein, bat erstaunlicher Weise um Abzüge. Denn wer auf Fotos mit allen honorigen Persönlichkeiten dieser Welt abgelichtet ist, benötigt doch keine Fotos von solch einem unbedeutenden Treffen. Des Rätsels Lösung kam wenig später mit der Post – eine Aufnahme mit einem handschriftlichen Dankeschön. Was für eine herzliche Geste! Was für ein Beweis, wie wichtig Nelson Mandela Menschen waren. Wie zugewandt und freundlich er war, sich Zeit nahm. Diese Fotos und die Geschichte sind für Sabi Sabi von besonders wertvoller Erinnerung. Ein Eintrag für die Ewigkeit.

Advertisements




Six Senses eröffnet das erste City Hotel – Six Senses Duxton in Singapur

24 04 2018

30711171_987629851393550_8289321253903269888_nSix Senses Duxton, the first city hotel from acclaimed hospitality and wellness company Six Senses, is now open at 83 Duxton Road in historic Tanjong Pagar in the Chinatown area of Singapore. Along with sister hotel Six Senses Maxwell opening later this year, Six Senses Duxton seeks to engage with the surrounding neighborhood and provide a new level of sustainability practiced in Singapore.

“Six Senses Duxton aims not only to deliver a five-star luxury hotel experience, but to actively improve the surrounding neighborhood and natural environment as we do so,” says Six Senses Chief Executive Officer Neil Jacobs. “Singapore has been my home for almost 20 years, specifically the colorful enclave of Tanjong Pagar. Together with our team, I am delighted to bring our unique new urban Six Senses experience to life in Singapore, and for us to enrich and be enriched by the Duxton and Maxwell communities.”

In addition to infusing a touch of local culture and quirkiness into each property, Six Senses is known for its commitment to authenticity, community, and sustainability. Six Senses Duxton was originally a row of traditional shophouses, re-designed and re-utilized to harmoniously blend the shophouse aesthetic with the comfort of a modern hotel. As a conservation project, Six Senses Duxton has received the Urban Redevelopment Authority Architectural Heritage Award.

“We look forward to welcoming you to experience a hotel that is truly different from the inside out.  Numerous processes and procedures are in place to ensure that we truly ‘walk the walk’ in terms of adhering to our commitments to sustainability and conservation,” says General Manager Murray Aitken. “We are focused on the creation and operation of self-sustaining hotels that are supportive of social equity and leave a legacy for future generations.”

Six Senses Duxton and Six Senses Maxwell are focused on enhancing social and economic benefits to neighboring communities. Six Senses supports Singapore entrepreneurs by looking to local suppliers before a search for any product or service is expanded regionally. From in-room minibar items to restaurant ingredients to hotel operating supplies, priority has always been to source and partner locally.  In this spirit, exclusive partnerships within the community will be announced in the coming months, giving Six Senses guests additional access to unique local experiences and extending the brand’s reach into the surrounding community. 

DESIGN

Sustainably restored by acclaimed British designer Anouska Hempel (Hempel and Blake’s hotels, London), Six Senses Duxton features a diverse mix of Chinese, Malay and European elements. Upon entering the hotel, guests are in for an eccentric, elegant surprise — large golden fans and strong hues of black, gold and yellow are layered with Chinese screens and calligraphy wallpaper from Anouska’s personal collection. Alluring black and gold settees and communal black lacquer tables give way to the hotel reception and a private sitting room to the right, and an intimate bar and restaurant named Yellow Pot to the left.

Modern Chinese screens of black lacquered wood and glass divide the various sections of the ground floor restaurant and bar from the lobby area.  Similarly clad in a striking palette of black, gold and yellow, the 50-seat Yellow Pot restaurant will offer classic and innovative Chinese cuisine, and the adjacent 20-seat, antiquarian-themed Yellow Pot bar will serve handcrafted cocktails featuring local ingredients and a list of premium pours. The bar features a heritage stained glass ceiling in circular motifs, which have been replicated in a more modern design to adorn the surrounding walls as well. Spatial arrangements and furnishings come together to create a lively and eclectic urban ambience accentuated by Anouska’s hand-picked selections of luxurious fabrics, furnishings, lighting and ornaments.

Yellow Pot will serve hotel guests during the soft opening period until it opens to the public on 14 May for breakfast, lunch and dinner. Its two semi-private dining rooms can accommodate five persons and ten persons separately.

Anouska has given each of the hotel’s 49 guestrooms and suites a unique individuality across eight themed categories so that no two are exactly the same. Room categories feature locally and historically inspired names, such as Nutmeg, Shophouse, Opium and Pearl. The dramatic two-story Duxton Duplex Suites complete with restored original spiral staircase, ground floor Skylight Suites and the singular Montgomerie Suite are the largest in terms of space. Dramatic jet-black Opium Rooms and Suites feature black walls and seductive black four-poster Chinese platform beds, while the Pearl Suites are a burst of gleaming white walls, white bedding and dressers inlaid with mother-of-pearl. Whatever the size or category, Anouska envisioned the in-room experience to be romantic, stylish and sophisticated.

Small or large, sultry or light, the various rooms are elegantly juxtaposed to offer each guest a different stay experience and the ability to be surprised and delighted during return visits. Elegant bespoke furnishings and the designer ambience typify the experience in every way. Chinese calligraphy brushes, bamboo screens and bold decorative pillows feature throughout as additional sensory elements.

Each room or suite features a truly top-flight mirrored minibar stocked with craft spirits, premium mixers, whole citrus and cut crystal glassware. Other standout amenities include individually controlled air-conditioning, Naturalmat organic mattress, bathroom amenities by The Organic Pharmacy, flat panel television with satellite channels and Bose Bluetooth speaker.

SUSTAINABILITY

Sustainability is measured, monitored and managed under the Six Senses Sustainability Program. In addition to the environmental considerations implemented in the redevelopment of the hotels’ heritage buildings, the properties’ Sustainability Fund is comprised of 0.5 percent of revenues and 50 percent of the sale of Six Senses drinking water. The Fund will be used to support social and environmental projects at a very local level.

Waste Management

Six Senses Duxton’s commitment to the environment and sustainability begins with a hotel-wide drive to refuse, reduce, reuse and recycle waste. In an attempt to refuse waste, Six Senses Duxton continually engages suppliers to reduce the amount of packaging and to purchase items in bulk where possible. Styrofoam boxes used for shipping supplies are sent back to the suppliers for reuse. Recyclable materials are segregated in-house. Plastic products, especially single-use plastic and packaging are systematically refused.

Additionally, Six Senses Duxton does not use cut flowers for decorative purposes, plastic linings for trash bins, plastic drinking straws, plastic water bottles, or paper cups. Other paper resources are fully optimized and usage is monitored closely.

Water

Six Senses Duxton produces its own Six Senses drinking water — sparkling and still — by treating, purifying, mineralizing and bottling its own drinking water in order to mitigate the negative environmental and social aspects associated with imported water in plastic bottles. The hotel’s state-of-the art mineralization machine produces nano-artesian water that has a stable quality and zero-carbon footprint.

Six Senses Water is offered complimentary within rooms and suites. When dining in Yellow Pot, water is priced at SGD 3.50 per person, 50 percent of which is invested in regional projects that deliver healthy drinking water to those without access to clean water.

Energy & Environment

Taking into account the heat and humidity of Singapore, insulated glazing has been applied to the windows throughout the hotel in order to reduce heat and reduce energy required for cooling.  All rooms and suites have been designed to take advantage of passive cooling, and shutter panels create shade, thus reducing the need for air-conditioning. Where air-conditioning is required, only low energy consuming units are used whilst trying to keep the temperature as high as comfortably possible.

Energy efficient LED lights are utilized throughout the hotel. Lights are controlled by dimmer switches and outdoor lightings are on timers in order to save electricity.

Environmentally-friendly biodegradable cleaning products are used in the kitchens and housekeeping.

WELLNESS

As with all Six Senses properties, Six Senses Duxton allows guests to explore and prioritizes wellness during their stay. Community-based wellness activities include everything from unique neighborhood and nature discovery walking tours; fitness classes like outdoor yoga and indoor cycling through neighborhood partners and workshops on the art of crafting artisanal coffee and appreciating Chinese teas.

Professor Zhang Mao Ji of Long Zhong Tang — a reputable Traditional Chinese Medicine (TCM) physician with over 40 years of experience and a successful practice across the road — will offer consultations and a medicinal herbal dispensary for in-house guests.

Each day guests will also receive two chilled 30ml glass bottles of complimentary tinctures formulated by Professor Zhang and placed in the in-room mini-bar.  One tincture is designed to be taken first thing in the morning, the other before going to bed at night, with several varieties on rotation. Examples include a daytime tincture of hawthorn slices, rose buds and roselle to improve appetite and body detoxification; and a night concoction of snow chrysanthemum, marigold, lavender to prevent insomnia, improve blood circulation and reduce anxiety.

During turndown service, a localized Wellness Bag is placed in each room. For Six Senses Duxton, this wellness amenity includes traditional Chinese herbal Po Chai Pills to help relieve gastric ailments; the iconic Tiger Balm for relieving everything from headaches to stuffy nose and insect bites; brain teaser toys and puzzles; an adult coloring card and pencils; soothing nutmeg oil for muscle aches; a reusable cotton tote bag; and the Six Senses Little Book of Wellness.

Wellness at Six Senses Duxton offers something for everyone to explore and incorporate into daily life to achieve an increased balance, overall health and wellbeing. When Six Senses Maxwell opens later this year, it will include one of Six Senses’ acclaimed spas to further extend the wellness programs of both properties.

Six Senses Duxton is located at 83 Duxton Road, Singapore 089540. Rates begin from SGD 390++ per night. For reservations, please contact +65 6914 1428 or email reservations-duxton@sixsenses.com.

OPENING OFFER

Guests can enjoy an exclusive opening offer of 15 percent savings on the Best Available Rate when booking online through Six Senses’ website. Offer includes welcome amenities and unlimited WiFi access.

Terms & Conditions: Valid for stays from 15 April to 30 June 2018. The offer is applicable for all room and suite categories. A credit card guarantees and a prepayment in full is required to secure the booking. Bookings are non-refundable and non-cancellable. Offer is subject to change without notice.





For Youngsters: „Grow with Six Senses“ – Spaß und Spannung rund um Natur, Nachhaltigkeit und Wellness

24 04 2018

Natur, Gesundheit und alle Aspekte, die sich um die Nachhaltigkeit drehen. Das alles sind Dinge, die nicht nur Erwachsene angehen. Im Gegenteil. Je früher der Nachwuchs damit vertraut ist, desto wirkungsvoller. Spannend muss es natürlich sein. Anschaulich, nachvollziehbar – und damit leicht und gerne nachahmbar. Wer versteht sich darauf besser als Six Senses – das beweist das jüngste Programm: „Grow with Six Senses“.

Cooking_Jelly_hires

Grow with Six Senses vereinigt Soziales, Umwelt, Körper, Geist, Seele und Gefühl. Erdet die Kids. Bringt sie zu sich selbst. „Damit sie sich mit der Natur und ihrer Umgebung besser verbinden können,” sagt Anna Bjurstam, Vice President Spa und Wellness Six Senses Hotels Resorts Spas. Dieses Programm garantiert einen ganzheitlichen Ansatz. “Wir sind sehr stolz darauf, was jedes einzelne unserer Resorts kreiert hat und wir sind davon überzeugt, dass es unsere Familien genauso lieben werden wie wir selbst.”

Spannende Tour durch viele Abenteuer

Die einzelnen Programme variieren von Resort zu Resort. Immer enthalten aber sind festgelegte Bestandteile wie Yoga, Natur, Nachhaltigkeit und soziale Erlebnisse. Speziell auf Kinder zugeschnittene Wellness-Anwendungen gibt es auch. Der Fokus liegt, wie üblich bei Six Senses, auf dem Ungewöhnlichen. So wird auch der zurückhaltendste Youngster in den Bann gezogen. Vergessen ist Algebra – wäre es nicht besser ein kleiner Barkeeper zu sein? Kinder lernen ihre eigene Zahnpasta zu mischen. Mixen sich ihr eigenes Körperpeeling, ihre After-Sun-Pflege oder essbare Wasserblasen. Hibbelig? Stillsitzen ist langweilig? Kochkurse, Yoga, Schatzsuche, Ballspiele und Fitness-Wettbewerbe sind perfekt.

„Grow with Six Senses“ ermutigt die jungen Gäste in ihr Inneres zu blicken. Um zu verstehen, was in ihrem Körper passiert. Und gleichzeitig in ihrer Umgebung. Das alles geschieht durch ganz natürliches Spielverhalten. Es ist eine spannende Tour durch verschiedene Abenteuer.  Und bei jeder Etappe, die sie bewältigt oder an der sie teilgenommen haben, bekommen sie einen Stempel in ihrem ganz persönlichen Six Senses Pass.

Jedes Resort hat sein eigenes „Grow with Six Senses“ –

Abgestimmt auf die Region und deren Natur und Kultur

Eintauchen in die Region? Das Six Senses Yao Noi lädt zur Malvenernte oder zum Flugyoga. Wohingegen im Six Senses Fiji die Kids am Solarofen ihre eigenen Snacks backen. Im Six Senses Laamu lässt sich wunderbar der üppige Biogarten erkunden. Zumba bringt Schwung und gesunde Cookies, selbstgemacht natürlich, die Energie.

Entspannung ist allerdings genauso wichtig. So wird im Six Senses Samui altersgerecht meditiert und im Six Senses Yao Noi ertönen Klangschalen. Die natürliche Kreativität der Kinder wird beim vietnamesischen Origami gefördert oder beim Malen im Evason Ana Mandara. In die örtliche Schule geht es mit dem Six Senses Ninh Van Bay und dem Six Senses Con Dao – auch die Eltern können gerne mit dabei sein. Im Six Senses Douro Valley werden traditionell Fliesen bemalt und im Six Senses Kaplankaya Keramik verziert. Das Six Senses Zighy Bay bringt Kids die Arabische Sprache näher.

Upcycling, Recycling – Sähen, Pflanzen, Ernten

Rund um die Natur, um Upcycling und Recycling dreht sich alles im Earth Lab. Auch können alle Gärtner nicht nur besucht, sondern tatkräftig unterstützt werden. Dabei lernen die Kinder spielerisch Vieles rund um die Pflanzen und Kräuter, das Anpflanzen, das Hegen und Pflegen. Aus Altpapier lassen sich kunstvolle Drachen und Blumensträuße basteln; aus Muscheln zauberhafte Handwerkskunst. Interessant ist es auch zu sehen, wie Wasser aufbereitet wird, Kerzen gezogen oder wie Samen zum Wachsen in eine Kokosnuss gepflanzt werden. Raus geht es zu lokalen Farmern, zur Fossilien-Suche oder auf die Märkte. Das Six Senses Qing Cheng Mountain organisiert sogar ein eigenes Sommer-Camp mit Kochkursen, Spielvergnügen und Barbecue – immer freitags im Juli und August. Auch nach Sonnenuntergang gibt es noch jede Menge zu erleben – hier hat „Grow With Six Senses“ beispielsweise Küstenwanderunten, Film-Abende, Sandburgenbau, Geschichtenerzählen oder Puzzle-Wettbewerbe im Programm. Das Six Senses Zil Pasyon spielt “Großer Koch – Kleiner Koch”.

Grow with Six Senses – meist kostenlos

Jedes Resort hat sein eigenes umfassendes „Grow with Six Senses“ Programm. Alle Details sind auf der jeweiligen Homepage gelistet – immer unter dem Link EXPERIENCES. www.sixsenses.com. Die meisten Aktivitäten sind kostenlos. Und wenn eine Gebühr berechnet wird, so sind die Preise überschaubar.





Neu ab Mai – Restauranteröffnung weingart’s – Dining Among Friends: Exquisite Kulinarik mit Traumpanorama in Garmisch-Patenkirchen

24 04 2018

_MG_0301_lowresFeines in einzigartiger Kulisse. Frisch aus der Natur. Diese genussvollen Momente zaubert ab Mai das weingart’s – Dining among friends hoch über Garmisch-Partenkirchen. Der neue kulinarische Hotspot in Garmisch, genauer: im Boutiquehotel DAS GRASECK. Das Team rund um Küchenchef Alexander Zimmermann komponiert raffinierte Gourmet-Kreationen, die Vegetarier wie Liebhaber saftiger Steaks gleichermaßen glücklich machen. Wobei für Letztere sicherlich der Dry Aged Reifeschrank noch einmal ein ganz besonderes Highlight ist – denn dieser ist einzigartig in der gesamten Region.

In der Natur – mit ihrer vollen Kraft

Gesund durch Genuss. Weil nicht nur die Liebe durch den Magen geht. Weil besonderer Genuss für Wohlgefühl und Gesundheit sorgt. Das ist die Leitlinie. Mit saisonalen und frischen Zutaten – mit voller Kraft also. Die Konzentration liegt auf Fleisch, Fisch, Gemüse, Obst, Nüsse und Samen. Frisch gepflückt sind die Wild- und Wiesenkräuter aus dem eigenen Kräuterbeet, abgerundet mit ausgesuchten Ölen. Nahezu tabu sind raffinierter Zucker oder Weizen. So können auch Allergiker bedenkenlos genießen. Und natürlich das Dry Aged Beef. Die Wiederbelebung dieser alten, traditionellen Handwerkskunst erfreut nicht nur Steakliebhaber. Bei dem traditionellen Reifeverfahren wird insbesondere Rindfleisch am Knochen getrocknet. Lange war dieses Verfahren zur Verfeinerung der Fleischqualität in Vergessenheit geraten. Hier, im „weingart’s“, lebt sie nun wieder auf.

Neben der ausgesuchten Abendkarte gibt es ein täglich wechselndes Vier-Gänge Wahlmenü. Bayerische Gourmetkreationen treffen auf internationale Köstlichkeiten. Ein paar Beispiele:

Heritage Angus Beef Ireland

Bedingt durch den Golfstrom und das milde Klima grasen diese Rinder fast das ganze Jahr auf den

irischen Weiden, wo sie frisches Gras, Kräuter und viel Bewegung genießen.

Anchora Beef vom Tegernsee

Die Rasse hat ihre Ursprünge im schweizerischen Simmental im Berner Oberland.

Die Haltung der Tiere in der freien Natur sorgt für beste Fleischqualität.

Tiroler Alpen-Lamm

Kräuterwiesen und Alpengras sind das beste Futter. Das findet sich in den Tiroler Bergen.

Gebackenes Minigemüse mit hausgemachtem Hummus und Cashewnuss- Dip

Knusper Quiche gefüllt mit Muskatkürbis, Lauchzwiebel und Kresse-Schmand, mit Wildkräutern

Hausgebeizter Safran–Kabeljau an Roter Beete, Meerrettich, Panna Cotta und Erbsen- Minz- Püree

Duett vom Wildfasan – bardierte Brust und Ragout in von der Keule im Blätterteigring an Kürbisgemüse und Pastinaken-Püree

Besonderheiten

Immer wieder verführt das weingart’s mit besonderen Ideen – sei es mit einem Muttertags-Menü am 13. Mai oder wenn an Pfingsten (20./21. Mai 2018) „Bayern auf Brasilien trifft“ – hier wird regionales Fleisch typisch Brasilianisch zubereitet.

Zauberhafter Sommergarten und großzügige Terrasse – ein perfekter Spot für Events

Garten und Terrasse haben einen unvergleichlichen Ausblick. DAS GRASECK mit seinem neuen „weingart’s“ ist auch im Freien ein ausgefallener Platz für Events – geradezu perfekt für private Feiern. Und wer ein bisschen länger verweilen möchte, der genießt das Spa mit seinen wohltuenden Anwendungen. Allein das Ankommen ist schon ein außergewöhnliches Vergnügen – mit einer kleinen Gondel geht es hinauf auf das Sonnenplateau. Für alle Gäste selbstverständlich kostenlos.

weingart’s fine dining ist ein weiteres Herzensprojekt der „Weingarts“. Das Ehepaar – Dr. Sylvia und Dr. Vincens Weingart – sind Ärzte aus Leidenschaft und leiten das an das Hotel angeschlossene medizinische Vorsorgezentrum GAP PREVENT. Gesundheit durch Genuss lautet ihre Devise. So sind die Auswahl der Produkte und Zubereitungsmethoden durchaus gesundheitsbewusst gewählt, am Genuss jedoch fehlt es dabei keineswegs.

Kontakt: weingart’s Dining Among Friends. Graseck 4, 82467 Garmisch-Partenkirchen Telefon: +49 (0)8821/ 943240, Email: genuss@weingarts-restaurant.de, www.weingarts-restaurant.de





Muttertagsbrunch im Farol Hotel

23 04 2018

MR-a4-dia-da-mae-brunch-EN-page-001





VINOBLE goes global: Internationale Expansion schreitet voran – Neuer Markenauftritt mit Spannung erwartet

18 04 2018

Team-sHong Kong, Macao und die Türkei. Drei neue Länder ergänzen das globale Portfolio von VINOBLE Cosmetics. Weitere werden bald folgen. Die internationalen Aktivitäten – geleitet durch das sympathische Profi-Team Mehmet und Tolga Er – zeigen, dass das Interesse an der komplett veganen Kosmetik- und Spa Expertise aus Österreich groß ist. Mit großer Spannung wird zudem der neue Markenauftritt erwartet, der im Juni 2018 offiziell präsentiert wird. Ein großer Schritt in Richtung Internationalität.

Erste Partner außerhalb Europas an Board

Das erste Ergebnis der neuen, internationalen Entwicklung kann sich sehen lassen – in den letzten Monaten konnte VINOBLE Cosmetics Distributoren weiterer Länder für sich begeistern. War sie bisher in zahlreichen europäischen Ländern bekannt, wird die exklusive Spa- und Kosmetik Marke mit naturnahen, rein veganen Inhaltsstoffen, nun auch in Macao, Hong Kong und der Türkei vertrieben. Weitere Destinationen sind in der Pipeline – dazu zählen Ägypten, Belgien, Großbritannien, Katar, Korea, die Niederlande oder Taiwan. „Auch in China ist man stark an unseren außergewöhnlichen Produkten interessiert,“ so Mehmet Er, Vice President Global Sales Manager bei VINOBLE.

Mehmet und Tolga Er entwickeln und verantworten seit Oktober 2017 den strukturellen Aufbau eines internationalen Verkaufsnetzes. Mehmet Er als Vice President Global Sales Manager. Tolga Er als Global Business Development Manager. Das aktive Vater-Sohn-Gespann nahm zuletzt erfolgreich an wichtigen Messen wie Spa Life Birmingham, Professional Beauty London, Cosmoprof Bologna sowie Spa Business Network Istanbul teil. Sie konnten damit wertvolle Kontakte knüpfen und Kooperationen in die Wege leiten. Für 2018 stehen unter anderem das Sponsorship bei der UK Spa Association und dem Spa Life Irland auf dem Plan.

Neuer Markenauftritt – zukunftsweisendes Packaging

Im Juni präsentiert die exklusive Spa-Kosmetik Marke nach einem umfassenden Re-Branding erstmals den neuen Markenauftritt. Darunter das neue Packaging-Konzept, das komplett ohne Überkartons auskommt und gänzlich auf nachhaltige Materialien setzt. Damit nimmt VINOBLE wieder einmal eine Vorreiterrolle ein. Auch hinsichtlich des Spa-Angebots wird es Neuerungen geben. Im Herbst kommt ein neues und innovatives Spa-Konzept, dass noch individueller auf Gästewünsche eingeht, auf den Markt. 

Neupositionierung als Startschuss für die Internationalisierung

„Damit stellen wir uns für die Internationalisierung der Marke komplett neu auf. Und sind dem Markt und seinen Trends weit voraus“, zeigt sich Luise Köfer, Gründerin, Inhaberin und CEO bei VINOBLE Cosmetics erfolgsorientiert. „Mit unserem ganzheitlichen Ansatz, der sich kompromisslos durch alle Bereiche zieht, möchten wir uns in Zukunft als Vorreiter innerhalb der Spa-Industrie positionieren. Zukunftsweisend dabei sind auch unsere höchst individualisierten Produkte, Behandlungen und Spa-Konzepte wie auch die multimedialen Serviceleistungen,“ führt sie weiter aus.

Expertise mit hervorragenden Branchen-Kontakten

Mehmet und Tolga Er bringen einen wertvollen Erfahrungsschatz aus der Kosmetik-, Spa- und Wellness-Branche in das VINOBLE Team ein. So waren beide die letzten Jahre im internationalen Vertrieb der Gharieni Group GmbH tätig – einem international führenden Hersteller hochwertiger Wellness- und Behandlungsliegen. Die Firma ist bei Brancheninsidern auch für ihre hochwertigen Behandlungsgeräte im Bereich Spa, Wellness, Kosmetik, Medizin und Fußpflege/Podologie wohl bekannt. Neben ihrer Branchen-Kenntnis und ihren globalen Geschäftsbeziehungen punkten die beiden zudem durch ihre sympathisch-gewinnende Art und ihrem internationalen Hintergrund.





Six Senses Kaplankaya Celebrates Reopening with Enticing Offers

17 04 2018

SSKaplankayaCelebratesReopening1Reservations are being accepted at Six Senses Kaplankaya following confirmation that the property will reopen as scheduled on May 1, 2018.

To mark the brand’s arrival in Turkey, hosts are looking forward to welcoming guests with special offers and pioneering wellness programs.

Located across the bay from Bodrum, the vision for Six Senses Kaplankaya is to seamlessly bridge old and new. Carved into giant rock formations, the resort carefully preserves its natural surroundings while providing all the modern luxuries for its 141 guestrooms, including six suites, 66 Ridge Villas and private residences. It has been designed in layers down towards the coastline to ensure that every occasion – family vacation, mini break or special celebration – has the picture-perfect backdrop of the turquoise Aegean Sea.

Bonus Nights Opening Offer
– Between May 1 and June 13, 2018: guests staying four consecutive nights will pay for three nights.
– Between June 14 and September 15, 2018: guests staying five consecutive nights will pay for four nights. Guests looking to completely unwind during an extended eight-night getaway will receive their ninth and tenth night free.

Early Bird Savings
– Bookings received more than 30 days before arrival will enjoy 15 percent off the total accommodation cost.

50 Percent Discount on Second Room
– Guests spending quality time with their families will receive a 50 percent discount on the second room, along with complimentary airport return transfers, children’s activities and one night’s babysitting service.

Honeymoon Treat
– Couples can cherish their first days of married life with a host of romantic inclusions – from fruit and bubbles as a welcome amenity; to in-room breakfast on the balcony or terrace; and a candlelit dinner and bottle of wine to clink glasses to their I do.

At an expansive 107,700 square feet (10,000 square meters), the wellness offerings at the resort include an integrative approach to optimal wellness, starting with a non-invasive screening which analyzes key physiological biomarkers. Wellness experts use the results to create a personalized program that blends high-tech science with holistic therapies in varying themes such as Cleanse & Detox, Weight Loss, Holistic Anti-Aging, Sleep & De-Stress, Trim & Fit, Ayurvedic Rejuvenation, Sunrise & Sunset Yoga, Women’s Health and Boot Camp for body and mind.

Visiting Practitioners, all leaders in their field, will meet with guests and guide them on their journey to create healthier and happier lifestyles. Guests will also experience the groundbreaking Sleep With Six Senses standard, which includes an organic hand-made mattress, cotton bedding that breathes and all the fundamentals for a good night’s sleep.
Adventure-seekers can choose from a diverse range of sports and activities on site and on the water. Further afield, there are cultural excursions to Iasos, Mindos, Labranda, Didyma, Miletus, Herakleia, Temple of Artemis at Ephesus and Mausoleum at Halicarnassus, and private boat tours to nearby Greek islands including Patmos, Leros, Lipsi, Kos and Kalimnos.

All that activity needs fueling, so the culinary team will be serving in three dining venues, Sage & Sea Restaurant and Bar, Wild Thyme Restaurant and Bar, and Mezze by the Sea Restaurant. The Aegean-inspired cuisine introduces the Eat With Six Senses concept by sourcing local products from the resort’s organic garden and region’s olive trees, local fish market and nearby villages.

Earth Lab will showcase the resort’s sustainability efforts to support its local communities and ecosystems and encourage guests to learn some simple life-hacks that make a difference when traveling and in their daily lives. Another out-of-the-ordinary experience is the Alchemy Bar, where guests can blend their own spa products using locally-sourced herbs and ingredients.

Six Senses Kaplankaya is an idyllic destination for large gatherings – from weddings to workshops – and includes almost 3,000 square feet (270 square meters) of meeting space, including three boardrooms and three event rooms.

Kaplankaya is just north of Bodrum on the Turkish Riviera. From Milas-Bodrum International Airport (BJV), guests can complete their arrival journey by car, yacht or helicopter, with the trip taking 50, 30 or 10 minutes respectively. Alternatively, the resort is approximately 105 minutes from Izmir International Airport (ADB) by car. Rates start at EUR 350 per night, inclusive of breakfast and VAT.

For more information about opening offers, including terms and conditions and applicable dates please visit www.sixsenses.com/resorts/kaplankaya/offers. Please email at reservations-kaplankaya@sixsenses.com or call +90 (252) 511 00 51, for all booking inquiries.








%d Bloggern gefällt das: